Fotografie Tipps – Fotos Zuhause fotografieren

Wie macht man Zuhause sinnliche Fotos ohne viel Equipment?

(Enthält Werbelinks) Dieser Frage bin ich neulich mit dem Model Monica auf den Grund gegangen. Buntes Licht für Portraits und sinnliche zu verwenden mag ich sehr. Auch für die heutigen Fotos habe ich mit unterschiedlichen Lichtquellen und Farben gespielt und habe vor allem mit Körperformen. Ich finde den weiblichen Körper sehr ästhetisch und vor allem mit dem Licht kann man weibliche Merkmale wunderbar unterstreichen.

Fotografie Tipps: sinnliche Portraits im Homestudio umsetzen:

Bei diesem Shooting wollte ich aber auch vor allem mit Spiegelungen arbeiten. Hierfür habe ich beim Aufräumen meiner Kreativkammer eine Folie gefunden, die das Licht wunderbar reflektiert. Verwendet habe ich so eine Folie*, die man zum Abdecken beim Tapezieren verwenden kann. Als Lichtquellen kamen diese Lampen als Hauptlicht* zum Einsatz, sowie diese Lichter als Streiflicht*. Letztere habe ich mit bunten Farbfolien manipuliert, um das gewisse Etwas zu erzielen. 

 

Sinnliche Fotos Zuhause fotografieren – Die Testergebnisse:

Sinnliche Fotos müssen nicht immer viel zeigen. Mit etwas Stoff kann man entsprechende Körperbereiche bedecken und so für noch mehr Spannung sorgen.

Ich habe Dir einen ähnlichen Morgenmantel nachfolgend rausgesucht, sodass Du die Fotoidee direkt umsetzen kannst.

Diese zwei Videolichter lassen sich in ihrer Farbtemperatur und Helligkeit einstellen, was für solche Fotoideen fantastisch ist!

Mit Licht kann man den Körper und besondere Merkmale wunderbar unterstreichen.

Die oben verlinkten Lichter werden mit zwei Akkus geliefert. Auch eine warme Farbfolie ist dabei, sodass man das Licht noch wärmer gestalten kann.

Sinnliche Fotos Zuhause fotografieren – Dieses Foto-Equipment kam zum Einsatz:

Die Fotos sind ursprünglich nur als Test entstanden. Ich wollte erstmal schauen, wie ich das Licht setzen kann, damit ich coole Fotos erziele. Bei solchen Tests kommen manchmal sehr überraschende Ergebnisse heraus, weshalb ich immer empfehle ein Fotoshooting vorher einmal als Probe durchzuführen – wenn man die Muse hat. In meinem Fotografie-Buch „Style, Light, Shoot! Kreativ fotografieren mit DIY-Equipment*“ zeige ich Dir übrigens noch viele weitere Foto-Hacks für coole Fotos. 

In meinem Fotografie-Buch findest Du sehr viele Tipps und geniale Foto-Hacks.

Ein Blick hinter die Kulissen zeigt: die zwei kleinen Lampen manipuliert mit Farbfolien wie diesen hier* und in Kombination mit der transparenten Folie ergeben einen spannenden Fotohintergrund.

Die oben verlinkte Folie kannst Du für kreative Fotos wunderbar zweckentfremden.

Dieses Fotoshooting werde ich nochmal durchführen. Dann aber nicht als kurzen Test sondern noch besser. So habe ich mir gedacht, dass ich beim nächsten Durchgang definitiv mehr Folie verwenden möchte. Es wäre auch eine Idee mit drei Farben zu fotografieren, nicht nur mit zwei. Mich interessiert jetzt zum Abschluss, wie Dir die Testergebnisse gefallen und ob Du schon mal so ein ähnliches Fotoshooting umgesetzt hast?

 

Liebe Grüße und immer das beste Licht,

Christina Key

Fotografie amazon prime day

Fotografie amazon prime day – Die besten Deals für die Fotografie! Spare jetzt und entdecke tolle Fotografie-Produkte!

Werbung

Heute startet der amazon prime day und damit Du blitzschnell die besten Angebote im Fotografie-Bereich finden kannst, bin ich heute morgen direkt schon auf die Suche gegangen. Zusammengestellt habe ich für Dich die Top Fotografie Produkte während des Prime Days von amazon.

Die Produkte, die ich Dir empfehle bekommst Du heute und morgen unfassbar günstig! Wenn Du auf der Suche bist nach sensationellen Schnäppchen im Fotografie-Bereich, dann hilft Dir die nachfolgende Zusammenstellung sehr.

Fotografie amazon prime day: Günstige Kameras

Für den Urlaub, zwischendurch oder einfach um herumzuexperimentieren: mit Kameras kannst Du nie etwas falsch machen. Gerade für den Urlaub eignen sich leichte Digitalkameras und Sofortbildkameras sehr gut. Sie sind robust, schnell weggepackt und passen sogar oft in die Jackentasche.




Digitalkamera

Sofortbildkameras

Günstige Objektive

Stichwort Portrait-Fotografie: hier eignen sich Festbrennweiten ideal. Es gibt Hersteller, die ein top Preis-/Leistungsverhältnis haben, jedoch noch keine riesige Bekanntheit erlangt haben, wie die großen Player in dieser Branche. Das Samyang, welches ich Dir unten verlinkt habe, ist unfassbar günstig für diese Leistung! Wenn Du jetzt auf der Suche nach einer mega Portaritlinse bist, machst Du damit nichts falsch. 

