Werbung

DIY Bohnensack Stativ Beanbag Tutorial

10. April 2018

DIY Bohnensackstativ für alle Fälle

Ein Bohnensackstativ kann in der Fotografie sehr nützlich sein. Es ist klein, leicht und vor allem lässt es sich ganz einfach selber basteln. Darum möchte ich euch hier einmal eine DIY Anleitung für so ein Stativ zeigen.

DIY Bohnensack Stativ Beanbag Tutorial

Das Material:

Bei dem Material könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Für mein Bohnensackstativ habe ich Stoffreste genommen, die noch zuhause herumlagen. Natürlich könnt ihr aber auch beispielsweise wasserfesten Stoff benutzen, um das Kissen gegen Wasser zu schützen.

Außer dem Stoff braucht ihr natürlich noch einige andere Sachen, hier eine Liste, was ich für mein Kissen benutzt habe:

  • schwarzen Leinenstoff
  • getrocknete rote Kidneybohnen
  • eine Schere
  • eine Nähmaschine
  • einen Reißverschluss

Anstatt mit einer Nähmaschine, kann das Stativ natürlich auch von Hand genäht werden. Auch bei der Füllung können andere Sachen benutzt werden. Wichtig ist nur, dass sich das Kissen am Ende der Kameraform anpasst und sie so stabil hält. Der Reißverschluss ist ein kleines extra, dass ich meinem Kissen hinzugefügt habe um die Füllung auszutauschen.


DIY Bohnensack Stativ Beanbag Tutorial

DIY Bohnensack Stativ Beanbag Tutorial Fotografieren

DIY Bohnensack Stativ Beanbag Tutorial Foto Equipment

DIY Bohnensack Stativ Beanbag Tutorial nähen

Das Bohnensackstativ nähen:

In der ganz einfachen Variante, braucht ihr nur alle Seiten außer einer zunähen, das Kissen befüllen und die letzte Seite zunähen. Schon ist euer Stativ fertig. Bei meinem Kissen habe ich mich jedoch für eine andere Variante entschieden. Da ich nur ein Stück Stoff hatte, habe ich erst zwei Seiten zu genäht und danach den Stoff nach außen gedreht. So sind die Nähte nicht mehr zu sehen, wie ihr auf einem der Bilder erkennen könnt. Für die Naht habe ich eine normale Naht und eine Zickzack-Naht gewählt, damit diese nicht so leicht wieder aufgeht.

Danach habe ich den Reißverschluss angenäht, so dass keine Löcher über bleiben wo die Bohnen herausfallen könnten. Als kleinen Tipp nebenbei: Den Reißverschluss könnt ihr aus einer alten Hose oder ähnliches heraus lösen, so spart ihr das Geld für einen neuen. Nun nur noch das Kissen mit den Bohnen füllen und fertig ist das Bohnensackstativ. Klein, leicht und immer wieder nützlich.

 

Verschiedene Varianten:

Wie ihr seht lässt sich so ein Kissen leicht variieren. Der Reißverschluss ist sehr hilfreich beim wechseln der Füllung. Eine Schlaufe würde sich im Nachhinein auch noch annähen lassen. So könnte das Kissen z.B. einfach am Rucksack befestigt werden. Wie oben erwähnt, lässt sich auch der Stoff und die Füllung variieren, um das Kissen Wetterfest zu machen. Lasst eurer Fantasie freien lauf und entwerft euer eigenes Bohnensackstativ. Ich wünsche euch viel Spaß beim nähen!

DIY Bohnensack Stativ Beanbag Tutorial Fotografie


FelixWer steckt hinter diesem tollen Artikel?

Mein Name ist Felix und mein Gehirnschmalz ist für diesen Beitrag verantwortlich. Ich befasse mich gerne mit Themen wie Reisen, Fotografieren, Lesen oder auch mal dem Skaten. Geboren in Berlin, aber aufgewachsen im friesischen Land, in einem kleinen Städtchen namens Jever.

Zusammen mit meiner Co Autorin Flying Eve, blogge ich auf sik-life.de über diese und andere Themen. Wenn euch mein Beitrag gefällt, freut sich mein Blog über einen Besuch von euch. Euer Blogger aus dem friesisch herben Jever.

 


Weitere spannende DIY Artikel und Fotografie Tipps:

Fotografie Tipps Frühlings Fotos

Fotografie Tipps Selbstportraits

So werden Deine Fotos scharf Tipps Fotografie

Langzeitbelichtung Fotografie Tipps

Werbung

1 Comment

  • 3 Monaten ago

    Über ein einfaches Körnerkissen oder so habe ich noch nie als Stativ nachgedacht, vielen Dank für diesen Tipp =)

Leave A Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Speicherung meiner Daten zu.

Impressum | Datenschutzerklärung

Werbung & Hexenjagd

Jede Verlinkung und Erwähnung, sowie alle sichtbaren Logos auf diesem Blog sind Werbung.

Zurzeit gibt es eine Abmahnwelle gegen sämtliche Influencer & Blogger, da der Verein "Verband für Sozialer Wettbewerb", es bereits als Werbung ansieht wenn man eine ehrliche Empfehlung ausspricht. Dabei ist es völlig egal Werbung ob man das aus Überzeugung und ohne jegliche Gegenleistung macht. Transparenz ist mir sehr wichtig und daher auch folgender Hinweis, um meine Meinungsfreiheit nicht zu verlieren und euch deutlich zu Kennzeichen was Werbung aus Überzeugung ist und wo Geld oder Sachleistungen geflossen sind.

Dieser Blog ist ein reiner Werbeblog, alle Inhalte auf dem Blog sind Werbung. Alle Inhalte die Empfehlungen darstellen oder auf denen ein Logo sichtbar ist sind Werbung, für die ich im Gegenzug nichts erhalte. Werbung bei der ich in irgendeiner Form von Vergütet werde, sei es durch eine Bezahlung, Waren oder Vergünstigungen sind separat nochmal als solche gegenzeichnet. Die Wörtern "Anzeige", Werbung", "Affiliate", "Sponsored" oder "in Kooperation mit" weisen nochmal explizit darauf hin. Mit dem drücken des Akzeptieren Buttons erklärst du, dass du diesen Text bis hier hin gelesen und verstanden hast.

Don't miss out. Subscribe today.
×
×