Anzeige
 
thumb

SCHLEMMER SUNDAY // Super Food vs. Regionale Produkte


 6. Mai 2016

Wie super ist Superfood?

Habt ihr auch schon einmal von der Frucht aus Südamerika, Afrika oder China die euch gesund machen wird gehört? Ich habe mitlerweile sehr viele Geschichten von diesen magischen Früchten, Gemüse und Samen gehört. Da war zum Beispiel ein altes Volk wie die Mayas, die nie Herzprobleme hatten… Wollen wir wirklich dieser Marketingstrategie glauben? Vor allem weil Super Food wirklich überteuert ist und dabei nicht gesünder als unser regionale Produkte. Sogar eher im Gegenteil: Das Super Food muss einen wirklich langen Weg zurücklegen, bis es bei uns auf dem Teller liegt. Deshalb werden viele getrocknet oder zu einem Muß verarbeitet. So ist Super Food nicht mehr wirklich frisch und unsere regionalen Produkte bei weitem gesünder.

Ich persönlich esse dennoch manchmal Super Food aber nicht weil diese “so gesund” sind, sondern um mehr Abwechlsung ins Essen zu bringen. Damit man sich gesund ernähren kann ohne arm zu werden habe ich hier mal regionale Produkte dem Super Food gegenübergestellt die genauso wirken und auch gesund sind. (oder gesünder 🙂 )


Chia Samen ist das belibteste Super Food. Sie beeinhalten viele Mineralstoffe, gesunde Omega-3 Fettsäure und wertvolle Balaststoffe.

 


Walnüsse und Linsen haben ein ähnlich hohen Gehalt an Minerallstoffe und Balaststoffen. Walnüsse haben sogar mehr Omega-3 Fettsäuren als Chia Samen.

 


Matcha Tee ist wirklich überteuert: 30g Tee kosten 30€. Der Vorteil gegenüber gewöhnlichen grünen Tee sind die Antioxidantien.

 


Aber 1 Tasse Matcha Tee enthält nur so viele Antioxidantien wie 15 Gramm Blaubeeren oder 10 Gramm dunkle Schokolade.

 


Chinesische Goji-Beeren schmecken wie Rosinen und haben genauso viele gesundheitliche Vorteile wie regionales Obst und Gemüse. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Granada.

 


Die alten Apfelsorten sind zum Beispiel sehr gesund: Boskop, Cox Orange und Golden Delicious. Sie enthalten mehr Polyphenole und weniger Allergene.

An apple a day keeps the doctor away 🙂

 


Die Açai-Beeren enthalten viel Anthocyanen dieses wirkt als Antioxidant. Aber dafür enthalten sie eine menge Fett.

 


Auch rote Trauben, Holunder, schwarze Johannisbeeren und rote Bete haben eine menge Anthocyanen ohne Fett.

 

Der Tag fängt perfekt an mit “regionalen Super Food”! Früher habe ich mein Frühstück oft ausgelassen, da ich keine Zeit hatte, aber dafür hat mein Körper mich fast immer bestraft mit Kopfschmerzen am Mittag. Daher habe ich für mich das perfekte Frühstück gefunden. Jetzt mixe ich mir immer mein “Birchermüesli” abends für die nächsten 3 Tage. So muss ich mir mein Frühstück morgens nur noch aus dem Kühlschrank holen und losschlemmen. Es wird auch nie langweilig, weil man einfach andere Zutaten hinzugeben und variieren kann z.B.: Blaubeeren, Himbeeren, Rosinen und Walnüsse (Regionales Super Food eben 🙂 ) und vieles mehr. Dennoch will ich euch das Basisrezept zeigen, damit ihr frei nach eurem Geschmack variieren könnt.

ingredients birchermuesli

Zutaten
12 EL Haferflocken
250  ml Apfelsaft
60 g Haselnüsse (gemahlen)
1 Zitrone
4 Äpfel
200g Trauben
500g Joghurt

 

Rezept

1) Haferflocken mit Apfelsaft in eine Schüssel geben und 20 min quellen lassen.
2) Äpfel mit einer Küchenreibe klein raspeln und mit Saft aus der Zitrone vermischen.
3) Trauben der länge nach halbieren.
4) Alles zusammen vermischen und genießen 🙂

Birchermuesli

 

Was haltet ihr vom Super Food Trend?
Und nicht vergessen: Wer jeden Tag ein Apfel isst wird bald vom Doctor vermisst!