Fotografie-Zubehör

Kamerarucksack

Damit die eigenen Objektive und das sonstige Zubehör gut geschützt sind, empfehle ich Dir einen robusten Kamera-Rucksack. Der nachfolgende sieht zudem noch sehr stylisch aus!

Hintergrund-System

Ein Hintergrund-System sollte in Deiner Sammlung nicht fehlen, vor allem, wenn Du häufiger in die Portraitfotografie eintauchst. Das Geniale: Du kannst an ein Hintergrund-System alle erdenklichen Stoffe hängen, aber das Grundgerüst musst Du erst einmal besitzen. 

Stativ

Ein ordentliches Kamerastativ ist für Deinen Erfolg essentiell. Gerade, wenn Du auch mal vorhast Dich selbst in Szene zu setzten oder mit unterschiedlichen Belichtungszeiten zu experimentieren, kommst Du um ein Kamerastativ nicht drumherum.

Hintergrund-System

Oben schon angesprochen: ein Hintergrundsystem bildet die Grundlage für kreative Fotos. Hier siehst Du, wie ich mein Hintergrundsystem mit einer grauen Leinwand verwende und das nachfolgende Selfie fotografiert habe.

Speicherkarte

Mit einer Speicherkarte kannst Du jedem Foto-Fan eine Freude machen. Davon kann man nie genug haben und die nachfolgende ist im mega Angebot!

Beamer

Mithilfe von einem Beamer kannst Du sehr kreative Fotos machen, wie Du auf dem nachfolgenden Selbstportrait sehen kannst. Wenn Du den Beamer nicht zum Fotografieren verwendest, kannst Du ihn super einfach zum Filme schauen verwenden. Dafür benötigst Du einfach eine weiße Wand oder ein Hintergrundsystem mit einem weißen Stoff oder Karton.

Prisma

Mithilfe von einem Prisma kannst Du fantastsiche Portraits machen! Du kannst ein Prisma als coolen Unschärfen-Effekt, aber auch als Regenbogen-Licht einsetzen.

Leiter

Eine Shootingleiter ist super wichtig und wertvoll, vor allem wenn Du neue Perspektiven einnehmen möchtest. Meine Leiter kommt außerdem häufig zum Einsatz für Selbstportraits. Du kannst an einer Leiter auch einen Reflektor fixieren.

Reflektor

Um das Licht anzupassen – gerade bei Gegenlicht – ist ein Reflektor super wichtig. Nachfolgend siehst Du ein Selbstportrait, welches ich mithilfe von einem Reflektor draußen bei Gegenlicht angefertigt habe.



Ringlicht Fotografie amazon prime day

Eine geniale eine Ringlicht zu verwenden, ist es als Gegenlicht einzusetzen. Bei mir kommt mein Ringlicht regelmäßig als Streif- und Effektlicht zum Einsatz, wie auf dem nachfolgenden Selbstportrait.

Glaskugel

Durch eine Glaskugel lernst Du eine Menge über das Licht in der Fotografie. Ich fotografiere oft mit meiner Kugel, wenn ich mal in einem Kreatief festsetze. Durch diese spezielle Fotografie wird man blitzschnell kreativer! Am besten Du probierst das mal aus!

Mikrophon

Wenn Du Video-Creator bist, dann ist das Rode-Mikrofon für Dich ideal. Damit erreichst Du eine deutlich bessere Tonqualität. Ich nutze dieses Mikrophon auch.

Rode-Mikrofon – Teste jetzt amazon prime gratis und erhalte das Mikrophon 30% günstiger!

Fotografie amazon prime day: Fotografie-Bücher

Mithilfe von Fotografie-Büchern kannst Du Dir ganz entspannt neues Wissen aneignen. Du wirst dabei nicht gestört von Neuigkeiten auf WhatsApp, Social-Media und Co. Bücher zu lesen kann ich Dir nur wärmstens empfehlen, nicht nur im Fotografie-Bereich! Nachfolgend habe ich Dir spannende Fotografie-Bücher rausgesucht, die Du heute und morgen sehr viel günstiger lesen kannst.

Buch 1

Buch 2

Buch 3

Buch 4

Buch 5

Buch 6

Buch 7

Buch 8

Buch 9

Foto-Effekte für magische Bilder

Lichterkette

Um kreative Fotos anzufertigen, eignet sich eine Lichterkette ideal. Du kannst sie im Vorder- und Hintergrund einsetzen.

Farbwechselnde Lampen

Wenn Du mich schon länger verfolgst, weißt Du sicherlich, dass ich extrem häufig farbige LED-Lampen für meine Portraits verwende. Diese sind super, um kreative Bilder zu fotografieren!

Sternenhimmel

Dieser Sternenhimmel-Projektor ist ideal, wenn Du magische Lichteffekte in Deine Portraits zaubern möchtest! Ich bin mir sicher, dass Du heute und morgen geniale Deals für die Fotografie schlagen kannst! Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei den amazon prime days und natürlich beim Fotografieren!

Portrait Fotografie Tipps die ich gerne früher gewusst hätte

Portrait Fotografie Tipps die ich gerne früher gewusst hätte: Mit diesen Tipps machst Du sofort bessere Porträts! Foto Tipps und Bild Ideen!

Werbung

Dieser Blog-Beitrag ist werbend und enthält Produktempfehlungen


Model: Sylvana

Portrait Fotografie Tipps die ich gerne früher gewusst hätte

Die Porträt-Fotografie ist die Königsklasse der Fotografie. In keinem anderen Bereich der Fotografie kann man so viel falsch machen, wie beim Fotografieren eines Menschen. Damit Dir einige Fehler erspart bleiben, verrate ich Dir nachfolgend, was ich gerne früher in der Portrait-Fotografie gewusst hätte.

