Foto Hacks für moody Bilder

Foto Hacks für moody Bilder – Mit diesen Tipps werden auch Deine Fotos super stimmungsvoll und ziehen jeden in ihren Bann! Foto Tipps, Video und gratis PDF

Werbung

Foto Hacks für moody Bilder

Für stimmungsvolle Aufnahmen benötigst Du nicht viel Foto-Equipment. Die meisten Foto-Hacks, die ich für stimmungsvolle Aufnahmen verwende, kosten sehr wenig. Für Bilder, wie die nachfolgenden sind die Farben und vor allem auch das Licht sehr wichtig. Ohne diese zwei Punkte, würden die Fotos keineswegs so stimmungsvoll aussehen. Was auf jeden Fall sehr sinnvoll ist, ist es in eine Lichterkette, eine gute Taschenlampe, sowie Farbfolien und eine Lupe zu investieren. Mithilfe von diesen Foto-Hacks werden auch Deine Fotos super schön! In dem entsprechenden YouTube-Video siehst Du, wie ich diese Foto-Hacks verwendet und dadurch die nachfolgenden Bilder fotografiert habe. Außerdem ist eine Nahlinse, einen Telekonverter und das 50 mm f/1.8 Objektiv eine perfekte Wahl! Dieses Objektiv habe ich für alle Fotos verwendet und kann es Dir nur empfehlen.

Dieses coole Modell-Auto habe ich auf meiner Keksdose platziert und den Hintergrund mit Lichterketten ausgestattet. Durch die Spiegelung der Oberfläche der Keksdose und dem Fotografieren mit einer kleinen Blendenzahl ergab sich ein fantastisches Foto.

Der Hintergrund ist durch einen genialen Foto-Hack entstanden, der fast nichts kostet. Auch bei dem nachfolgenden Foto mit dem Modell-Bus habe ich diesen Hack angewendet. Hier habe ich dann sogar noch einen weiteren Foto-Hack angewendet, der den Hintergrund dann bläulich verfärbt hat.

Vor allem die Kombination von dem Gelb und dem Blau im Foto ist eine wunderbare Spannung entstanden. Achte immer auf die Farben, wenn Du fotografierst, denn damit kannst Du Deine Fotos viel stimmungsvoller wirken lassen.

Wie ich dieses stimmungsvolle Foto gemacht habe, kannst Du Dir kaum vorstellen. Sicherlich kannst Du Dir denken, dass man mit einer Lupe Lichtreflexe in sein Foto bringen kann. Du kannst mit einer Lupe wie dieser hier natürlich auch näher an Dein Bildmotiv herankommen. Eine Lupe ist einfach genial für moody pictures!

 

Auf Dich wartet ein Geschenk!

Schön, dass Du hierher gefunden hast. Gerne möchte ich Dir etwas schenken und mich für Deine Unterstützung bedanken. Unter dem nachfolgenden Link kannst Du Dir eine gratis PDF herunterladen, die alle Foto Tipps zusammengefasst enthält:

Entdecke hier das Video zu diesem Blog-Beitrag und erhalte einen spannenden Blick hinter die Kulissen

Wenn Du Probleme damit hast, richtig coole Fotos mithilfe von einem Prisma zu machen, solltest Du unbedingt das oben verlinkte YouTube Video anschauen. Dort zeige ich Dir nämlich noch mega coole Foto-Tipps für gigantische Prisma-Fotos!

Du möchtest lernen, wie ich meine Fotos nachbearbeite? Hast Du Lust auf richtig kreative Foto-Projekte?

Zum Onlinetraining „Colour like KEY“

Zum Ebook „K(R)EYATIV

K(R)EYATIV – 15 spannende Portrait-Projekte mit Tipps, vorher-/nachher-Vergleiche und mehr!

Dieser Blog-Beitrag ist entstanden im Rahmen meines Ebooks „K(R)EYATIV – 15 kreative Foto-Projekte zum Nachmachen und inspirieren lassen“. In diesem Ebook sind geniale Tipps zu folgenden Themen erhalten: Ein Fotoshooting richtig planen, die perfekte Vorbereitung, der richtige Umgang mit Models, Tipps zum Zusammenstellen von Outfits, mega Shooting-Accessoires selber machen, Tipps für kreative Ideen und mehr. Außerdem bekommst Du als gratis Goodie einen Mustervertrag für Dein nächstes Fotoshooting auf TFP-Basis, wichtige Checklisten und meinen persönlichen Support für Deine fotografische Weiterentwicklung. Eine exclusive Facebook-Gruppe, sowie eine geheimer Instagram-Account ist auch noch inklusive. 

Zu den Themen Selbstportraits und Fotos alleine machen habe ich jeweils einen gratis Blog Artikel. Die vollen Tipps findest Du allerdings in meinen Taschenbüchern.

Welche Foto-Idee gefällt Dir am besten? Lass mir Deine Meinung gerne im Kommentarfeld unten da. 🙂

Jahresrückblick 2020

Werbung

Jahresrückblick 2020

Es ist der 1. Weihnachtsfeiertag und ich sitze in Berlin an meinem Schreibtisch und tippe diese Zeilen. Meine Güte, was war das nur für ein Jahr. Für uns alle waren die vergangenen Monate anders. Die vergangenen Monate glichen in vielerlei Hinsicht einer Achterbahn. Für mich war dieses Jahr ganz besonders aufregend, denn nach 7 Jahren wohne ich seit diesem Jahr das erste Mal alleine. Am Anfang war das für mich wirklich herausfordernd. Niemand war da, als ich nach Hause kam, niemand war da, um mit mir zusammen zu essen und niemand war da, der mich in den Arm hätte nehmen können, wenn mir kalt war und ich einfach eine Umarmung gebraucht hätte.