 

Werbung
Werbung
Werbung

19 Kommentare

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit * sind Pflichtfelfer


  • Ein richtig toller Beitrag. Ich habe auch schon gehört, dass regionale Produkte mindestens genau so gut sind und die gleichen Nährstoffe liefern können.

  • I like your blog, its really dope.
    Do you want to follow each other?
    If you want, than follow me, and let me know in comments, so I can follow you back with pleasure.
    We can follow each other on Instagram @andjela.dujovic, let me know in the comments so I can follow you back.

    http://www.bekleveer.com
    xoxo

  • Great information and tips. Thanks for sharing.

    xx Falasha
    Bite My Fashion ll Instagram ll Bloglovin' ll Join the Secret Guide

  • I eat a lot of superfoods whenever I can because the taste is actually quite nice. But they can be pretty pricey. I didn't know that acai berries had fat! That's so weird!
    I do agree with how other more affordable and convenient healthy foods can also provide just as much antioxidants and nutrients as super foods.
    Thank you for sharing your recipe!

    ~Andrea Tiffany~
    aglimpseofglam.blogspot.com

  • Really great blog post beautiful, thanks for sharing

    Filipa xxx
    PlayingWithApparel.com | Instagram

  • Ich liebe Chia Samen aber auch Walnüsse esse ich sehr gerne. Matcha Tee ist wirklich sehr überteuert :-/. Esse daher lieber Blaubeeren. Einen Apfel esse ich sowieso jeden Tag 😀
    Das Müsli sieht soo lecker aus *_*

    Die Bücher sind wirklich toll, ich dachte die kennt jeder 😀
    Alles Liebe Sara

  • Nice, easy recipe! I love superfoods. I usually add chia seeds and hemp hearts to my probiotic/greek yogurt. My husband makes the bombest acai bowls for me, and if he's not around, I make acai smoothies using Sambazon, blueberries, strawberries, chia seeds, etc. So good to add that all in if you never want to taste it lol

    Xo,
    Miki
    http://mikialamode.com

  • Ein super Artikel! V.a. auch mit den Zeichnungen sehr anschaulich dargestellt. Was ich noch hinzufügen würde: Chiasamen kann man auch gut mit Leinsamen ersetzen 🙂

  • Schöner Artikel!
    Ich finde die Gegenüberstellung prima und dennoch nutze ich neben den Regionalensuperfoods, wo Brennnessel, Löwenzahn und weitere Wildkräuter nicht fehlen dürfen, auch ab und an andere.

    Herzliche Grüße, Aloha und Namasté
    Marco
    http://www.carmacoaching.de

  • Ich hab auch schon wahnsinnig viel davon gehört, aber selbst noch nie wirklich davon probiert. Werde ich aber auf jeden Fall mal noch machen 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

  • hallo Christina,
    nach der chinesischen Medizin werden oft genau die Produkte aus der Region gut vertragen, sogar für die häufigsten Krankheiten finden sich in der Nähe die wirksamsten Heilkräuter. Trotzdem ist man ja immer neugierig- und vielleicht?.. hilft was ganz Exotisches ja NOCH viel besser. 😉 😉 Natürlich ist das meist nicht so… Die Grundidee, Nahrungsmittel für mehr zu verwenden als nur den Bauch zu füllen, ist dabei nicht schlecht- nur werden einheimische Sorten nicht so geschickt beworben… Da kommt Dein Artikel gerade recht! 😉 vielen Dank und viele Grüße, Inga