  • Brennweite in der Porträt-Fotografie

Den typischer Bildlook erzielt man in der Portrait-Fotografie mit der Kombination eines Vollformat-Sensors und einem 85mm Objektiv. Greift man beispielsweise zu einer Weitwinkel-Linse, wie dem 35mm, erhält man einen anderen Bildlook und sieht deutlich mehr vom Hintergrund. Anhand der nachfolgenden Grafik lässt sich das Thema Aufnahmewinkel unterschiedlicher Brennweiten nochmal klarer verstehen:

Mit einer Brennweite von 50mm auf Vollformat erhält man ein Portrait, welches der Realität, was die Proportionen und den Aufnahmewinkel betrifft, am nächsten kommt. Man spricht hier auch von Normalbrennweite. Prinzipiell kann man sagen, dass man theoretisch mit jeder Brennweite Portraits anfertigen kann. Hier kommt es eben darauf an, welchen Bildlook man anstrebt.



Die Wahl der Brennweite ist in der Portrait-Fotografie sehr wichtig. Je nach gewählter Brennweite erhält man einen anderen Bildlook. Dieser Aspekt sollte man unbedingt beachten. Außerdem werden einzige Merkmale des Gesichtes auch anderes verzerrt. So wirkt die Nase mit einem 35mm Objektiv deutlich größer, als beispielsweise mit einer 85mm Linse.

Nachfolgend eine Brennweite, welche ich selbst sehr gerne und häufig im Einsatz habe:
👉Mit der 85mm Linse von aus der Sigma Art Serie macht man in der Portrait-Fotografie nichts falsch. Das Objektiv besticht durch eine sagenhafte Bildschärfe und ein wunderschönes Bokeh!
Neben Festbrennweiten mit Autofokus gibt es auch noch welche ohne Autofokus. Bei solchen Linsen ist absolutes Fingerspitzengefühl gefragt. Diese Linse von Walimex nutze ich für meine Portrait-Aufnahmen auch sehr häufig.

Nachfolgend noch eine fantastische Portrait-Linse mit einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis:

  • 👉Das Canon 50mm f/1.8 ist für die Portrait-Fotografie die ideale Wahl. Durch das geringe Gewicht kann man es immer mitnehmen und vor allem das schöne, leichte Swirly-Bokeh sieht super fantastisch aus!

    Reflektor und Styroporplatte als Hilfsmittel

Um kleine Schatten aufzuhellen, empfehle ich Dir zu einem Aufheller zu greifen. Du kannst hier einen Reflektor oder auch alternativ eine Styroporplatte nutzen. Wichtig ist, dass das gewählte Produkt das Licht zurück reflektiert. Nur so kann man Schatten den Kampf ansagen. Mit einem 👉Diffusor lässt sich außerdem hartes Sonnenlicht weicher gestalten, indem man das Licht hierdurch fallen lässt. Einen Reflektor kannst Du übrigens auch wunderbar als Foto-Hintergrund in der Portrait-Fotografie anwenden.

Für das nachfolgende Selfie sah so das Setting aus: 👉zwei Softboxen von vorne, Styroporplatte als Aufheller von unten und Gegenlicht durch ein 👉Ringlicht

👉Mit einem Ringlicht wie diesem kannst Du Deine Portraits wunderschön beleuchten. Du musst das Ringlicht nicht unbedingt nur als Lichtquelle von vorne verwenden. Bei mir kommt das Ringlicht vor allem als Streif- und Gegenlicht zum Einsatz.

👉Vor allem in der Portraitfotografie spielt das Licht eine sehr große Rolle. Um möglichst weiche Haut zu bekommen, empfehle ich Dir mit Softboxen wie diesen zu fotografieren. Dadurch werden außerdem kleine Pickelchen kaschiert. 

👉Hier Styroporplatte und 👉Stativ bestellen




Für das nachfolgende Selbstportrait im Gegenlicht habe ich zum Reflektor gegriffen. Dieser hat mich von vorne schön ausgeleuchtet und das goldene Licht der Abendsonne wunderbar reflektiert. Du siehst: ein Reflektor ist Gold wert!

👉Hier Reflektor bestellen

  • Zusammenspiel unterschiedlicher Elemente

Besonders in der Portrait-Fotografie kommt es auf das perfekte Zusammenspiel verschiedener Elemente an. Hierzu zählen das Make-Up, das Hairstyling, die Kleidung, die Accessoires, die Farben, sowie auf das Licht. So kann ein Portrait alleine schon deshalb sehr interessant wirken, wenn eines der genannten Elemente besonders außergewöhnlich ist, wie zum Beispiel eine sehr bunte Jack ins Szene gesetzt wird. Oder auch, wenn die Lichtsetzung besonders interessant ist, wie auf dem nachfolgenden Portrait.

Bei diesem Portrait fällt auf, dass das Licht sehr schön bunt ist und einen farblichen Kontrast bildet. Alleine aufgrund dieses Elementes wirkt das Portrait schon sehr fesselnd.

👉Hier Lichterkette bestellen

👉Hier Farbfolien bestellen

Bei Close-Up Portraits gilt folgendes: perfektes Make-Up = weniger Arbeit in der Postproduktion. Es ist außerdem sinnvoll, wenn man schon auf das perfekt passende Licht achtet und kleine Schatten gegebenenfalls mit einem Aufheller ausgleicht. 