Dieses Jahr war sehr hart für mich, da ich 2019 einen weiteren geliebten Menschen verloren habe und unterbewusst damit konfrontiert wurde, dass sich der Todestag Richtung Sommer näherte. Nachdem ich nach dem Tod meiner Mum vor fast 10 Jahren im Jahr 2018 das erste Mal mit einem leichteren Gefühl durch die Welt lief, hat mich das erneute, tragische Ereignis im Sommer 2019 sehr mitgenommen.

Man sagt, dass es etwa 7 Jahre dauert, bis man den Tod einer sehr nah stehenden Person einigermaßen gut verarbeitet hat. Das kann ich bestätigen, denn so war es im Fall des Todes von meiner geliebten Mum. 2019 wollte ich so richtig Gas geben, habe sehr viel in Weiterbildung investiert, wollte ein zweites Buch schreiben. Doch der schmerzhafte Tod von meinem Bruder im Sommer vergangenen Jahres hat mein Leben erneut auf den Kopf gestellt.

Aus dem einstigen Aufatmen nach den 7 Jahren Verarbeitung des Todes von meiner Mum, blieb mir nur 1 Jahr dieses leichten Gefühls. Das Leben ist unfair und verdammt hart war an schlechten Tagen mein Mantra. Doch diese Denkweise entspricht mir nicht. An meinen starken Tagen weiß ich: das Leben bestraft mich nicht, es erzieht mich, wie ich es von Bodo Schäfer gelernt habe. Aus jedem Schickssalschlag kann man etwas lernen und noch viel wichtiger: jeder Schicksalsschlag macht einen stärker. Inzwischen kenne ich mich damit aus, denn mit Mitte 20 habe ich schon 4 nahstehende Personen verloren, zwei durch Suizid. Wenn man geliebte Menschen dadurch verliert, weil sie sich selbst dafür entschieden haben, betrifft einem das nochmal intensiver, wie beispielsweise bei einem Unfall, denn die Menschen haben sich bewusst dafür entschieden. 

Business, Motivation & unsere Community

2020 lief es in meinem Business ganz okay. Aus großen Plänen wurde leider nichts, zu groß war noch der Schmerz des erneuten Verlustes. Und auch die Corona-Krise hat mich manchmal sehr unmotiviert. Dieses Jahr war für meine Selbstständigkeit dennoch ein wichtiges, denn durch die fantastische Community hatte ich vor allem an schweren Tagen eine sehr starke Stütze und Motivationsschub.

All das tolle Feedback und die lieben Nachrichten haben mir wirklich sehr geholfen und ich bin unfassbar dankbar, dass so tolle Menschen von mir lernen möchten. Was mich besonders stolz macht, ist dass die meisten Foto-Fans meiner Community älter sind als ich. Natürlich erfüllt mich das einfach mit größerem Stolz, denn diese Menschen sind schon länger auf diesem Planeten und möchten trotzdem von mir etwas lernen, das ist ein großartiges Gefühl! Ich danke jedem einzelnen wirklich aus Herzen für das Vertrauen in meine Produkte, die Zeit, das Feedback und das Schicken von motivierenden Nachrichten.

Vor allem durch unsere mega Community habe ich erneut festgestellt, dass ich diesen Job einfach liebe und mir nichts anderes vorstellen kann. Im nächsten Jahr möchte ich erneut ganz vielen Foto-Fans etwas beibringen, diverse Foto-Challenges machen und wenn es die Lage zulässt auch wieder Offline-Workshops geben. Was mich selbst freut, ist dass YouTube dieses Jahr bei mir deutlich besser geklappt hat. Ich habe 2020 eine Menge über Videoschnitt gelernt und möchte mich hier noch deutlich verbessern, was die Frequenz neuer Videos, wie auch die Videogestaltung an sich angeht.

Freunde, Familie & Allein sein

Es sind die schweren Zeiten, die zeigen, wer Dir einen Regenschirm reicht, wenn es regnet und wer Dir noch zusätzlich Wasser ins Gesicht schüttet. Das vergangene Jahr durfte ich eine Menge über Freundschaft und Familie lernen. Auf letztere ist immer Verlass, komme was wolle, worüber ich extrem dankbar bin. Das Freunde-Thema ist vor allem in Berlin eine echte Herausforderung, denn oft sind die Freundschaften nicht wirklich intensiv, weshalb ich oft auch eher Bekanntschaften sage.

An Bekanntschaften ist eigentlich nichts verkehrt, denn man unternimmt ab und an schöne Sachen zusammen und genießt einfach die Zeit. Ich glaube, dass das vor allem so ein Großstadt-Ding ist: oftmals ist es den Menschen tatsächlich zu anstrengend 40 Minuten irgendwo hinzufahren und die meisten bleiben in ihrem Kiez. Auch habe ich nach knapp 5 Jahren Berlin die Erfahrung gemacht, dass man selten langen Kontakt zu den Ur-Berlinern hat, da diese – meiner Erfahrung nach – lieber unter sich bleiben. Zugezogene aus dem Süden Deutschland haben leider nicht den besten Ruf, was ich sehr schade finde.

