Anzeige
 
girl-with-analog-camera-sexy-lacebody

Schwarzer Spitzenbody – Zwischen Wahrheit & Illusion


 24. Oktober 2016

Ein kleines bisschen Wahrheit
in einer Welt voller Illusion 


sexy-spitzenbody-langarm-schwarz


Ich bin müde. Müde von perfekter, porenfreier Haut. Müde von endlos langen Storchbeinen auf denen kein Mensch laufen könnte. Müde von perfekt gleichen Brüsten. Ich bin müde von zwei exakt gleichen Gesichtshälften. Müde von Händen, die aussehen als ob sie den ganzen Tag nur eingecremt & massiert werden. Ich bin wahnsinnig müde von verschlankten Hälsen und Armen. Müde von all den retuschierten Fotos in Magazinen. Was ist noch echt, was ist Illusion, eine Täuschung, eine gefakte Wahrheit?

Überall begegnen sie uns, perfekte Körper, perfekte Gesichter, perfekte Leben. In diesem Dschungel voller Illusionen vergessen wir gerne, dass diese Körper, diese makellosen Gesichter schlicht und ergreifend durch Bearbeitung so perfekt gemacht wurden. Wir vergessen, dass uns im wahrem Leben, auf der Straße, im Bus und beim Einkaufen kein solches perfekt erschaffenes Wesen begegnet. Sie existieren einfach nicht. Wir sehen sie zwar in diversen Zeitschriften oder im Internet aber im richtigen Leben treffen wir sie nicht. Diese perfekten Menschen sind Illusion, reinste Illusion. 


sensual-photography-women

spitzenbody-schwarz-christina-key


 

 

christina-key-lace-body

Zu was für hässliche Taten uns diese Illusionen perfekter Menschen bringen können, wissen wir alle. Auch ich hungerte mich in meinen jungen Teenager Jahren runter. Diäten, Abnehmkurse, Chirurgische Eingriffe, Haar- und Wimpernverlängerungen – sie alle boomen und jeder möchte zumindest eines der aufgezählten „Schönheitswunder“ nutzen, wird uns doch ständig eingetrichtert „Deswegen liebt dich keiner“, „Mit diesen Tricks nimmst du 10 Kilo in nur 2 Wochen ab!“ oder „Top Cremes zur Faltenbekämpfung ab 20“. Der Markt ist groß, die Preise billig. Auf manchen Blogger Events oder Shop Eröffnungen sehe ich fast nur noch künstliche Nasen, gemachte Lippen und (oft schlechtgemachte) Haarverlängerungen. Wimpern, die fast zum Mond reichen und mich an das Plakat „Weihnachten in HD“ erinnern. Barbie wäre ganz neidisch auf all die perfekten Körper, die vergrößerten Booties á la Kim Kardashian, die geraden, kurzen Stupsnäschen und die gestraften Gesichter – ohne jeglichen Ausdruck. 

 

 

sensual-portrait-christina-key


sinnliche-aufnahme-christina-key-spitzenbody


Ich möchte nicht Teil dieser Illusions-Gesellschaft sein. Ich möchte in 20 Jahren meine Fotos anschauen, mich erkennen und nicht das Gefühl haben, dass ich gerade Fotos einer Fremden betrachte. Ich möchte, dass dieser Schönheitszirkus endlich aufhört und die Menschen erkennen, wie schwachsinnig es ist und wie unglücklich er die Menschen macht. Auf dem Foto oben seht ihr sie. „Speckrollen“ oder auch einfach ganz normale Hautfalten. Falten die entstehen, wenn man sich setzt oder nicht schnurgerade liegt. Hautfalten die das normalste auf der Welt sind aber in Magazinen und diversen Webseiten nicht mehr auffindbar sind, da sie einfach wegretuschiert wurden. So als wären sie nicht normal. Als wären sie hässlich und Gift.