Tipp: Moodboard – Mithilfe eines sogenannten Moodboards kann man sich perfekt auf ein Fotoshooting vorbereiten. Das spart jede Menge Zeit und Arbeit.

  • Es gibt kein perfektes Portrait

Was ebenfalls sehr wichtig ist, ist die Tatsache, dass das „perfekte“ Portrait nicht existiert. Denn Perfektion ist absolute Auslegungssache, jedem Menschen gefällt etwas anderes. Es gibt keine perfekte Bildschärfe oder perfekte Farben. So kann Unschärfe kreativ eingesetzt auch sehr geheimnisvoll wirken.

  • Facebook-Gruppen

Ein sehr wichtiger Punkt ist auch folgender: Höre nicht so sehr auf die Meinung von fremden Leuten und gehe lasse Dich von dem Feedback von anderen Foto-Fans nicht demotivieren. Denke dran, dass jedem etwas Anderes gefällt und außerdem ist jeder Mensch durch sein Leben auch in gewissen Punkten geprägt. So kann es durchaus vorkommen, dass einer Person eine Lichtstimmung besonders gut gefällt und einer anderen gar nicht, weil sie damit etwas negatives assoziiert. 

  • Stimmung während dem Fotografieren

Was in der Portrait-Fotografie sehr wichtig ist, ist die Stimmung während dem Shooting. Diese Art der Fotografie ist deutlich herausfordernder, da man mit einem anderen Menschen zusammenarbeitet. Es ist sehr wichtig genügend Einfühlungsvermögen und möglicherweise auch Verständnis mitzubringen als Fotograf/in, damit die Ergebnisse auch fantastisch werden.

👉Meine Tipps für eine gute Stimmung:  Musik = Auflockerung der Stimmung – WitzeGemeinsamkeiten erkunden

Hier gelangst Du zum YouTube-Video

  • Selbstportraits machen

Weiter oben habe ich es bereits angesprochen: Einfühlungsvermögen ist in der Portrait-Fotografie essentiell. Es hilft deshalb ungemein, deshalb Selbstportraits anzufertigen. Dadurch bekommst Du ein gutes Gefühl für die Kamera und ein Gefühl davor zu stehen. Auch lernst Du beim Selfies machen eine Menge über das Thema Posing. Die gewonnene Erfahrung kommt Dir bei Deinem Portrait-Shooting dann direkt zu Gute.

Bei diesem Selbstportrait habe ich mit vielen unterschiedlichen Lichtquellen fotografiert.

Die Selbstportrait-Fotografie sollte jede/r Fotograf/in testen, denn dadurch lassen sich viel leichter gelungene Portraits von anderen anfertigen. Man lernt beim sich selbst portraitieren nämlich auch eine Menge über das Licht, die Farben, aber auch die Bildbearbeitung. Nicht zuletzt, weil man häufig mit sich selbst etwas strenger ist, als mit anderen Menschen, die man fotografiert hat.

Für dieses Selbstportrait habe ich lediglich mit weichem, natürlichen Licht von vorne gearbeitet. 

Meine Taschenbücher zur Selbstportrait-Fotografie:

Wichtig ist vor allem auch, dass man Spaß mit der Fotografie hat und sich selbst auch nicht zu ernst nimmt – schon gar nicht während dem Selfies machen




  • Licht

Das Licht ist nicht nur das wichtigste Element in der Fotografie. Vor allem in der Portrait-Fotografie wird die Hautretusche deutlich erleichtert. Die richtige Lichtquelle und Anpassung sorgt für die perfekte Vorbereitung auf die nachfolgende Bearbeitung. Wenn man das Licht schon während dem Fotografieren richtig setzt, spart man jede Menge Zeit und Arbeit.

Durch das Licht wird außerdem der Charakter eines Portraits sehr beeinflusst.
So gilt: weiches Licht = Beauty-Portrait, hartes Licht = Charakter-Portrait
Doch auch die entsprechenden Kleidungsstücke werden in ihrer Farbe und Struktur vom gewählten Licht stark beeinflusst.

Dieses Portrait besticht vor allem durch die raffinierte Lichtsetzung. (Model Maike)

Hier LED-Lampen mit wechselnden Farben entdecken:

Bei diesem Portrait habe ich mit einer Partyleuchte fotografiert. Diese hat dem Model (Henriette Münch) ein wunderbares Farbenspiel ins Gesicht gezaubert.

Hier Partyleuchte entdecken:

Auch rein natürliches Licht ohne Aufheller wirkt sehr schön. Hier habe ich mit dem sanften Gegenlicht der Sonne fotografiert.

Rein natürliches, hartes Sonnenlicht manipuliert durch ein Nudelsieb. Auch solche Schatten-Portraits lassen sich fantastisch Zuhause umsetzen.

  • Besondere Merkmale

Für ausdrucksstarke Portraits ist es sinnvoll, besonders markante Merkmale, wie etwa große Augen, Lippen, Sommersprossen etc perfekt zu unterstreichen. Einzelne Merkmale lassen sich auch anpassen, wie etwa das  Hairstyling durch Perücken, die Augenfarbe durch Kontaktlinsen etc.

  • Posing und Handhaltung

Ebenfalls wichtig, doch oft unterschätzt: Jedes schlechte Posing kann ein Portrait zerstören, deshalb sollte man sich als Fotograf/in unbedingt damit auseinandersetzen. Hier kommt direkt nochmal das Thema Selbstportraits auf: Gerade Anfänger sind oft unsicher, wenn es um Posing geht, deshalb ist es sinnvoll Selfies zu machen und sich selbst ein Repertoire an unterschiedlichen Posings anzueignen.