2020 hatte ich viel Zeit alleine, die ich wirklich genossen habe. Während man nur mit sich selbst Zeit verbringt, lernt man eine Menge über sich selbst. Die Reise zu sich selbst ist sehr befreiend, interessant und extrem wichtig, wie ich finde. Mein Selbstbewusstsein ist dadurch enorm gewachsen und ich liebe es tatsächlich alleine zu sein. Am liebsten nutze ich Zeit mit mir selbst zum Lesen – am liebsten an der Museusinsel oder auf der Dachterasse -, zum spazieren gehen mit guter Musik in den Ohren oder zum Weiterbilden. Okey, natürlich liebe ich es auch Selfies zu machen und mich generell fotografischen Themen zu widmen, wenn ich alleine bin.

Durch die Trennung von meinem Ex-Freund im Sommer letzten Jahres, war ich dieses Jahr auch das 1. mal wieder Single. Und was man als Single so in Berlin erleben kann, ist wirklich sehr aufregend, weshalb wir direkt zum nächsten Punkt kommen.

Dating & Sex

Das Jahr 2020 war datingtechnisch sehr aufregend für mich. Ich durfte die spannendsten Männer kennen lernen und die ein oder andere magische Begegnung habe ich lyrisch verpackt auch auf Instagram geteilt. (dieser Account ist jetzt nicht mehr öffentlich zugänglich) Männer sind einfach wundervolle Geschöpfe und in diesem Jahr durfte ich eine Menge über das andere Geschlecht lernen. Was mich besonders angemacht hat, sind Männer, die sehr selbstbewusst sind. Nicht Macho-mäßig, aber ich liebe Männer, die wissen, was sie wollen und es sich auch holen, wenn auch spielerisch.

Was ich bei den meisten Dates vermisst habe, sind aber tatsächlich charmante Gesten, wie das Aufmachen der Türe oder das Tragen von schweren Taschen. Obwohl ich, was das angeht, die alte Schule feiere, kann ich es nicht ausstehen, wenn mich ein Mann einlädt. Für gewöhnlich lade ich einen Mann beim ersten Date ein, was circa 50% meiner Dates gar nicht leiden konnte. 2020 habe ich viele, unterschiedliche Männer gedatet und auch den Radius höher gestellt, was das Alter betrifft. Ich dachte immer, dass Männer viel selbstbewusster sind, umso älter sie sind, was in der Realität natürlich anders aussieht. Generell habe ich während meinem Dating-Marathon ( ich habe 2020 an die 30 Männer gedatet, no joke. Die meisten im Sommer, Corona-Lockerung hoho) festgestellt, dass 70% der Männer wirklich unsicher sind, was das Berühren einer Frau angeht.

Selbstbewusstsein
Ich weiß nicht, ob viele Männer zu viel Angst oder Respekt vor einer selbstbewussten Frau haben, doch diese Erkenntnis hat mich doch sehr überrascht. Ebenfalls hat es mich auch verwundert, dass die meisten Männer scheinbar noch nie ein lockeres Date hatten, wo man auch mal zweideutige Witze macht und einfach direkt von Beginn an so ist, wie man eben ist. Zu meiner weiteren Verwunderung, wurde ich wirklich häufig gefragt, ob ich etwas geraucht habe, da ich so aufgeweckt bin. Dass meine Art flippige scheinbar so „sonderbar“ ist, hat mich im ersten Moment echt geschockt, doch dann amüsiert.

Bisher habe ich noch nie irgendwelche Drogen genommen, lediglich konsumiere ich regelmäßig Kaffee, Tonnen von Schokolade, viel Musik und hin und wieder auch einen frechen Mann, haha. Anbrennen lassen tu ich meistens nichts, außer vielleicht mal die Pasta auf dem Herd. Nun ja, 2020 war auch in meinem Liebesleben eine Menge los und auch hier musste ich verwundert feststellen, dass viele Männer auch sexuell oft überrascht sind, wenn eine Frau hier selbstbewusst ist und einfach weiß, was sie möchte. Ich dachte immer, dass die meisten Frauen so unsicher sind, doch ich wurde eines besseren belehrt. Ich musste zu meinem Entsetzen oft feststellen, dass sich viele Männer mit irgendwelchen Models oder Darstellern gewisser Filme vergleichen, was natürlich absolut nicht sein muss. Schließlich ist auch jeder Mann anders und das ist fantastisch so! Mein Apell an die Männer: seid selbstbewusster und vergleicht euch nicht mit anderen und falls doch, dann bitte nur als Motivation! 

Durch Mr. Unsicher zum Man Fatale
Nun, durch meinen Dating-Marathon konnte ich dieses Jahr klar herausfiltern, auf was für eine Art von Mann ich eigentlich richtig stehe, was fantastisch ist. Auch habe ich festgestellt, dass es keinen Sinn macht einen Mann über Monate hinweg zu daten, von dem man nicht innerhalb der ersten drei Dates so richtig angetan ist. 

Tatsächlich habe ich vier Monate einen Mann gedatet, der nicht sonderlich selbstbewusst war, vor allem wenn es um Intimitäten ging, was mich selbst irgendwann verunsichert hat. Ich habe mich und ihn irgendwann gefragt, ob er eigentlich nur Freundschaft sucht, was mir so noch nie passiert ist. Man muss seiner Intention vertrauen, was ich in dieser Geschichte nicht gemacht habe. Ich hatte ständig ein schlechtes Gefühl und lies mich dann von den Ratschlägen von Freundinnen umstimmen. „Manchmal braucht es eben mehr Zeit“ und „denke doch mal positiver, Christina“, waren Sätze, die ich hierzu oft hörte. Ich bin ein sehr positiver Mensch, doch bei diesem Mann hatte ich immer ein mulmiges und negatives Gefühl, so als ob er selbst gar nicht bereit ist, eine Frau mental und sexuell näher kennen zu lernen. Zum Glück ging das nicht noch länger, denn innerhalb dieser Zeit wurde ich von dieser Person leider negativ beeinflusst. Von meiner Lebensfreude war von Woche zu Woche immer weniger übrig und irgendwann erkannte ich mich selbst nicht mehr. Irgendwie ziemlich toxisch und falsch das Ganze.