Natürlich bin ich was Bildbearbeitung angeht auch keine Mutter Theresa. Auch ich bearbeite meine Fotos. Jedoch ist bei mir das maximale Hautretusche (wenn ich etwas scharfes esse, bekomme ich viele Pickel) und Dodge & Burn, neben Kontrast- und Farbanpassung. Filter benutze ich auch gerne ab und zu. Mir würde es aber nie in den Sinn kommen, meinen Körper in eine Illusion zu verwandeln. Ich habe weibliche Rundungen und das ist auch gut so, denn das bin ich und so soll es auch bleiben. Ehrlich gesagt bekomme ich manchmal Brechreiz wenn mich die Kundschaft fragt, ob ich nicht hier und da etwas schlanker machen könnte. Natürlich gehe ich auf die Wünsche ein aber ich frage mich dann immer „Wozu?“ – Wollt ihr echt nicht aussehen, wie ihr selbst?  


weisser-spitzenbody-rote-rosen


blonde-haare-spitzenbody


Wer sich jetzt fragt: „Woher hat sie nur diesen unglaublich schönen Spitzenbody?“ – Die Antwort lautet: Er ist von Hunkemöller! 🙂 Um genau zu sein ist er aus der Anna Nooshin Kollektion und ist mir sofort ins Auge gestochen. Die romantische Aufmachung finde ich super schön und ich kann mir gut vorstellen dieses schöne Stoffstückchen mit Pullover und Jeans wunderbar als Alltagslook zu kombinieren. Wenn ihr den traumhaft schönen Spitzenbody bestellen möchtet, rate ich Euch ihn in einer Nummer größer zu bestellen, da er etwas kleiner ausfällt. 


girl-with-analog-camera-sexy-lacebody

 

Gif Animation Christina Key

 

frau-mit-analoger-kamera-portrait-sexy

 


spitzenbody-schwarz

blonde-woman-in-lace-body



rote-rosen-analoge-kamera

christina-key-portrait-laecheln
schwarzer-body-aus-spitze

rote-rosen


schwarzer-body-sexy

schwarzer-body-sexy


In freundlicher Kooperation mit Hunkemöller ♥

Wie gefällt Euch der heutige Beitrag & der Spitzenbody? Diese Fotos sind nach langer Zeit mal wieder mit Selbstauslöser entstanden. Früher habe ich das ja immer gemacht 🙂 XX, Christina Key ♥

 

 

Kennst du schon?

Kennst du schon?

Kennst du schon?

PREVIOUS POST
Werbung
Werbung
Werbung

37 Kommentare

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit * sind Pflichtfelfer


  • Sehr schöner Beitrag, der natürlich immer wieder Thema ist. Ich denke man muss lernen zu unterscheiden was echt ist und was nicht.
    Ich als Fotografin sehe die Sache natürlich wie du auch von einer etwas anderen Seite. Ist Hautretusche nicht auch schon ein verändern? Sieht deine Haut zB. nicht sonst auch weniger glatt aus? Was ist der Unterschied von entfernten Augenfalten oder Bauchfalten? Wo ist es zuviel und wo ok?

    Ich finde diese Welt schön. Sie ist eine Scheinwelt, ein Kunstwerk mit perfektem Licht, perfekten Haaren und perfektem Körper. Ich schaue mir Filme im Kino an, weil sie nicht echt sind – ich weiss das und mag das. Genauso sehe ich auch die Fotografie. Ich sehe die ganzen Models auch ungeschminkt, sie sind so auch schön – ganz normal schön eben. Auf einer Fotoserie ist es aber dann etwas anderes, ein Film von dem jeder weiss das er nicht echt ist – aber eben trotzdem toll anzusehen.
    Ich denke es wäre wichtig noch viel mehr zu vermitteln wie die Mädels auf den Plakaten in ECHT aussehen. Kinder fürchten sich auch nur so lange vor Geistern, bis sie wissen, das es sie nicht gibt. Die Aufklärung kommt da viel zu kurz denke ich.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/

    • Hallo Sylvia,

      vielen lieben Dank für Deinen ausführlichen und ehrlichen Kommentar! 🙂
      Ich finde vor allem wenn man jung ist, ist das aber total schwer zu unterscheiden,
      was Realität und was Schein ist. Hätte ich in meinen Teenager Jahren mal Fotos gesehen,
      die echt sind und bemerkt, dass dieser ganzen Affenzirkus fake ist, wäre das eine große
      Hilfe gewesen. Vor allem ist man in dieser Zeit sehr kritisch mit sich selbst und unglaublich
      beeinflussbar, deswegen fände ich es einfach richtig, wenn der Trend wieder Richtung Natürlichkeit
      gehen würde. Für mich ist die Hautretusche und die komplette Körper Verformung ein großer Unterschied.
      Ich z.B habe immer richtig viele Pickel wenn ich etwas scharfes esse. Diese Pickel bearbeite ich dann natürlich
      weg, da ich sie ansonsten auch nicht habe. Ich finde die Hautretusche – wenn sie jetzt nicht überkrass unnatürlich ist – noch
      ganz okay aber eigentlich auch schon fragwürdig, das stimmt schon. Über dieses Thema könnte man sich sicherlich ewig unterhalten. 🙂
      Am Ende muss jeder wissen, wo für ihn die Grenze ist und was er damit bezwecken möchte.