  • Details

Die Liebe liegt im Detail: In der Portraitfotografie sind Details ganz wichtig. Zu checken, ob die Kleidung oder einzelne Haarsträhnen richtig sitzen, ist ein absolutes Muss. Außerdem gilt es unschöne Abdrücke – zum Beispiel durch enge Unterwäsche – zu vermeiden. Man kann als Fotograf darauf hinweisen, dass es sinnvoll ist, etwa zwei Stunden vor einem Fotoshooting keinen Büstenhalter zu tragen, um unschöne Einschneidungen und Abdrücke zu vermeiden.

  • Foto-Hacks

Vor allem in der Portraitfotografie kann man durch einfache Mittel viele spannende Foto-Effekte erzielen. So habe ich vor einigen Jahren all mein Wissen in mein Fotografie-Buch „Style, Light, Shoot! Kreativ fotografieren mit DIY-Equipment“ gesteckt. Du findest in diesem Buch über 50 genialer Foto-Hacks mit denen Du Deine Portrait-Fotografie deutlich kreativer gestalten kannst.

Hier mein Fotografie-Buch entdecken:

Die Portrait-Fotografie ist eine sehr schöne Kunst und ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Herumexperimentieren!

Christina Key – Expertin für die kreative Fotografie und für Selfies

Selfie Idee Fashionshooting Hasenohren

Selfie Idee Fashionshooting Hasenohren – Wertvolle Fotografie-Tipps zum Thema Fotos alleine machen mit Studiohintergrund Zuhause.

Werbung

Selfie Idee Fashionshooting Hasenohren

Heute habe ich mal wieder Selfies fotografiert. Schon länger hatte ich diese Bild Idee im Kopf, heute war es dann endlich soweit. Der Clou an diesem Fotoshooting ist, dass ich ein Accessoire tatsächlich selbst angefertigt habe! Welches genau verrate ich Dir weiter unten. Nun möchte ich Dir erstmal ein paar Selfies und Blicke hinter die Kulissen zeigen.






In dieser Liste findest Du alle Fotografie-Produkte, die ich Dir empfehlen kann. Doch ich zeige Dir dort auch noch mega Kleidungsstücke für Fotoshootings wie dieses. Schau gerne mal hier vorbei: Produktempfehlungen von Christina Key






Sieht das nicht mega cool aus mit dem Lichteinfall und dem stylischen Look? Ehrlich gesagt bin ich mega begeistert, denn ich hätte nicht gedacht, dass die DIY-Idee so knorkey wird!

Selfie Idee Fashionshooting Hasenohren – Produkt-Tipps:

Mit dieser Brennweite habe ich die ersten Selfies gemacht
Hier findest Du ein mega Hintergrund-System
Für dieses Selfie-Shooting habe ich diese Perücke verwendet
Ähnliche Hasenohren
Spitzenstoff zum Verschönern
Das ist Gaffer-Tape

Die Hasenohren mit Spitze habe ich selbst anfertigt. Dafür habe ich diese Basic-Ohren verwendet und mit solch einem Spitzenstoff aufgewertet. Zusätzlich habe ich solche Spitzenhandschuhe getragen, damit der Look noch harmonischer wird. Wichtig war hier auch, rote Lippen zu tragen. Gerade in Kombination mit solch einer roten Rose sieht das richtig keytastisch aus! Du kannst solche Hasenohren übrigens auch mit Spitzenunterwäsche, die Du nicht mehr anziehst, aufwerten.
Hier findest Du richtig coole Kleidungsstücke für Dein Fotoshooting

Hier siehst Du einen Blick hinter die Kulissen. Einen ähnlichen grauen Hintergrund findest Du hier.

Auf diesem Foto kannst Du erkennen, wie ich die Hasenohren mit einem Spitzenstoff überzogen habe. Dadurch wirken sie deutlich cooler. Neben Stecknadeln habe ich zusätzlich Gaffer-Tape verwendet. Dadurch wurde der Haarreif noch viel stylischer! Die fertigen Hasenohren sehen so aus. Dieses DIY-Projekt ist richtig klasse geworden! Die Endergebnisse sehen einfach klasse aus. 

Auch für dieses Fotoshooting habe ich mein Ringlicht verwendet. Ein ähnliches Ringlicht findest Du hier.

Hier siehst Du, wie ich auf dieser Shooting-Leiter stehe und den Hintergrund von der Höhe her anpasse. Solch eine Leiter ist super hilfreich für Fotoshootings!

Auch solch ein Hocker sollte in Deinem Foto-Equipment nicht fehlen, denn er lässt sich vielseitig einsetzen.

Weitere Foto-Tipps:

Fotografier bewusst mit dem Licht, denn das ist das wichtigste Element und beeinflusst die Wirkung Deiner Fotos extrem.

Natürlich solltest Du auch darauf achten, dass Du Dein Outfit entsprechend zusammenstellst. In meinem Ebook K(R)EYATIV gebe ich Dir auch zu diesem Thema jede Menge Tipps. Außerdem bekommst Du 15 Foto-Projekte von A bis Z. Darin enthalten sind Blicke hinter die Kulissen, Tipps zur Bildbearbeitung, sowie viele spanende Foto-Hacks und Fotografie-Tipps. Das Ebook findest Du direkt hier

Hier findest Du das YouTube Video mit weiteren Foto-Tipps.

Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinem nächsten Fotoshooting und natürlich nur das beste Licht! Meine Bücher zum Thema Selbstportraits & Fotos alleine machen findest Du hier und auch hier – Deine Christina Key





✅ Meine Fotografie-Equipment Empfehlungen für Dich findest Du hier

Weitere spannende Foto-Tipps:

-Mit diesen Tricks werden wirken Deine Portraits spannender
-Geniale DIY Foto-Hacks
-Deshalb solltest Du mit einer Styroporplatte fotografieren

Selfies mit DIY Studiohintergrund und Ringlicht Zuhause fotografieren

Selfies mit DIY Studiohintergrund und Ringlicht Zuhause fotografieren – Tipps und Bild Ideen zum Nachmachen im Homestudio


Werbung

Selfies mit DIY Studiohintergrund und Ringlicht Zuhause fotografieren

Hast Du Dich schon mal gefragt, wie man Zuhause Selfies anfertigt? Heute zeige ich Dir, wie ich alleine fotografiert und mega Selfies kreiert habe. Als Hilfsmittel habe ich heute, neben meinem Selbstauslöser, auch einen Reflektor wie diesen verwendet. Auch kam heute wieder mein Ringlicht zum Einsatz. Mit solch einem Ringlicht kannst Du unterschiedliche Lichtsituationen erstellen.




Dadurch, dass ich mir vorher schon ein Konzept mithilfe eines Moodboards gemacht habe, fiel es mir leicht gelungene Selfies anzufertigen. In meinem Ebook K(R)EYATIV gebe ich Dir wertvolle Tipps zum Thema Fotoshooting planen, Foto-Ideen und weitere spannende Themen.

Mit einem Ringlicht wie diesem kannst Du Deine Selfies ideal ausleuchten. Du kannst es auch als Streif- oder Gegenlicht nutzen. Auch ein Reflektor wie dieser ist ideal, nicht nur zum Aufhellen. Mit einem Blatt einer Monstera habe ich eine Gesichtshälfte abgedeckt, um Spannung zu erzeugen. Auch habe ich damit coole Unschärfe-Effekte erzielt. Vorausgesetzt, dass Du Dir überlegst ein neues Objektiv zu kaufen, kann ich Dir dieses empfehlen.

Selfies mit DIY Studiohintergrund und Ringlicht Zuhause fotografieren – Aufgrund der gezielten Kombination verschiedener Farben und ausgewählten Accessoires entsteht ein fesselndes Selfie. Auch durch die gekonnte Nachbearbeitung spielt hier eine große Rolle. Natürlich kamen die Selfies so nicht aus der Kamera.

Außerdem ist es genial natürliches und künstliches Licht zu mischen. Durch die Verwendung von dem PVC-Boden habe ich blitzschnell einen sehr schönen Fotohintergrund kreiert. Unterm Strich hast Du heute gelernt, dass man knorkey Selfies Zuhause mit einfachen Mitteln anfertigen kann. Im Falle, dass Du kein PVC-Boden hast, kannst Du auch Tapetenmuster oder Geschenkpapier verwenden.

Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinem nächsten Fotoshooting und natürlich nur das beste Licht! Meine Bücher zum Thema Selbstportraits & Fotos alleine machen findest Du hier und auch hier – Deine Christina Key

✅ Meine Fotografie-Equipment Empfehlungen für Dich findest Du hier

Weitere spannende Foto-Tipps:

-Mit diesen Tricks werden wirken Deine Portraits spannender
-Geniale DIY Foto-Hacks
-Deshalb solltest Du mit einer Styroporplatte fotografieren

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie man einen Monstera-Ableger macht.

Welche Größe Lensball?

Welche Größe Lensball? Welche Glaskugel-Größe sollte ich kaufen? Tipps direkt von der Expertin in der Glaskugel-Fotografie findest Du in diesem Artikel.

Werbung

Welche Größe Lensball?

Welche Größte sollte eine Lensball haben? Was für eine Glaskugel-Größe ist zum Fotografieren sinnvoll? Dieser Antwort gehen wir heute auf den Grund. Prinzipiell kannst Du mit jeder Glaskugel-Größe fotografieren. Wenn Du gerade erst mit der Glaskugel-Fotografie beginnst, empfiehlt es sich mit einer Glaskugel mit mindestens 8cm Durchmesser zu fotografieren. Dadurch fällt es Dir deutlich leichter gelungene Fotos zu machen.




Da eine Glaskugel gewisse optische Eigenschaften hat, ist es wichtig, auf den Durchmesser zu achten. Ich fotografiere mit einer Glaskugel mit einem Durchmesser von 8cm. Meine zweite Glaskugel misst sogar 12cm. Natürlich ist die Kugel umso schwieriger, desto größer der Durchmesser auch ist. Doch umso größer die Kugel ist, umso leichter fällt es Dir sie zu fotografieren.

Welche Größe Lensball? Hier habe ich meine Glaskugel mit einem Durchmesser von 8cm in der Hand fotografiert. Dafür habe ich mit diesem Objektiv fotografiert.

Glaskugel-Fotografie als Anfänger:

Gerade wenn Du am Anfang stehst, ist eine größere Glaskugel ideal. Denke unbedingt dran, Deine Glaskugel vor dem Fotografieren mit solch einem Reinigungstuch zu putzen. Dadurch verringerst Du Schlieren und wirkst Schmutz entgegen. Schnell kann es sonst passieren, dass Du den Schmutz der Kugel auf Deinen Fotos siehst.

Glaskugel zum Fotografieren – Hier kaufen:

Welche Größe Lensball? Bild Ideen mit der Kugel und weitere Tipps:

 

Dieses Foto ist mit meiner großen Glaskugel mit 12cm Durchmesser entstanden. Für den tollen Foto-Effekt habe ich diesen Filter auf mein Objektiv geschraubt.