Mein größtes Learning aus dieser 4-Monats-Story: wenn es innerhalb der ersten 3 Dates nicht klick bei mir macht, dann next please und  man muss unbedingt auf sein Gefühl hören und nicht dem Rat von anderen folgen. Schließlich daten sich im Regel-Fall ja zwei Menschen und nicht 3 oder 4. Ich stehe jetzt noch mehr auf wirklich selbstbewusste, deutlich größere Männer. Am liebsten mit einem unwiderstehlichen Lächeln und einer gewissen Dominanz. Und einem breiten Spektrum an dem Kennen von Songs. Ahja und tanzen ist auch wichtig.

Das alles wurde mir direkt bewusst, als ich neulich auf solch ein unwiderstehliches Exemplar getroffen bin…natürlich mit Sicherheitsabstand! Vom ersten Moment an war ich mega geflasht! „So muss das!“, dachte ich noch als ich auf ihn zu lief….Ablenkung in 3, 2, 1: Genial auch zu Corona-Zeiten ist der Spruch: „komm mir bloß nicht zu nahe“.

Gleichberechtigung Fehlanzeige

Übrigens: ich finde es sehr wichtig, dass auch Frauen einfach mal unverbindlichen Sex haben können und dürfen. Wichtig ist, dass man den anderen und sich selbst vor übertragbaren Krankheiten schützt, den anderen respektvoll gegenübertritt und seine Grenzen klar kommuniziert. Leider werden selbstbewusste Frauen, die aus einem Date nicht unbedingt die Liebe fürs Leben machen möchten, noch immer als Schlampe abgestempelt, was mich wirklich wütend macht. Männer, die viele Frauen haben, werden hingegen als Held gefeiert. Auch im Jahr 2020 sind wir leider in diesem Bereich weit weg von Gleichberechtigung. 

Meine Learnings zusammengefasst

Aus jeder schlimmen Erfahrung, wächst man noch mehr über sich selbst hinaus. Man muss seinen Traum verfolgen und sich dem widmen, was einem am meisten Spaß macht und was man am besten kann. Das Arbeiten mit Foto-begeisterten Menschen, die meine Art mögen, erfüllt mich extrem. Die schlimmsten Tage, stärken am meisten. Durch eine Straße, die zum zum falschen Haus führt, erkennt man erst die Straße, die richtig gewesen wäre. Mehr Geld macht nicht glücklicher. Was mich am glücklichsten macht ist das Gefühl, dass ich jemandem weitergeholfen habe, Musik, Kaffee, gute Gespräche, Sonne und mich lebendig fühlen. Ach ja und natürlich jede Menge Schokri, ja freilich und gruetzi mitanand!

Intention ist alles! Es geht immer weiter, manchmal muss man etwas länger im Kreis tanzen, bis einem der nächste Move einfällt und der eigene Körper dann wie von selbst eine wunderschöne Pirouette hinlegt! Du bist nicht verantwortlich für das Leben anderer Menschen. Manchmal steht man sich selbst im Weg, wenn man zu positiv ist. Während ich jetzt fast fertig bin, mit diesem Blogbeitrag merke ich, wie sehr ich das Schreiben vermisst habe. Damals, 2009 hat meine Karriere mit meinem Blog angefangen. Es ist verrückt, dass das alles jetzt schon über 10 Jahre her ist, doch dazu mal wann anders mehr…

2021 ich bin bereit für Dich! Was meine Ziele für das kommende Jahr sind, erzähle ich Dir in einem neuen Blogpost, denn dieser wurde doch viel länger, als erwartet. Lass mich gerne wissen, was Deine größten Learnings aus diesem Jahr sind. Folge mir auch gerne auf Instagram und schreibe mir dort auch gerne einfach eine Nachricht mit Deiner Antwort!

Diese Bücher habe ich 2020 gelesen und als empfehlenswert empfunden:

und noch viele mehr!

Selfies machen mit buntem Licht

Selfies machen mit buntem Licht – Du wirst nicht glauben, wie genial dieser Foto-Hack für buntes Licht ist! Inkl. Foto-Tipps und Video.

Werbung

Selfies machen mit buntem Licht

Hast Du schon mal Selfies mit buntem Licht gemacht? Du benötigst für Selfies mit buntem Streiflicht nicht unbedingt teures Foto-Licht. Für die nachfolgenden Selbstportraits habe ich diese genialen Lampen verwendet. Dadurch ergab sich ein super schönes Streiflicht, welches diese Selfies besonders cool machen. Bewaffnet mit meinem Selbstauslöser habe ich dann ebenfalls mit einer Softbox von vorne gearbeitet und die nachfolgenden Selfies angefertigt. Durch die Softbox von vorne wurde ich aufgehellt, doch diese Lichtquelle hat das farbige Licht gleichzeitig auch abgeschwächt. 

Was für coole Selfies sehr wichtig ist: achte auf ein harmonisches Styling. Wenn Du auf den Look achtest, fällt Dich auf, dass alle Kleidungsstücke perfekt harmonieren. Du kannst Dir bezüglich Outfits Inspiration auf Pinterest, in Modezeitschriften und auch in Filmen holen.