      Liebe Grüße! 🙂

      XX ♥

  • Ich bin ja echt kein Fashion-Fan, aber deine Texte und Beiträge gefallen mir so, dass ich dir jetzt doch mal folgen muss 😉
    Mit dem aktuellen Beitrag hast du ja sowas von recht! Aber leider ist es in unserer Welt voll mit Medien, die uns perfekte Körper, perfekte Berufe, perfekte Beziehungen und perfekte Familien zeigen, nun mal leider so, dass viele bei so viel Pseudo-Perfektionismus an sich selbst immer nur das sehen, was sie stört. Würden wir alle etwas öfter auf die kleinen Dinge schauen, die uns einzigartig und liebenswert machen und uns darüber freuen, dass es diese Besonderheiten gibt, dann wären wir wahrscheinlich alle etwas glücklicher.
    LG, Katja

    • Hallo Katja,

      vielen lieben Dank für Deinen tollen Kommentar und Dein ehrliches Feedback! 🙂
      Es freut mich wirklich sehr, dass Dir meine Beiträge gefallen! ♥ Da hast Du absolut
      recht, wenn wir uns alle auf diese Dinge konzentrieren würden, wären wir wahrscheinlich
      viel glücklicher.

      Ich finde den Unterschied zwischen den Medien früher und heute wirklich enorm. Auf alten
      Covern sieht man noch Falten und echte Poren, einfach so wie es ganz normal ist. Die
      meisten heutigen Cover sind sehr künstlich und haben mit einem natürlichen Foto nicht mehr
      viel am Hut.

      Liebe Grüße! 🙂

      XX ♥

  • Wunderschöne Bilder, liebe Christina. So schön und für Selbstauslöserbilder der absolute Wahnsinn.
    Ich stimme dir zu, alles scheint perfekt zu sein. Perfekte Gesichter, perfekte Körper, teure Klamotten, edle Taschen. Scheinbar alles kein Problem. Wenn ich mich in der Stadt umsehe, ist die Realität aber eine andere. Normale Menschen, durchschnittliche Gesichter. Eben so, wie es nun mal ist. Zum Glück weiß ich das und verliere den Bezug zur Realität selten. Darüber bin ich sehr froh.
    Noch vor einigen Jahren war es nicht ganz so schwer, die Realität richtig war zu nehmen. Internet hatte fast keiner, Blogs etc. gab es nicht und in den Zeitschriften war die Retusche oft so schlecht, dass sogar ein Sehgeschädigerter den Fake gesehen hätte. Heute ist das schwieriger und damit hängt die Messstange höher. Das finde ich ganz schön bedrückend für junge Menschen, die vieles für Realität halten.
    Schön, dass du dich dagegen immer wieder engagierst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Hallo liebe Andrea,

      vielen lieben Dank für Deinen schönen Kommentar!
      Das freut mich wirklich sehr, dass Dir die Fotos gefallen. 🙂
      Die Bemerkung mit der schlechten Retusche kann ich nur bestätigen und ich
      musste bei diesem Satz gerade total laut loslachen! 😀 Du triffst den Nagel
      mal wieder auf den Punkt. Ja, es ist nach wie vor ein sehr aktuelles Thema
      und es wäre sehr schön, wenn man mit so einem Beitrag ein bisschen dazu beitragen kann,
      dass sich der Trend ein klein wenig ändert und andere Leute auch endlich mal die Augen
      öffnen.

      Hab noch eine schöne Woche! 🙂

      XX ♥

  • Hallo Christina,
    erstmal natürlich ein „Wow“ für die Fotos. Die Idee mit den Gardinen finde ich sehr schön und auch sehr passend. Sie sind ja auch irgendwie ein Filter für den Blick nach draussen, oder auch den Blick nach innen.
    Ich denke, selbst in meiner Altersgruppe haben viele inzwischen kapiert, dass die Fotos nicht die Realität zeigen. Dank Insta-Filter und anderen Apps kann sich mittlerweile ja jeder „formen“ wie er will. Ich finde es viel bedenklicher, dass die Mädchen dann damit umgehen müssen, dass sie im Real-Life komplett anders aussehen und man ihnen dies dann auch sicher sagt. Das kann ja nur unglücklich machen.

    Überhaupt ist diese ganze Social Media Welt für Jugendliche manchmal eher zu offen, als dass ich mich an irgendeinem Filter störe. Oft stoße ich auf Probleme, die ich überhaupt noch nicht auf dem Plan hatte. Ich habe manchmal den Eindruck, dass uns auch manche Erfahrungen, die Generationen vor uns noch ganz unvoreingenommen selbst machen konnten, „abgenommen“ werden.
    Wir werden durch das Netz irgendwie schneller mit erwachsenen Themen konfrontiert und das ist nicht immer toll. Wenn ich mir so anhöre, wie meine Mama und mein Papa sich zum Beispiel kennengelernt haben, finde ich, klingt das wie aus einer anderen Zeit. Heute wäre dies gar nicht mehr so möglich, da kann man sich gleich ein „Bild“ per Insta von der Person machen. Oder man wird von anderen bewertet. Das ist manchmal irgendwie schräg und eher beängstigend.

    Aber andererseits könnte ich ohne Internet keinen Blog schreiben und hätte viele Dinge gar nicht erlebt. Und dich hätte ich auch nicht kennengelernt. 🙂
    Es gibt wohl immer Vor- und Nachteile. Das ist sicher auch der Grund, warum es in jeder Generation heißt: Früher war alles besser.

    Liebe Grüße
    Charli

    • Hallo liebe Charli,

      erstmal vielen Dank, dass Du Dir wieder die Zeit
      genommen hast, solch einen ausführlichen Kommentar zu schreiben! 🙂
      Interessant, dass Du das ansprichst. Ich habe manche Blogger und Youtuber
      „in echt“ auch schon oft kaum erkannt, da sie sich auf den Fotos zum Teil
      immer wahnsinnig verschlanken und sehr stark bearbeiten. Das wäre mir persönlich irgendwie
      total unangenehm, wenn das andere Leute auch von mir denken würden, sehen sie mich mal in echt.
      Man muss da echt sehr aufpassen. Ja, das Internet hat wirklich nicht nur gute Seiten. Auch
      gerade in Facebook werden sehr oft einfach automatisch irgendwelche gewalttätigen Videos abgespielt,
      die ich z.B überhaupt nicht sehen möchte, weil ich sie einfach als zu brutal empfinde. Das Kennenlernen
      war früher bestimmt viel schöner und aufregender. Heutzutage kann man sich leider sehr schnell ein Bild (manchmal
      auch ein total falsches leider) machen und das nimmt die Spannung schon mal enorm weg.

      Ja, das wäre sehr schade, hätte ich auch nicht Deinen Blog gefunden, ist er doch so toll
      gestaltet und absolut lesenswert geschrieben! 🙂 Ich bewundere Dich ja nach wie vor für deine
      wahnsinnige Reife in Deinem Alter! Da können sich gaaaaanz viele eine dicke Scheibe von Dir abschneiden!
      Ganz toll! 🙂 ♥

      Allerliebste Grüße Du Liebe. ♥

      XX

  • Der Body ist wirklich schön. 🙂 Auch der Beitrag ist wirklich gut geworden. Ich bearbeite meine Bilder gar nicht, nur ein Wasserzeichen setze ich, sonst bleibt alles wie es ist. Gerade bei Fotos von mir.
    Meiner Meinung nach braucht man keine Bildbearbeitung, denn wie du schon gesagt hast, man soll sich wiedererkennen.

    Liebe Grüße
    Dörthe

    • Hallo Dörthe,

      vielen lieben Dank Dir, das freut mich sehr,
      dass Dir der Beitrag so gut gefällt.
      Was die Farben, Kontrast, Dynamik etc. angeht, mag ich
      die Bearbeitung schon sehr. Man kann Orte und die Stimmung
      im Bild ganz anders wirken lassen. Das finde ich immer sehr spannend! 🙂

      Aber „brauchen“ tut man sie wirklich nicht. Sie ist nur eine Unterstützung. 🙂

      XX ♥

  • Gestern schon auf Facebook gesehen und für wunderschön befunden!!! Ich liebe deine Umsetzung hier, die Bilder sind unglaublich ästhetisch und du siehst fabelhaft aus <3 Passend dazu auch der Text, ich denke wir alle kämpfen manchmal mit uns selbst und unserem Körper aber sich deswegen komplett zu verändern /umoperieren?! Niemals 🙂

    xxx
    Tina.

