Werbung

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf

9. Februar 2018

 Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf

Heute gibt es mal wieder frische Fotografie Tipps für euch! Gerade jetzt, wenn die Sonne sich wieder mehr zeigt und langsam aber sich alles anfängt zu blühen, zieht es uns wieder mehr raus. Die einen lieben es den Sport nach draußen zu verlagern, die anderen lieben es draußen zu fotografieren. Wenn man nach einem Tag nachhause kommt, an dem man sehr viel fotografiert hat, ist man doch direkt gespannt wie die gemachten Fotos am PC aussehen. Ich bin immer total aufgeregt & muss meine Bildergebnisse erstmal checken. Enttäuschend ist es, wenn viele Fotos am Kamera Display knack-scharf aussehen, doch Zuhause am großen Bildschirm total unscharf sind, nicht wahr?

Style Light Shoot Christina Key Buch


Produkte mit * sind Affiliate Produkte. Wenn Du drauf klickst und bei amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Damit finanziere ich diesen Blog, sodass ich Dir auch weiterhin kostenlose Beiträge zur Verfügung stellen kann & unabhängige Beiträge anbieten kann. Keine Sorge, Dein Einkauf kostet dadurch keinen Cent mehr!

Genau um dieses Thema kümmern wir uns heute: Ich verrate euch meine Tipps für gestochen scharfe Fotos, sodass solche Geschichten wie oben für euch in Zukunft wirklich auch Geschichte ist! 🙂 Früher ist es mir ab und zu tatsächlich passiert, dass ich mir die Fotos Zuhause angeschaut habe & dann feststellen musste, dass manche Bilder leider unscharf sind. Heute weiß ich, wie so ein Schlammassel mir nicht mehr passiert, deshalb kann ich euch heute meine Fotografie Tipps geben, die euch dabei helfen gestochen scharfe Fotos zu machen. Seid ihr nun bereit? Dann geht’s los mit meinen Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf!

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf BelichtungszeitBei diesen beiden Fotos wurde aus der Hand fotografiert. Links war die Belichtungszeit jedoch viel zu lang, was zu einem unscharfen Bild führte. Rechts hingegen war die Verschlusszeit so kurz, dass ein knack-scharfes Foto entstand, ganz ohne Stativ! 


Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf

Sauberkeit

Licht ist das wichtigste Element in der Fotografie. Du solltest also darauf achten, dass so viel Licht wie möglich durch deine Linse scheint. Daher ist es extrem wichtig, dass Deine Linse immer sauber & nicht mit Staub bedeckt ist. Das gleiche gilt natürlich auch für Filter, gerade wenn Du diese für Langzeitbelichtungen benutzt. Pack Dir am besten immer einen Blasebalg*, Foto Tücher* oder gleich ein ganzes Reinigungsset* ein.

Live View Modus

Wer besonders gerne & häufig offenblendig fotografiert, also beispielsweise mit Blende 1.2 arbeitet wird diesen Trick wahrscheinlich schon kennen & anwenden. Durch das Fotografieren im Live Bild Modus hast Du die Möglichkeit auch bei keiner Blendenzahl ein gestochen scharfes Foto zu erzeugen. Im verlinkten Artikel erfährst Du alles über dieses Fotografie Thema.

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Live View Modus

Ich fotografiere nur noch im Live View Modus und bin mit dieser Methode einfach mehr als happy, denn dadurch kann ich sogar offenblendig gestochen scharfe Fotos machen.

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Live View Modus Portraits

Beide Bild Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Diese beiden Portraits sind mithilfe von der Verwendung des Live Bild Modus entstanden. 


 

Der richtige Fokus: MF statt AF

Wenn der Fokus nicht richtig sitzt, kann ein Foto niemals scharf sein. Zumindest nicht an den Bildpunkten die man gerne scharf abgebildet haben möchte. Den richtigen Fokus zu haben, ist also essentiell für gestochen scharfe Fotos. Je nachdem welche Fokus-Methode Du bei Deiner Kamera ausgewählt hast, wählt die Kamera selbst aus, welche Bildpunkte sie fokussieren, also scharf stellen möchte. Das kann gut sein, führt aber leider oft zu unscharfen Bildern. Einfach weil die Kamera keinen guten Autofokus hat oder sie falsche Bildpunkte scharf stellt.