Die KEY-Kette ist als DIY-Projekt entstanden.

Durch das farbige Streiflicht durch diese genialen LED-Lampen wirkt diese Selfie-Reihe besonders attraktiv.

Auch der schirmende Lidschatten war kein Zufall. Achte bei Deinen Selfies stets auch auf das passende Make-Up.

Hier siehst Du einen Blick hinter die Kulissen.

Selbst die Accessoires sind perfekt aufeinander abgestimmt.

Der besondere Clou an diesem Selfie-Shooting: mithilfe eines genialen Foto-Hacks habe ich das Licht der Softboxen farbig manipuliert. Entdecke die Auflösung hier in diesem YouTube-Video.

Speichere Dir die nachfolgende Grafik gerne ab, um bei Deinem nächsten Selfie-Shooting inspiriert zu werden.

Selfies machen mit buntem Licht:

Selfies machen mit buntem Licht – Das Video

Tipps für das Anfertigen von Selfies:

  • achte auf gutes Licht, denn das ist das aller wichtigste Element für gelungene Fotos
  • sorge dafür, dass Du einen farblichen Kontrast zwischen Bildvorder- und Hintergrund erschaffst
  • denke daran, Dein Outfit harmonisch aufeinander abzustimmen, um mega Selfies zu erhalten
  • auch das Thema Posing spielt eine große Rolle – übe vor dem Spiegel verschiedene Haltungen
  • bilde Dich weiter und gönne Dir meinen Online-Kurs Selfie-Star

Weitere Hilfsmittel & geniale Tipps:

Werde jetzt Teil meiner gratis Facebook-Gruppe und werde immer wieder neu motiviert, inspiriert und tausche Dich mit anderen Foto-Fans aus! 

Du möchtest lernen, wie ich meine Fotos nachbearbeite? Hast Du Lust auf richtig kreative Foto-Projekte?

Zum Onlinetraining „Colour like KEY“

Zum Ebook „K(R)EYATIV

K(R)EYATIV – 15 spannende Portrait-Projekte mit Tipps, vorher-/nachher-Vergleiche und mehr!

Dieser Blog-Beitrag ist entstanden im Rahmen meines Ebooks „K(R)EYATIV – 15 kreative Foto-Projekte zum Nachmachen und inspirieren lassen“. In diesem Ebook sind geniale Tipps zu folgenden Themen erhalten: Ein Fotoshooting richtig planen, die perfekte Vorbereitung, der richtige Umgang mit Models, Tipps zum Zusammenstellen von Outfits, mega Shooting-Accessoires selber machen, Tipps für kreative Ideen und mehr. Außerdem bekommst Du als gratis Goodie einen Mustervertrag für Dein nächstes Fotoshooting auf TFP-Basis, wichtige Checklisten und meinen persönlichen Support für Deine fotografische Weiterentwicklung. Eine exclusive Facebook-Gruppe, sowie eine geheimer Instagram-Account ist auch noch inklusive. 

Zu den Themen Selbstportraits und Fotos alleine machen habe ich jeweils einen gratis Blog Artikel. Die vollen Tipps findest Du allerdings in meinen Taschenbüchern.

Welche Foto-Idee gefällt Dir am besten? Lass mir Deine Meinung gerne im Kommentarfeld unten da. 🙂

Romantische Selfies Zuhause fotografieren

Romantische Selfies Zuhause fotografieren – Tipps für Dein Fotoshooting Zuhause. Inkl. Foto-Ideen und Video direkt von Deiner Selfie-Expertin.

Werbung

Romantische Selfies Zuhause fotografieren

Hast Du bei Dir Zuhause schon mal Selfies gemacht? Vor ein paar Tagen habe ich mich mit meinem Selbstauslöser bewaffnet selbst abgelichtet. Genutzt habe ich nur das reine Tageslicht. Von vorne habe ich mich mithilfe von einer Styroporplatte und einem großem Reflektor aufgehellt. Dadurch konnte ich das Tageslicht an einem bewölkten Tag als Gegenlicht nutzen. Da ich bei diesem Selfie-Shooting einen romantischen Look erzielen wollte, habe ich mir ein hübsches Spitzenkleid angezogen und mit einer Perücke gearbeitet.

Mithilfe von Perücken kann man ruckzuck einen anderen Look erzielen und sich immer wieder neu erfinden. Gerade wenn Du häufiger Selfies machst, sind Perücken und verschiedene Kleidungsstücke perfekt. Letztere musst Du auch nicht unbedingt neu kaufen, wie ich Dir in diesem YouTube-Video erzählt habe. Mit den Endergebnissen bin ich sehr zufrieden und die nachfolgenden Selfies sind bei dem Fotoshooting entstanden.

Das ist eines meiner Lieblingsfotos aus dem Shooting.

Romantische Selfies Zuhause fotografieren: Durch die Kombination von dem Spitzenkleid, der Perücke und den Blumen, sind romantische Selfies entstanden. 

Auch eine Vase mit einem opulenten Blumenstrauß ist eine coole Foto-Requisite für ein romantisches Selfie-Shooting.

Durch verschiedene Posen werden Deine Selfies abwechslungsreicher.

Romantische Selfies Zuhause fotografieren – Hier siehst Du, dass ich mich von vorne mit einem Reflektor aufgehellt habe.

Gleiches Kleid, allerdings ein anderes Setting und keine Perücke. Nach dem obigen Selfie-Shooting habe ich noch weitere Selbstportraits angefertigt. Hier habe ich einen melancholischen Bildlook erzielt.