Du kannst auch Glaskugeln und Portrait-Fotografie kombinieren. Dieses Foto wirkt besonders magisch, weil die Kugel ein Auge verdeckt. Weitere Tipps zu diesem Foto-Hack findest Du in diesem Artikel: Krassere Portraits dank diesem Trick

Welche Größe Lensball? Je nach gewählter Foto-Location wirkt eine Glaskugel ganz anders. Grund hierfür sind die optischen Eigenschaften. Tipps zur Foto-Location findest Du hier: Tipps um die perfekte Foto-Location zu findenDie besten Foto-Locations in Berlin

Solche Glaskugelfotos kannst auch Du machen! Alle Insighter Tipps gebe ich Dir in meinem Online-Kurs zur Glaskugel-Fotografie.

Glaskugel Fotografie Ideen

Glaskugel Fotografie Ideen – Bist Du auf der Suche nach coolen Bild Ideen mit Deiner Glaskugel? Brauchst Du neue Inspiration für Deine Lensballfotografie?

Werbung

Glaskugel Fotografie Ideen

Bist Du auf der Suche nach coolen Bild Ideen mit Deiner Glaskugel? Brauchst Du neue Inspiration für Deine Lensballfotografie? In diesem Blog Artikel zeige ich Dir coole Fotoideen mit Deiner Glaskugel. Außerdem gebe ich Dir wertvolle Tipps zwischendurch, sodass Du zum Schluss jede Menge neue Ideen hast. Mit einer Glaskugel zu Fotografieren macht großen Spaß. Durch die optischen Eigenschaften kann man mit so einer Kugel super spannende Fotos machen. Damit auch Deine Glaskugelbilder außergewöhnlich werden, benötigst Du viel Kreativität. Damit auch Deine Glaskugelbilder beeindruckend sind, gilt es einiges zu beachten.




Mit Foto-Hacks, die ich Dir unter anderem in diesem Fotografie-Buch vorstelle, kannst Du Deine Glaskugelfotos kreativer gestalten. Jede Foto Idee mit einer Lensball ist erst dann erfolgreich, wenn Du auch weißt, wie Du eine Glaskugel überhaupt fotografieren sollst. Achte schon direkt beim Kauf einer Glaskugel auf eine gute Qualität. Dieses Modell ist super! Zudem ist es wichtig, dass Du Deine Glaskugel vor dem Fotografieren vor Staub und Schlieren reinigst. Nebenbei bemerkt: Eine Glaskugel mit mindestens 8cm Durchmesser eignet sich perfekt für kreative Foto-Ideen.

Nebenbei erwähnt: Solche kreativen Glaskugelbilder gelingen nur, wenn man sich zuvor mit den optischen Eigenschaften der Glaskugel auseinander gesetzt hat. Tipps und Tricks zum Thema Glaskugel-Fotografie gebe ich Dir in meinem Online-Kurs zur Glaskugel-Fotografie.

Glaskugel Fotografie Ideen zum Nachmachen:

Nachfolgend stelle ich Dir viele Glaskugel Fotografie Ideen vor, die auch Du nachmachen kannst. Unter jeder Foto Idee mit Deiner Lensball findest Du außerdem wertvolle Tipps und Produktempfehlungen. Ich wünsche Dir jetzt viel Spaß mit den kreativen Foto Ideen zum Thema Glaskugel-Fotografie!

Glaskugel Fotografie Ideen – Sternenfilter

Mithilfe von einem Sternenfilter kannst Du sehr coole Glaskugelbilder machen.

Allerdings kannst Du auch mit dem Licht spielen. Besonders in Kombination mit Gegenlicht wirkt dieser Foto-Effekt beeindruckend.

Nebenbei erwähnt: auch eine Pfütze ist eine tolle Glaskugel Foto Idee! Hier fotografiert ebenfalls mit Sternenfilter.



Glaskugel Fotografie Ideen – Himmel

Solange es sich anbietet, eignet sich auch der Abendhimmel perfekt als Foto-Idee für die Glaskugel.

Nebenbei erwähnt: Du kannst in der Nachbearbeitung auch einen Sternenhimmel in Deine Glaskugel-Fotos einfügen.

Überdies ist es auch eine fantastische Idee verträumte Szenen in der Glaskugel abzubilden – ganz egal ob so fotografiert oder nachbearbeitet.

Glaskugel Fotografie Ideen – Bokeh Effekt

Nebenbei ein wertvoller Tipp: Fotografiere mit einer kleinen Blendenzahl und platziere im Hintergrund Lichterketten. Dadurch erhältst Du wunderschöne Glaskugel-Fotos. Das Foto oben zeigt einen sogenannten Scherenschnitt.

Auf jeden Fall eine gute Idee: Glaskugel mit Sternenhimmel fotografiert im goldenen Abendlicht. Aufgrund der kleinen Blendenzahl wirkt es malerisch.

Außerdem eine tolle Idee: Glaskugel fotografiert mit Glitzersternen und swirly Bokeh Hintergrund.

Glaskugel Fotografie Ideen – Portraitfotografie

Außerdem auch eine Idee: Natürlich kannst Du die Glaskugelfotografie auch mit Portraits verbinden. Auf dem Foto unten hält Model Violett die Glaskugel direkt in der Hand. Aufgrund der Location und der optischen Eigenschaften wirkt das sehr spannend.

Hier zeige ich Dir die coolsten Foto-Locations in Berlin.