Am besten fokussierst Du deshalb immer manuell. Dies trägt nicht nur dazu bei, dass Du auch bei weit geöffneter Blende knack-scharfe Fotos erzielst, sondern hilft Dir auch bessere Fotos zu machen. Du entwickelst so nämlich eine ganz andere Arbeitshaltung und knippst nicht mehr, sondern fotografierst wirklich. Ich selbst stelle zu 99,9% den Fokus nur noch manuell ein. Nur in Ausnahmesituationen wie etwa bei Flat Lays von oben greife ich selten aber trotzdem auf den automatischen Fokus zurück. Bei Portraits legst Du den Fokus am besten immer auf das zu Dir näher liegende Auge.

 


Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf: Verwendung von Stativ

Mit einem Stativ zu arbeiten ist einer der allerwichtigsten Punkte, wenn es um scharfe Fotos geht. Gerade beim Fotografieren an Silvester oder dem Ablichten von stimmungsvollen Fotos an Weihnachten bei wenig Licht, benötigt man unbedingt ein Stativ. Du kannst damit nämlich auch bei schlechten Lichtverhältnissen richtig gute Fotos machen, da Du eine längere Belichtungszeit wählen kannst. Diese sorgt dafür, dass länger Licht auf Deine Linse trifft, was dazu beiträgt, dass Deine Fotos heller werden ohne verwackelt zu sein.


Auch trägt ein Stativ dazu bei, dass ein Foto generell schärfer wird, denn wenn man die Kamera mit der Hand hält, wackelt man immer etwas, was tendenziell zu unschärferen Fotos führt, vor allem bei längeren Belichtungszeiten. Wichtig: Kaufe Dir lieber ein qualitativ hochwertigeres Stativ wie dieses hier* statt an dieser Stelle zu sparen! Es bringt nichts an den falschen Ecken geizig zu sein, denn jetzt mal ehrlich: Würdest Du Deine teure Kamera wirklich auf ein billiges Stativ stellen? Ich nicht! Leider habe ich auch erst den Fehler gemacht und ein minderwertiges Stativ gekauft und erst später ein hochwertiges. So habe ich jetzt zwei Mal Geld ausgegeben und untern Strich gar nichts gespart!
 
Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Langzeitbelichtung
Drei unterschiedliche Aufnahmen, die alle mit einem Stativ entstanden sind: 1. Weihnachtsbaum beleuchtet, 2. Feuerwerk in Berlin direkt von der Dachterasse aus fotografiert, 3. Langzeitbelichtung mit ND-Filter* vom Wannsee Berlin


Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf: Selbstauslöser

EEinen Selbstauslöser* sollte man nicht nur für das Erstellen von Selbstportraits nutzen. Auch gerade an Silvester und dem Fotografieren mit dem Stativ lohnt es sich die Kamera mit einem solchen Auslöser zu steuern und so verwackelten Fotos vorzubeugen. Durch den Fernauslöser verringert man nämlich Verwacklung durch das Drücken des Auslösers an der Kamera. Es lohnt sich also einen Fernauslöser* zu kaufen, denn dieser hilft nicht nur um gestochen scharfe Fotos zu machen, sondern kann auch für Selbstportraits & Familien Fotos etc. sehr helfen. 
 
 


Belichtungszeit richtig wählen

Die richtige Belichtungszeit ist der allerwichtigste Punkt um scharfe Fotos zu machen! Du solltest Dich also intensiv mit dieser Thematik beschäftigen und selbst mal unterschiedliche Belichtungszeiten testen. Schnell wirst Du sehen, dass Du aus der Hand kein scharfes Foto erhälst, wenn Du beispielsweise mit einer Belichtungszeit von 10 Sekunden (10″) fotografierst. Das Foto wird unscharf, da Du in dieser Zeit mehrmals wackelst. Außerdem kann es je nach eingestellter Blendenzahl und ISO Wert auch vorkommen, dass Dein gesamtes Bild komplett weiß ist, da es überbelichtet ist. Besser Du wählst eine Verschlusszeit von 1/160 Sekunden, diese Belichtungszeit nehme ich immer als Standard Wert bei einer Brennweite von 50 mm* an einer Vollformat Kamera.

Als Daumenwert kannst Du Dir merken, dass die Belichtungszeit mindestens der Kehrwert von Deiner gewählten Brennweite sein. Was erstmal kompliziert klingt, ist ganz simpel: Bei einer Brennweite von 50 mm mindestens 1/50 Belichtungszeit einrechnen. Bei einer 250 mm Linse* mindestens eine Belichtungszeit von 1/250 Sekunden einrechnen. Meine Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass es besser ist, diesen besagten Kehrwert um ein paar Belichtungsstufen zu kürzen. Du kannst diese Daumenregel aber trotzdem im Hinterkopf behalten & meinen zusätzlichen Rat die Belichtungszeit zusätzlich noch zu kürzen befolgen. Du wirst sehen, dass es Dir so in Zukunft leichter fällt scharfe Fotos zu machen!

 

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf: Qualität des Objektives

Die Qualität der verwendeten Linse trägt extrem dazu bei, dass ein Foto scharf ist. Klar, auch mit einer günstigen 50 mm Linse (wie dieser hier*) kann man gestochen scharfe Fotos machen. Allerdings habe ich festgestellt, das vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen ein qualitativ nicht ganz so hochwertiges Objektiv kläglich versagt. Vor allem bei weit geöffneter Blende werden die Fotos bei schlechtem Licht mit solch einer Linse oft matschig. Ich kann euch versprechen, dass ihr einen gewaltigen Unterschied merken werdet, wenn ihr in eine super hochwertige Linse wie diese* investiert!


Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen und bei einer kleinen Blendenzahl wie 1.8 erhält man gestochen scharfe Fotos! Generell möchte ich euch den Tipp geben euer Geld lieber in hochwertige Linsen zu investieren, als in den Kamera Body selbst. So fotografiere ich oft noch mit meiner alten Canon Eos 500 D und einer hochwertigen Linse* und erhalte fantastische Bildergebnisse! (Siehe unten) Auch sind Festbrennweiten wie diese hier* was die Schärfe angeht viel besser als Zoomobjektive*. In letzerer sind nämlich mehr Linsen verarbeitet, was zur Folge hat, dass die Schärfe darunter leidet.

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Objektive

Lieber investiert man in ein hochwertiges Objektiv*, anstelle eines Kamera Bodys. Diese sind zwar oft schwerer, da mit Glas gearbeitet wird doch ist der Unterschied wirklich beeindruckend!


 


Zu hoher Blendenwert

Wenn Du denkst, dass ein Foto umso schärfer wird, desto größer die Blendenzahl ist, dann irrst Du Dich gewaltig. Ab einem bestimmten Punkt kommt es nämlich zur Beugungsunschärfe. Diese verursacht eine verheerende Bildunschärfe, die jedes Foto ruinieren kann. Wie weit Du die Blende maximal schließen solltest bis die besagte Beugungsunschärfe auftritt, hängt vom Kamerasensor & ist damit von Kamera Modell zu Kamera Modell unterschiedlich.

 

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf: Bildbearbeitung

Die Bildbearbeitung ist in Zeiten digitaler Fotografie nicht mehr wegzudenken. Mit ihr können wir schöne Farbfilter auf die Fotos legen, Hautunreinheiten entfernen oder Helligkeit & Kontrast und noch mehr verändern. Doch auch für noch schärfere Fotos kann man eine Bildbearbeitungssoftware wie etwa Photoshop* nutzen. Mit solch einer Software gelingt es zwar nicht ein schon unscharfes Foto scharf zu bearbeiten, jedoch kann man mit ein paar Tipps ein schon scharfes Foto noch schärfer machen. Man hat hier unzählige Bearbeitungsmöglichkeiten. So kann man beispielsweise nur dafür sorgen, dass einzelne Bildpunkte, beispielsweise die Augen, noch schärfer werden, während das restliche Bild nicht verändert wird. Oder man arbeitet mit einem Filter, der das ganze Foto noch mal zusätzlich schärft. Ich stelle euch nachfolgend zwei meiner Bearbeitungsmethoden mit Schritt für Schritt Anleitungen vor.

 

1. Mit Maske ausgewählte Bildpunkte nachschärfen

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Maskierungsmodus

Screenshot: Mit einer Maske entsprechende Bildpunkte nachschärfen um einem Portrait so mehr Ausdruck & Tiefe zu verleihen.

 


2. Mit Filter alle Bildpunkte nachschärfen

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Hochpassfilter

 Abbildung: Mit einer Bild-Bearbeitungssoftware wie etwa Photoshop* kann man Fotos noch mal nachschärfen.


1 Sehr oft arbeite ich mit einer Maske und schärfe ein paar ausgewählte Bereiche nach. Gerade bei Portraits schärfe ich häufig noch mal die Augen nach, um für einen besonders dramatischen & intensiven Bildlook zu sorgen. Meistens arbeite ich dann mit dem Hochpassfilter und dem Selektiven Scharfzeichner, weil mir diese beiden Methoden des Nachschärfen meistens am besten gefallen. Wichtig ist, dass man sich mit beiden Methoden erstmal warm macht und herumexperimentiert. Man sollte die Stärke nicht zu hoch stellen, da es sonst passieren kann, dass der gewählte Bereich schon unscharf wird, da er zu stark geschärft wurde.

Und so geht’s: 1. Ebene duplizieren (Str+J). 2. Auf “im Maskierungsmodus bearbeiten” (Q) klicken. 3. Mit dem Pinsel nun die entsprechenden Bild Bereiche “rot anmalen”. 4. Jetzt auf “im Standard Modus bearbeiten” anklicken. 5. Nun die Auswahl umkehren und anschließend auf Filter -> Scharfzeichnungsfilter -> Selektiver Scharfzeichner wählen.  


2 Eine andere Methode ist das Nachschärfen mit dem Hochpassfilter. Hierzu dupliziert man einfach das Foto, klickt auf Filter -> sonstige Filter und wählt schließlich den Hochpassfilter aus. Wenn man nicht gerade ein Foto im HDR Look bearbeiten möchte, wählt man lieber eine niedrige Stärke, wie beispielsweise 2,4 Pixel aus. Nun stellt man diese Ebene auf den Mischmodus “Weiches Licht” und siehe da: Das Foto wurde perfekt scharf gezeichnet. Je nachdem kann man jetzt auch mit Masken arbeiten und so einzelne Bildpunkte von dieser Scharfzeichnung quasi befreien. Gerade das Augenweiß und die Haare zeichne ich fast nie nach.

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Augen nachschärfen

3 Bei Portraits schärfe ich vor allem immer die Augen nach, jedoch auf keinen Fall das Augenweiß. Um Portrait Aufnahmen einen intensiveren Bildlook zu verpassen empfiehlt es sich die Augen leicht nachzuschärfen und so den Blick des Models zu intensivieren.

Werbung

 Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf – Zusammenfassung

  1. Bleib sauber! Achte darauf, dass Deine Linse, Filter und auch der Kamera Body frei von Staub und Schlieren sind!
  2. Fotografiere im Live View Modus, denn dadurch kannst Du auch bei weit geöffneter Blende gestochen scharfe Fotos machen!
  3. MF statt AF! Du machst das Foto, nicht die Kamera! Lass nicht Deine Kamera entscheiden, wo der Fokus liegen soll!
  4. Verwende ein Stativ, vor allem bei Langzeitbelichtungen & an Silvester, Weihnachten und bei wenig Licht!
  5. Nutze den Selbstauslöser/Fernauslöser um mögliche Verwacklungen zu reduzieren!
  6. Beschäftige Dich mit der Belichtungszeit und denke an den Kehrwert und meinem Extra Tipp!
  7. Investiere lieber in hochwertige Objektive anstelle des Kamera Body!
  8. Blende nicht zu stark ab, sonst besteht die Gefahr der Beugungsunschärfe!
  9. Nutze Bildbearbeitungssoftwaren wie Photoshop und schärfe Deine Fotos gekonnt nach!

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Portrait

Bild Information: Aufgenommen mit einem 85 mm Objektiv und Blende 1.2 bei einer Verschlusszeit 1/1000 & einem ISO Wert von 100

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Blüten

Bild Information: Aufgenommen mit diesem 50 mm Objektiv* bei Blende 1.2, einer Verschlusszeit von 1/500 und einem ISO Wert von 200
Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf Portrait Frau

Bild Information: Aufgenommen mit einem 50 mm Objektiv bei Blende 1.4, einer Verschlusszeit von 1/160 und ISO 160


 Alle drei Bilder (oben) wurden bei weit geöffneter Blende im Live View Modus gemacht und sind knack-scharf! Mit diesen Fotografie Tipps für scharfe Fotos gelangen auch Dir solche Aufnahmen! Wie gefällt euch mein heutiger Artikel “Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf “:-) Schreibt mir gerne eure Meinung in’s Kommentarfeld unten! ♥ 

XoXo Christina Key

Werbung


PIN IT!!!

Fotografie Tipps So werden Deine Fotos scharf


 

Weitere spannende Fotografie Artikel:

Photoshop Shortcuts die wichtigsten Fotografie Tipps

Fotografie Tipps Portrait Fotos

Fotos alleine machen Fotografie Tipps


DIY Home Studio Fotografie Tipp 

Fotografie Tipps Frühlings Fotos

Jahresrückblick Christina Key


Foto Tipps für Fashion Blogger

Meine Fotobearbeitung früher vs heute und Foto Tipps

Langzeitbelichtung Fotografie Tipps

Silvester Fotos Fotografie Tipps

Foto Hacks Low Budget

Werbung

4 Comments

  • 6 Monaten ago

    Wow, wie immer echt tolle Tipps! Vielen Dank für diesen ausführlichen Beitrag! Habe mir den Beitrag gleich mal auf Pinterest gepinnt. 🙂
    Liebe Grüße
    Julie

  • 6 Monaten ago

    Vielen Dank für deine Tipps, ich finde es wirklich toll, dass du deine Erfahrungen weitergibst. Ich fotografiere zwar derzeit noch mit meinem Smartphone, aber ich würde mir auch sehr gerne in naher Zukunft eine “richtige” Kamera holen und ich denke, dass ich dann auf jeden Fall öfter auf deinem Blog nach Tipps schauen muss 😀

    Liebe Grüße
    Ella

  • Sylvia
    6 Monaten ago

    Lustig das du den Live View empfiehlst – genau den verwende ich extrem ungerne weil ich immer daneben liege – vor allem mit dem 100er Macro. Kommt allerdings sicherlich auf die Kamera an, unsere Canon MKiii hatte des lausigsten Live View auf Erden – unvorstellbar. Die neue Canon MkIV dagegen hat einen tollen Live View, damit lässt es sich eher arbeiten.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    https://www.mirrorarts.at – Fotografen auf Weltreise

  • 6 Monaten ago

    Deine Bildbearbeitung ist einfach immer die beste <3
    Du erklärst alles so gut und verständlich 🙂

    Liebste Grüße
    Swantje von http://www.swanted.de

Leave A Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Speicherung meiner Daten zu.

Impressum | Datenschutzerklärung

Werbung & Hexenjagd

Jede Verlinkung und Erwähnung, sowie alle sichtbaren Logos auf diesem Blog sind Werbung.

Zurzeit gibt es eine Abmahnwelle gegen sämtliche Influencer & Blogger, da der Verein "Verband für Sozialer Wettbewerb", es bereits als Werbung ansieht wenn man eine ehrliche Empfehlung ausspricht. Dabei ist es völlig egal Werbung ob man das aus Überzeugung und ohne jegliche Gegenleistung macht. Transparenz ist mir sehr wichtig und daher auch folgender Hinweis, um meine Meinungsfreiheit nicht zu verlieren und euch deutlich zu Kennzeichen was Werbung aus Überzeugung ist und wo Geld oder Sachleistungen geflossen sind.

Dieser Blog ist ein reiner Werbeblog, alle Inhalte auf dem Blog sind Werbung. Alle Inhalte die Empfehlungen darstellen oder auf denen ein Logo sichtbar ist sind Werbung, für die ich im Gegenzug nichts erhalte. Werbung bei der ich in irgendeiner Form von Vergütet werde, sei es durch eine Bezahlung, Waren oder Vergünstigungen sind separat nochmal als solche gegenzeichnet. Die Wörtern "Anzeige", Werbung", "Affiliate", "Sponsored" oder "in Kooperation mit" weisen nochmal explizit darauf hin. Mit dem drücken des Akzeptieren Buttons erklärst du, dass du diesen Text bis hier hin gelesen und verstanden hast.

Don't miss out. Subscribe today.
×
×