Ist es nicht spannend, dass das gleiche Kleid mit ein paar Änderungen ganz anders wirken kann?

Hier siehst Du einen Blick hinter die Kulissen: mit einem Aufheller habe ich mich hier von unten zusätzlich aufgehellt. Dadurch wurde das vorhandene Licht deutlich stärker.

Zusätzlich habe ich hier eine farblich passende Jacke über das Kleid gezogen.
Auch in schwarz-weiß wirken die Selfies total schön.
Speichere Dir gerne die nachfolgende Grafik ab, um bei Deinem nächsten Selfie-Shooting inspiriert zu werden.

Romantische Selfies Zuhause fotografieren

Romantische Selfies Zuhause fotografieren – Das Video

Romantische Selfies Zuhause fotografieren – Tipps für das Anfertigen von Selfies:

  • achte auf gutes Licht, denn das ist das aller wichtigste Element für gelungene Fotos
  • sorge dafür, dass Du einen farblichen Kontrast zwischen Bildvorder- und Hintergrund erschaffst
  • denke daran, Dein Outfit harmonisch aufeinander abzustimmen, um mega Selfies zu erhalten
  • auch das Thema Posing spielt eine große Rolle – übe vor dem Spiegel verschiedene Haltungen
  • bilde Dich weiter und gönne Dir meinen Online-Kurs Selfie-Star

 

Weitere Hilfsmittel & geniale Tipps:

Werde jetzt Teil meiner gratis Facebook-Gruppe und werde immer wieder neu motiviert, inspiriert und tausche Dich mit anderen Foto-Fans aus! 

Du möchtest lernen, wie ich meine Fotos nachbearbeite? Hast Du Lust auf richtig kreative Foto-Projekte?

Zum Onlinetraining „Colour like KEY“

Zum Ebook „K(R)EYATIV

K(R)EYATIV – 15 spannende Portrait-Projekte mit Tipps, vorher-/nachher-Vergleiche und mehr!

Dieser Blog-Beitrag ist entstanden im Rahmen meines Ebooks „K(R)EYATIV – 15 kreative Foto-Projekte zum Nachmachen und inspirieren lassen“. In diesem Ebook sind geniale Tipps zu folgenden Themen erhalten: Ein Fotoshooting richtig planen, die perfekte Vorbereitung, der richtige Umgang mit Models, Tipps zum Zusammenstellen von Outfits, mega Shooting-Accessoires selber machen, Tipps für kreative Ideen und mehr. Außerdem bekommst Du als gratis Goodie einen Mustervertrag für Dein nächstes Fotoshooting auf TFP-Basis, wichtige Checklisten und meinen persönlichen Support für Deine fotografische Weiterentwicklung. Eine exclusive Facebook-Gruppe, sowie eine geheimer Instagram-Account ist auch noch inklusive. 

Zu den Themen Selbstportraits und Fotos alleine machen habe ich jeweils einen gratis Blog Artikel. Die vollen Tipps findest Du allerdings in meinen Taschenbüchern.

Welche Foto-Idee gefällt Dir am besten? Lass mir Deine Meinung gerne im Kommentarfeld unten da. 🙂

Selfies mit einer Softbox

Selfies mit einer Softbox Zuhause fotografieren. Tipps und Fotoideen direkt von der Selfie-Expertin Christina Key, inklusive Video als Inspiration.

Werbung

Selfies mit einer Softbox

Möchtest Du mit nur einer Softbox richitg coole Selfies anfertigen? Genau das habe ich vor wenigen Tagen gemacht und ich bin begeistert von den Ergebnissen. Oftmals denkt man viel zu kompliziert und hat den Glaube, dass man nur professionelle Fotos machen kann, wenn man auch teures Fotografie-Equipment nutzt. Doch das stimmt nicht, denn viel wichtiger als das Equipment ist die Kreativität und was man aus den Dingen holt, die einem zur Verfügung stehen.

Für die nachfolgenden Selfies habe ich eine simple Softbox wie diese hier und einen schwarzen Stoff-Hintergrund verwendet. Für ein weiteres Set-Up habe ich einfach meinen großen Reflektor als Foto-Hintergrund verwendet. Solch ein Reflektor sollte in Deiner Sammlung wirklich nicht fehlen, den Du kannst ihn für viele unterschiedliche Einsätze verwenden. 

Selfies mit einer Softbox: Hier siehst Du, wie ich mit meinen Selbstauslöser bewaffnet ein paar Selfies mache. Das rote Jacket bildet einen sehr schönen, starken Kontrast zu meinen blonden Haaren und zu dem dunklen Hintergrund. Die Softbox habe ich schräg vor mir aufgestellt, sodass eine Gesichtshälfte schön ausgeleuchtet wird, während die andere eher im Schatten liegt. Dadurch werden die Gesichtskonturen schön unterstrichen.  

Selfies mit einer Softbox: Eines meiner Lieblings-Selfies aus diesem Fotoshooting.

Auch dieses Selfie mag ich sehr gerne, denn der Schmuck sticht wunderbar hervor.

Hier siehst Du, dass ich direkt den Reflektor als Foto-Hintergrund verwende. Fotografiert habe ich hier unter anderem mit dieser Brennweite und diesem 35mm Objektiv. Diesen Selbstauslöser nutze ich schon seit Jahren und kann ihn Dir nur wärmstens empfehlen.

Speichere Dir diese Grafik gerne ab, damit Du bei Deinem nächsten Selfie-Shooting Inspiration bezüglich der Kameraeinstellungen hast.