    • Hallo Tina,

      vielen lieben Dank Dir für Deinen Beitrag! 🙂
      Es freut mich sehr, dass Dir der Beitrag so gut
      gefällt, das motiviert mich ungemein! 🙂

      XX ♥

  • Wer braucht bei solchen tollen und schönen Fotos auch Filter? Ich möchte erstmal wirklich sagen, dass die Fotos unglaublich toll sind. Der Body sieht SO schön aus, er passt dir aber auch wirklich wie angegossen!
    Das, was du beschreibst, kann ich sowas von nachvollziehen. Ich weiß nicht, warum Menschen heute einfach so nach vollkommenen Perfektionismus bzw vollkommener „Schönheit“ streben. Dafür wird alles getan, egal was es kostet. Natürlich will ich mir selbst auch gefallen, aber in 10 Jahren will ich mir kein Foto von mir ansehen und mich fast nicht wieder erkennen können. Das was ich ändern kann, tu ich. Um meinen Booty zu bekommen squatte ich 2 mal die Woche schwer im Fitnesscenter, wer braucht schon eine Povergrößerung? Ja, geht schneller. Aber kostet mehr. Wir sind perfekt, so wie wir sind – und es ist schade, dass das nur so wenige heutzutage wissen.

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

  • Du siehst unglaublich schön aus 🙂 Und die neue Anna Nooshin Hunkemöller Kollektion ist sowieso super schön.
    Abgesehen davon, dass du echt die letzte bist, die so super von sich retuschieren müsste. Schließlich bist du schon super schlank und hast ein richtig schönes Gesicht.

    xx
    Vie von http://viejola.de/lovely-sunday

  • Die Fotos sind ganz große klasse liebe Christina!
    Auch wenn ich mit deinem Text nicht 100% konform gehe, er ist sehr schön geschrieben und
    die Quintessence ist natürlich nicht zu verleugnen: Es ist tatsächlich ermüdend sich tagtäglich die von dir aufgeworfenen Fragen zu stellen –
    oder als junges Mädchen den Vergleich zwischen sich und diesen Illusionen ziehen zu müssen. Oder das Männer denken alle Frauen müssten Haare wie aus der
    Shampoo Werbung haben und so weiter. Es wäre tatsächlich schöner wenn Natürlichkeit und die wahre Schönheit (denn seien wir mal ehrlich: Bearbeitete Fotos sind vor allem eins: alle gleich – sie verfolgen immer die selben Schönheitsideale und sind im grundgenommen, wenn man von der vermeintlichen ästhetischen Perfektion absieht, total langweilig) die jeder von uns besitzt mehr zählen würden als die die uns tagtäglich in den Medien vorgeführt wird und nach der offenbar jeder strebt, der irgendwie in der Öffentlichkeit steht – und wer tut das heute dank Instagram, Facebook und Co. denn bitte nicht mehr?
    Aber ich glaube daran das man die Linie für sich ziehen kann. Das es dennoch viele Menschen gibt, für die wahre Schönheit ein echter Wert ist. Genau wie Photoshop ist auch der vermeintliche Wunsch nach dieser uns vorgespielten Perfektion am Ende nur Illusion – tief in uns wollen wir das alle nicht. Wir wissen um die eigene Schönheit und wir lieben doch an unseren Freunden und unseren Partnern gerade das, was nicht „ist wie es sein sollte“. Vielleicht müssen wir uns daran einfach öfter gegenseitig erinnern.

    Liebste Grüße,
    Rina von https://darlingrina.wordpress.com

    • Hallo Kerstin,

      allerliebsten Dank Dir! Dein Kommentar freut mich
      wirklich sehr und es ist sehr schön solch eine Leserin zu haben. 🙂

      Hab ein wunderbares, gruseliges Wochenende! :“) ♥

    • Hallo Gitta,

      allerliebsten Dank Dir! 🙂 Das freut mich sehr zu lesen.
      Hab noch ein schönes Wochenende und Happy Halloween!

      XX ♥

  • Toller Text – Tolle Bilder -Tolle Frau – was soll ich noch mehr sagen, Christina!
    Sehr gerne habe ich deinen Text gelesen und die Bilder dazu sind mehr als passend! Superschöner Beitrag – wirklich toll!

    Ich glaube alle drehen so ab, weil der Druck „Schön zu sein“ (oder es zu werden) heute einfach noch um vieles größer ist als zum Beispiel vor 10 Jahren.
    Die heutige Jugend wächst komplett anders auf als wir. Sie sind selbstbewusster, modebewusster, sehen älter aus, haben Makeup Skills, die ich auch gerne hätte usw. Alles ist schneller geworden und auch der Schönheitswahn ist angestiegen.

    „Hallo, Herr Schönheitschirug, ich bin bald 18 und möchte meine Nase machen lassen“ sind keine seltenen Wünsche…

    Aber es liegt natürlich auch an dem Idealbild, das uns Zeitschriften wie die Vogue, Instyle und Co. vorleben. Ich habe mich auch manchmal auch schon dabei ertappt als ich in einer Zeitschrift eine Werbeanzeige von einem Designerlabel (ich habe vergessen welches) gesehen habe und dachte: „Wow, hat die schöne Haut“. Und im nächsten Moment wurde mir klar, dass es zu 100% bearbeitet wurde. Wer bitteschön hat so glatte Haut und dazu noch porenfrei!? Niemand? – Richtig! Also einfach mal weiterblättern zu den Modetrends und sich nicht selbst so fertig machen… Wir sind alle schön auf unsere eigene Art und Weise.

    Liebe Grüße
    Anne

  • Hallo Christina!

    Toller Beitrag und unglaublich schöne und ästhetische Fotos. Dein Bildlook gefällt mir total!
    Das Thema polarisiert natürlich. Ich bin sicherlich deiner Meinung, dass viel mehr Natürlichkeit vorherrschen sollte und finde es befremdlich, dass gerade jungen Menschen suggeriert wird, dass Erfolg und Glück im unmittelbaren Zusammenhang mit einem perfekten Aussehen steht. Ich finde es gut, dass du mit deinem Artikel zum Nachdenken anregst und dazu stehst, dass Menschen endlich wieder so aussehen sollen wie sie nun mal aussehen!
    Einen kleinen Kritikpunkt habe ich dennoch. Sind deine Worte nicht leichter geschrieben, gerade weil du selbst auf deinen Fotos sehr gut und nahezu perfekt aussiehst!? Du sprichst von Speckrollen… Sorry, ich hab keine entdeckt. Deine Bilder sind unglaublich sexy und sinnlich! Versteh mich nicht falsch, ich finde es löblich das Thema aufzugreifen und deine Meinung ist super, aber aus deiner Sicht vielleicht auch sehr einfach anzusprechen, da du selbst sehr perfekt erscheinst.
    Ansonsten ein klasse Blog mit sehr schönen Bildern. Auch, wenn ich als Mann eher nicht Zielgruppe bin… 😉
    Mach weiter so!

    Ganz liebe Grüße
    Dennis

    • Hallo Dennis,

      vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar! 🙂
      Hui, das nehme ich total dankend an, jedoch würde ich niemals sagen,
      dass ich perfekt aussehe oder ähnliches. Wenn mal genau hinschaut entdeckt man
      sie doch ein bisschen, die miesen Speckröllchen. :“) Gerade auf dem Foto auf dem
      ich liege. Mag vielleicht ein bisschen überzogen klingen, dass ich sie Speckröllchen
      nenne, denn es sind eigentlich nur Hautfalten. Jedoch werden solche Falten vor allem
      im Modezirkus sehr gerne als Speckrollen betitelt.

      Vielen lieben Dank Dir für Dein Feedback! Das freut mich sehr solche Leser zu haben. 🙂
      Hab noch einen wunderschönen Sonntag!

      XX ♥

  • Hallo Christina,

    Du hast recht, wenn Du den Idealismus- und Schönheitswahn kritisierst und ablehnst, wie er in der Modebranche, aber z.B. auch in den Printmedien üblich ist. Ein gewisses Körperbewusstein finde ich jedoch völlig o.k. Muskeln sind dazu da, bewegt zu werden und ein wenig Sport, Tanzen oder auch Wanderungen/Spaziergänge halten Körper und Geist fit. Dazu muss kein rekord aufgestellt werden.
    Deine Kritik an Deinem eigenen Körper kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Gerade als Mann sehe ich sehr wohl, dass Du eine wunderschöne Frau mit einer sehr sinnlichen Ausstrahlung bist und eine Top-Figur hast! Der tolle Spitzenbody unterstreicht Deine bezaubernde Weiblichkeit auf eine ganz besondere Weise!

    Mein aufrichtiges Kompliment!

    LG, Rüdiger