Ebenfalls ist es möglich ein Composing anzufertigen. Hier ist ein Selfie mit einem Glaskugelbild verschmolzen. Tipps für das Fotografieren von Selfies findest Du hier.




Glaskugel Fotografie Ideen – schillerndes Farbenspiel

Abends kannst Du mit Deiner Glaskugel schillernde Fotos machen. Fotografiere mit einer kleinen Blendenzahl und nutze Autolichter oder Laternen für einen schönen Bokeh-Effekt. Tipps zum Thema Bokeh fotografieren findest Du in diesem Artikel.

Glaskugel fotografiert in der Hand. Durch die Nachbearbeitung wirkt diese Glaskugel Fotorafie Idee besonders faszinierend.

Außerdem ein weiterer Tipp: Halte Ausschau nach interessanten Untergründen. Hier habe ich meine Glaskugel inder Waschmaschine fotografiert.

Am Rande bemerkt: mit einem Prisma wie diesem hier, kannst Du schillernde Regenbogen-Effekte erzielen. Perfekt für kreative Glaskugel-Fotografie Ideen!

Mehr Foto Ideen mit der Glaskugel

Ebenfalls eine gute Idee: Glaskugel fotografiert in einem nassen Gras. In Kombination mit Offenblende und Gegenlicht ergibt sich ein schillerndes Farbenspiel.

Ebenso kannst Du mit Deiner Glaskugel solch eine Foto Idee umsetzen: Spiegel-Effekt durch eine glatte Oberfläche. Dadurch wirkt das Bild direkt interessanter.

Nebenbei bemerkt, kannst Du auch coole Fotos mit Wasser fotografieren. Hier habe ich meine Glaskugel in einem kleinen Bächlein fotografiert. Dementsprechend bilden sich durch das Wasser im Vorder- und Hintergrund interessante Effekte.

In meinem Taschenbuch zeige ich Dir weitere Projekte mit Deiner Glaskugel. In diesem Taschenbuch zur Glaskugelfotografie zeige ich Dir weitere kreative Ideen mit Deiner Kugel.

Glaskugel zum Fotografieren – Hier kaufen:




Glaskugel zum Fotografieren

Glaskugel zum Fotografieren

Werbung

Glaskugel zum Fotografieren

Welche Glaskugeln eignen sich zum Fotografieren? Auf was solltest Du beim Kauf einer Glaskugel achten? All diese Fragen besfchäfigen Dich, sobald Du mit der Glaskugel-Fotografie starten möchtest. In diesem Blog Beitrag erzähle ich Dir von meinen Erfahrungen und gebe Dir wertvolle Tipps zur Glaskugelfotografie. Wichtig zu beachten ist, dass sich nicht jede Glaskugel zum Fotografieren eignet. Es gibt Glaskugeln, die nur als Deko dienen und sich zum Fotografieren nicht eignen. Infolgedessen gibt es also auch Glaskugeln, die perfekt für die Fotografie sind.

Nebenbei erwähnt: so ein tolles Glaskugelfoto gelingt Dir nur mit Gegenlicht und diesem Filter für Deine Linse.




Glaskugel zum Fotografieren – Auf das solltest Du achten:

Damit Du fantastische Fotos mit Deiner Glaskugel fotografieren kannst, empfehle ich Dir eine Glaskugel mit einer Größe von mindestens 8cm Durchmesser zu kaufen. Desto größer die Glaskugel, umso leichter ist es, tolle Fotos zu machen. Aufgrund der optischen Eigenschaft ist es nicht leicht sehr attraktive Glaskugelbilder zu fotografieren. Überdies ist es auch zu beachten, dass eine Glaskugel „Fotografenqualität“ hat. Nur dann eignet sie sich wirklich zum Fotografieren. Folglich haben solche Glaskugel eine deutlich bessere Qualität als nur Dekokugeln. Diese Glaskugel hat eine sehr gute Qualität. Zwar kostet diese Kugel etwas mehr, doch kommt sie auch mit einer Tasche geliefert. Ich nutze diese Glaskugel selbst auch und bin damit sehr glücklich.

Schillerndes Farbespiel: Glaskugel fotografiert mit Bokeh-Kreisen im Hintergrund

Nebenbei erwähnt solltest Du stets darauf achten, dass der Brennpunkt einer Glaskugel außerhalb dieser liegt. Schnell kann das dazu führen, dass trockenes Laub Feuer fängt. Fotografiere daher immer sehr sorgsam in der Natur. Das Glaskugelfoto oben ist im Gegenlicht entstanden. In meinem Online-Kurs zur Glaskugel-Fotografie zeige ich Dir spannende Foto-Projekte und gebe Dir jede Menge Tipps und Tricks an die Hand.

Aufgrund der optischen Eigenschaften einer Glaskugel eignet sich diese auch ideal als Fotorequisite in der Portrait-Fotografie. Model Violett hält hier eine Glaskugel direkt in der Hand.

Auch eine schöne Fotoidee mit Glaskugel: Gegenlicht und ein Ast als Fixierung.

Mit Bildbearbeitung gelingt auch so ein faszinierendes Glaskugelfoto.

Glaskugel-Fotografie: Eine Sammlung bisheriger Glaskugelbilder, die ich angefertigt habe. In meinem Taschenbuch zeige ich Dir weitere Projekte mit Deiner Glaskugel. In diesem Taschenbuch zur Glaskugelfotografie zeige ich Dir weitere kreative Ideen mit Deiner Kugel.

Glaskugel zum Fotografieren – Hier kaufen: