Werbung

Fotografie Tipps: Perspektive und Bildwinkel

7. Juni 2016

Perspektive und Bildwinkel in der Fotografie 

 

Heute kümmern wir um die Fotografie Themen Perspektive & Bildwinkel. Diese beiden Punkte gehören zu den grundlegendsten Gestaltungsmöglichkeiten in der Fotografie und sind deshalb sehr wichtig. Bevor wir uns jedoch die Auswirkungen dieser beiden Punkte anschauen klären wir erstmal was diese Begriffe bedeuten. Seid ihr bereit für frische Fotografie Tipps? Dann geht’s direkt los!

Style Light Shoot Christina Key Buch

Die Perspektive

Die Perspektive beschreibt wie die Kamera auf die Szene blickt. Ist die Kamera nah dran oder weit weg? Schauen wir von oben oder von unten auf die Szene? Die Perspektive ändert sich nur dann, wenn wir die Kamera bewegen. Es gibt die Vogel-, die Frosch- & die Zentralperspektive.


Der Bildwinkel

Der Bildwinkel wird von der Sensorgröße und Brennweite bestimmt. Das bedeutet unter anderem welchen Ausschnitt sehe ich von der Szene, indem ich z.B.: heran oder rauszoome.Diese Beiden Punkte gehören fest zusammen und ich kann zwar den selben Bildausschnitt bekommen indem ich z.B.: weiter weg gehe und dann näher heranzoome. Aber die Bildwirkung und das gesamte Bild ist ein ganz anderes. Diesen Punkt bringt immer wieder viele Fotografie Anfänger zum Staunen, denn man glaub diesen Fakt nicht wirklich. 


Kleiner oder großer Beobachter?

Wie vielen bestimmt noch aus dem Kunstunterricht bekannt gibt es die Frosch-, Normal- und Vogelperspektive und was für die Malerei gilt, gilt auch für die Fotografie. In der Froschperspektive empfindet sich der Betrachter als klein und die Szene, bzw. das Model als groß evtl. mächtig. Nutzt man die Vogelperspektive gibt das einen guten Überblick über die Szene und der Betrachter bekommt ein Gefühl über dem Ganzen Geschehen zu stehen. In der Normalperspektive steht der Betrachter auf Augenhöhe mit der Szene, bzw. dem Model. Das ist nach meinen Erfahrungen die schwierigste Perspektive, da hier die Perspektive nur sehr wenig zur Bildwirkung beiträgt.

Aber die Perspektive ist nicht nur von oben oder von unten zu fotografieren, sondern auch wie nah ich an die Szene und das Model herangehe. Hier ist wichtig zu wissen, dass die Fluchtlinien nur mit der Perspektive und nicht mit der Brennweite zusammenhängen. Aber um den Effekt der Fluchtlinien möglichst einfach zu beschreiben will ich hier mal ein Beispiel bringen.

Kojo Youtuber Portrait

Ein Portrait von Youtuber Kojo, das von aus der Normalperspektive fotografiert wurde.

Fotografie Tipps Perspektive und Winkel

Dieses Portrait von Swetlana Engel wurde von oben aufgenommen, also leichter Vogelperspektive.

Fotografie Tipps Perspektive und BildwinkelDieses Foto von Clara Menzen wurde von unten aufgenommen, also leichter Froschperspektive.

Werbung

Die Praxis

Wir haben ein Hotel und sehen im Hintergrund das Meer. Auf dem Bild sieht das Meer weit weg aus. Um das zu ändern gehen wir weiter weg vom Hotel zoomen mit einer höheren Brennweite an das Hotel heran. Was passiert? Es sieht aus als ob das Meer jetzt näher am Hotel ist und das Hotel ist immer noch genauso groß auf dem Bild. Das Gleiche habe ich hier mit Rosen fotografiert, bei dem Bild mit der kleineren Entfernung zur Rose wirken die Bäume im Hintergrund weit weg von der Rose. Bei dem Bild mit großer Entfernung zur Rose scheinen die Bäume direkt hinter den Rosen zu sein. Die Entfernung zur Rose und die Brennweite ist angegeben.

Rose im Hintergrund Bäume Beispiel für perspektivische Verzerrung

Fassen wir das ganze mal etwas allgemeiner zusammen: Je weiter weg ich von der Szene gehe, umso kleiner scheint der Abstand zwischen Vordergrund und Hintergrund zu werden. Je näher ich an eine Szene herangehe, umso größer erscheint der Abstand zwischen dem Objekt und dem Hintergrund.

 Achtung!

Diese Änderung gilt nur, wenn ich die Perspektive ändere. Das mache ich nur, wenn ich näher herangehe oder weiter weg. Durch einfaches Aus- und Ein-Zoomen entsteht dieser Effekt nicht, da ich durch Zoomen nicht die Perspektive, sondern nur den Bildwinkel ändere.

Eine Merkhilfe sind hier die Gleise eines Zuges. Steht man auf den Gleisen und blickt zum Horizont wird man feststellen, dass der Abstand der Holzbalken immer kleiner aussieht umso weiter diese von einem entfernt sind. Obwohl alle denselben Abstand haben.

 

Bild Zugschiene perspektivische Verzerrung

Dickes oder schmales Gesicht?

Nun wenden wir das Beispiel auf das Model anwenden. Umso weiter weg ich bin umso kleiner scheint der Abstand zwischen Model und Hintergrund zu werden. Stellen wir uns mal vor wir könnten dann das Model von der Seite betrachten, würden wir sehen wie das Model nach hinten gedehnt wird bzw. zusammengestaucht wird. Da wir dann bei Fotos immer in einem zwei Dimensionalen Raum haben wirkt das nach hinten langesteckte Model bei geringen Abstand sehr dünn, im extremen sogar wie ein Fisch. Die Nase wird im Vergleich zu den Ohren immer größer. Bei einer größeren Entfernung wirkt das gestauchte Model immer dicker und die Nase scheint im Vergleich zu den Ohren irgendwie kleiner. Am besten zeige ich euch das in einer Animation.

Bild Zugschiene perspektivische Verzerrung

Werbung

Welche Entfernung und die damit entstehende Brennweite gut aussieht muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich finde oft ein 85mm Objektiv bei mir selbst das absolute Maximum bei Portraits. Manche Fotografen mögen es sogar mit einer 200mm Brennweite Portraits zu fotografieren. Es kommt immer auf die Gesichtszüge des Models drauf an und natürlich auch darauf, was für einen Bild Look man erzeugen möchte.
Um ein Gefühl für die Perspektive zu bekommen empfehle ich euch einfach mal eure Kamera zu schnappen und zu betrachten wie diese beiden Faktoren zusammenhängen und was sie verursachen. Fotografiert mal ein paar Objekte bzw. Personen aus unterschiedlichen Höhen und Entfernungen. Traut euch auch einfach mal verschiedene Positionen auszuprobieren und auch mal vom Boden aus zu shooten. Oft entstehen die besten Fotos vor allem durch außergewöhnliche Perspektiven!

 

Welche Brennweite bevorzugt ihr beim Fotografieren? Wie findet ihr dieses Tutorial? 🙂

XoXo Christina Key

Werbung

Damen Outfit mit Lederjacke und roter Baskenmütze Inspiration

 

 

 

Meine Kauf Empfehlungen: (Werbung)




Fotografie Tipps Frühlings Fotos

Foto Tipps für Fashion Blogger

Meine Fotobearbeitung früher vs heute und Foto Tipps

Langzeitbelichtung Fotografie Tipps

Fotografie Tipps die Farben

 

Werbung

20 Comments

  • 3 Jahren ago

    Tolle Tipps und wirklich gut beschrieben 🙂
    Ist super hilfreich 🙂

    LootieLoos plastic world

  • 3 Jahren ago

    Ich liebe euren Artikel über Fotografie!!
    Fantastisch!

    Liebe Grüsse ♥ Nissi
    http://www.nissimendes.ch

  • 3 Jahren ago

    Mich persönlich wundert 200mm bei Porträts auch immer total.
    Aber letztlich hat halt jeder andere Vorlieben und gewöhnt sich andere Dinge an.

  • Taislany
    3 Jahren ago

    Very interesting!

    Kisses,
    BLOG | TAISLANY

  • Euge
    3 Jahren ago

    This is so helpful! I'm studying this at college. You should definately post more!
    Obsessed Fashion Blog

  • Kelsey&Kenecha
    3 Jahren ago

    These are great tips!

  • Christine
    3 Jahren ago

    Vielen Dank für die Tipps! 🙂

    Liebe Grüße,
    Christine | http://www.vogueuplikethis.com

  • Sybil
    3 Jahren ago

    love those ones that really blur the background!! great post!

    Have a great day!
    Animated Confessions

  • Mademoiselle Coconath
    3 Jahren ago

    Such a great post! Thanks for sharing!
    xx
    Mademoiselle Coconath
    http://mllecoconath.com

  • Trang Do
    3 Jahren ago

    Such an interesting post! Thanks for sharing!
    Love,
    Kisses and hugs from http://www.trangscorner.com {a lifestyle, fashion, beauty, and food blog}

  • 3 Jahren ago

    wow wundervolle Bilder
    http://carrieslifestyle.com

  • 3 Jahren ago

    Sehr gelungener Beitrag! Ein Bild ist nicht direkt ein gutes Bild. Man braucht viel Erfahrung. Aber das die Brennweite und der Abstand das Bild so stark verändern können, wusste ich nicht. Danke für dieses turorial 🙂

    xx Ceren

    • 3 Jahren ago

      Sehr gerne 🙂
      ich wundere mich auch immer wieder wie viel es eigentlich ausmacht.

  • 3 Jahren ago

    Great post, love it! 🙂
    Please check out my blog too. That are absolutely stunning photos!

    violaroth.com

  • 3 Jahren ago

    Toller Post! Sehr hilfreich. 🙂
    Liebe Grüße
    S.

  • 3 Jahren ago

    Super Post. Danke für die tollen Tipps 🙂
    lg

  • 3 Jahren ago

    tolle Tipps !!
    Vielen Dank dafür 🙂

  • 2 Jahren ago

    Tolle TiPPS. Wie würdest du Bodenfliesen fotografieren?

Leave A Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Speicherung meiner Daten zu.

Impressum | Datenschutzerklärung