Selfies mit einer Softbox: Auch mit dem silbernen Hintergrund kommt sowohl der Look, als auch die fertigen Fotos als solche super cool.

Durch den roten Gürtel sitzt das Jacket perfekt.

Entdecke jetzt das Video mit spannenden Blicken hinter die Kulissen: Selfies mit einer Softbox

Tipps für das Anfertigen von Selfies:

  • achte auf gutes Licht, denn das ist das aller wichtigste Element für gelungene Fotos
  • sorge dafür, dass Du einen farblichen Kontrast zwischen Bildvorder- und Hintergrund erschaffst
  • denke daran, Dein Outfit harmonisch aufeinander abzustimmen, um mega Selfies zu erhalten
  • auch das Thema Posing spielt eine große Rolle – übe vor dem Spiegel verschiedene Haltungen
  • bilde Dich weiter und gönne Dir meinen Online-Kurs Selfie-Star

Werde jetzt Teil meiner gratis Facebook-Gruppe und werde immer wieder neu motiviert, inspiriert und tausche Dich mit anderen Foto-Fans aus! 

Du möchtest lernen, wie ich meine Fotos nachbearbeite? Hast Du Lust auf richtig kreative Foto-Projekte?

Zum Onlinetraining „Colour like KEY“

Zum Ebook „K(R)EYATIV

K(R)EYATIV – 15 spannende Portrait-Projekte mit Tipps, vorher-/nachher-Vergleiche und mehr!

Dieser Blog-Beitrag ist entstanden im Rahmen meines Ebooks „K(R)EYATIV – 15 kreative Foto-Projekte zum Nachmachen und inspirieren lassen“. In diesem Ebook sind geniale Tipps zu folgenden Themen erhalten: Ein Fotoshooting richtig planen, die perfekte Vorbereitung, der richtige Umgang mit Models, Tipps zum Zusammenstellen von Outfits, mega Shooting-Accessoires selber machen, Tipps für kreative Ideen und mehr. Außerdem bekommst Du als gratis Goodie einen Mustervertrag für Dein nächstes Fotoshooting auf TFP-Basis, wichtige Checklisten und meinen persönlichen Support für Deine fotografische Weiterentwicklung. Eine exclusive Facebook-Gruppe, sowie eine geheimer Instagram-Account ist auch noch inklusive. 

Zu den Themen Selbstportraits und Fotos alleine machen habe ich jeweils einen gratis Blog Artikel. Die vollen Tipps findest Du allerdings in meinen Taschenbüchern.

Welche Foto-Idee gefällt Dir am besten? Lass mir Deine Meinung gerne im Kommentarfeld unten da. 🙂

Selfies mit zwei Softboxen

Selfies mit zwei Softboxen – Wie Du Zuhause bei Dir geniale Selfies mit wenig Equipment machst, zeige ich Dir in diesem Artikel. Inkl. Fotoideen und Video.

 Werbung

Selfies mit zwei Softboxen

Neulich habe ich mein Styling und mein Outfit super rockig gestaltet und Selfies gemacht. Diverse alte Musikvideos haben mich extrem inspiriert, vor allem die Band Smokie und Slade finde ich sehr cool. Ich habe mir meine zwei Softboxen geschnappt und Zuhause ein paar super coole Selfies gemacht. Damit das Styling so richtig gut zur Geltung kam, habe ich mit meinen Hintergrund-System und einem schwarzen Stoff-Hintergrund gearbeitet. Dadurch hat sich ein schöner Kontrast zu meinen hellen Haaren und der hellen Haut entwickelt. 

Die Softboxen habe ich jeweils schräg vor mich gestellt. Durch die Softboxen wurde meine Haut super soft, was mir die Nachbearbeitung extrem erleichtert hat. Doch ich erhielt auch wunderschöne Augenreflexe, die das gewisse Extra bildeten. 

Sieht dieses Selfie nicht einfach mega aus? Das Set-Up hierfür war super einfach, sodass auch jeder Selfie-Anfänger solche Fotos von sich erstellen kann.

Hier habe ich meinen gelben Foto-Hintergrund durch einen schwarzen Hintergrund ausgetauscht, damit die Aufnahmen noch rockiger aussehen.

Behind the scenes: Hier siehst Du, wie ich meine Selfies mache. Die Kamera stand auf einem Stativ und in meiner Hand hatte ich einen Selbstauslöser.

Selfies mit zwei Softboxen: Speichere Dir die obige Grafik gerne ab, damit Du bei Deinem nächsten Selfie-Shooting Inspiration bezüglich der Kameraeinstellungen hast.

Selfies mit zwei Softboxen: Das Outfit habe ich bis aufs letzte Detail aufeinander abgestimmt. Die Details, wie die goldene Gürtelschnalle machen den Look perfekt.

Eine meiner Lieblings-Posings: lässiger Blick über die Schulter.

In der Sonnenbrille siehst Du die Reflexionen der Softboxen.

Die Lederjacke wirkt vor allem durch ihre Schnürungen mega cool. Achte bei deinem Selfie-Shooting auf solche Details, um besondere Selfies anzufertigen.

Entdecke jetzt das Video: Selfies mit zwei Softboxen

Tipps für das Anfertigen von Selfies:

  • achte auf gutes Licht, denn das ist das aller wichtigste Element für gelungene Fotos
  • sorge dafür, dass Du einen farblichen Kontrast zwischen Bildvorder- und Hintergrund erschaffst
  • denke daran, Dein Outfit harmonisch aufeinander abzustimmen, um mega Selfies zu erhalten
  • auch das Thema Posing spielt eine große Rolle – übe vor dem Spiegel verschiedene Haltungen
  • bilde Dich weiter und gönne Dir meinen Online-Kurs Selfie-Star

Werde jetzt Teil meiner gratis Facebook-Gruppe und werde immer wieder neu motiviert, inspiriert und tausche Dich mit anderen Foto-Fans aus! 

Du möchtest lernen, wie ich meine Fotos nachbearbeite? Hast Du Lust auf richtig kreative Foto-Projekte?

Zum Onlinetraining „Colour like KEY“

Zum Ebook „K(R)EYATIV

K(R)EYATIV – 15 spannende Portrait-Projekte mit Tipps, vorher-/nachher-Vergleiche und mehr!

Dieser Blog-Beitrag ist entstanden im Rahmen meines Ebooks „K(R)EYATIV – 15 kreative Foto-Projekte zum Nachmachen und inspirieren lassen“. In diesem Ebook sind geniale Tipps zu folgenden Themen erhalten: Ein Fotoshooting richtig planen, die perfekte Vorbereitung, der richtige Umgang mit Models, Tipps zum Zusammenstellen von Outfits, mega Shooting-Accessoires selber machen, Tipps für kreative Ideen und mehr. Außerdem bekommst Du als gratis Goodie einen Mustervertrag für Dein nächstes Fotoshooting auf TFP-Basis, wichtige Checklisten und meinen persönlichen Support für Deine fotografische Weiterentwicklung. Eine exclusive Facebook-Gruppe, sowie eine geheimer Instagram-Account ist auch noch inklusive. 

Zu den Themen Selbstportraits und Fotos alleine machen habe ich jeweils einen gratis Blog Artikel. Die vollen Tipps findest Du allerdings in meinen Taschenbüchern.

Welche Foto-Idee gefällt Dir am besten? Lass mir Deine Meinung gerne im Kommentarfeld unten da. 🙂

Selfie mit Rose

Selfie mit Rose – Einblicke in ein Selfie-Fotoshooting und wertvolle Foto-Tipps zum Thema Fotos von sich selbst machen direkt von der Expertin

Selfie mit Rose

Vor ein paar Tagen hatte ich eine geniale Selfie-Idee, die ich unbedingt bei mir Zuhause umsetzen wollte. Wie Du sicherlich weißt, mache ich häufiger Selfies, bei denen ich eine Gesichtshälfte bewusst verdecke, um mehr Spannung zu erzeugen. Für das nachfolgende Selfie habe ich mein neues Lieblingskleid aus schwarzer Spitze angezogen, roten Lippenstift aufgetragen und mir eine hübsche Glitzerrose geschnappt. Letztere habe ich mir dann so vor das Gesicht gehalten, dass ein Auge verdeckt wurde.

Im Hintergrund habe ich bewusst mit passenden Farben gearbeitet. Meine petrolfarbene Wand hat einen super schönen Kontrast gebildet. Die roten Samtkissen haben zusäztlich die rote Farbe der Rose und des Lippenstiftes aufgegriffen.

Selfie mit Rose – entstanden mit natürlichem Licht bei mir Zuhause

Das schwarze Spitzenkleid und der rote Gürtel passen perfekt zur hübschen Kunstblume, die ich hier gefunden habe.

So sah es hinter den Kulissen aus: meine Kamera habe ich auf ein Stativ gestellt und mit einem Selbstauslöser bewaffnet, habe ich Selfies gemacht.

Tipps für das Anfertigen von Selfies:

  • achte auf gutes Licht, denn das ist das aller wichtigste Element für gelungene Fotos
  • sorge dafür, dass Du einen farblichen Kontrast zwischen Bildvorder- und Hintergrund erschaffst
  • denke daran, Dein Outfit harmonisch aufeinander abzustimmen, um mega Selfies zu erhalten
  • auch das Thema Posing spielt eine große Rolle – übe vor dem Spiegel verschiedene Haltungen
  • bilde Dich weiter und gönne Dir meinen Online-Kurs Selfie-Star

Werde jetzt Teil meiner gratis Facebook-Gruppe und werde immer wieder neu motiviert, inspiriert und tausche Dich mit anderen Foto-Fans aus! 

Du möchtest lernen, wie ich meine Fotos nachbearbeite? Hast Du Lust auf richtig kreative Foto-Projekte?

Zum Onlinetraining „Colour like KEY“

Zum Ebook „K(R)EYATIV

K(R)EYATIV – 15 spannende Portrait-Projekte mit Tipps, vorher-/nachher-Vergleiche und mehr!

Dieser Blog-Beitrag ist entstanden im Rahmen meines Ebooks „K(R)EYATIV – 15 kreative Foto-Projekte zum Nachmachen und inspirieren lassen“. In diesem Ebook sind geniale Tipps zu folgenden Themen erhalten: Ein Fotoshooting richtig planen, die perfekte Vorbereitung, der richtige Umgang mit Models, Tipps zum Zusammenstellen von Outfits, mega Shooting-Accessoires selber machen, Tipps für kreative Ideen und mehr. Außerdem bekommst Du als gratis Goodie einen Mustervertrag für Dein nächstes Fotoshooting auf TFP-Basis, wichtige Checklisten und meinen persönlichen Support für Deine fotografische Weiterentwicklung. Eine exclusive Facebook-Gruppe, sowie eine geheimer Instagram-Account ist auch noch inklusive. 

Zu den Themen Selbstportraits und Fotos alleine machen habe ich jeweils einen gratis Blog Artikel. Die vollen Tipps findest Du allerdings in meinen Taschenbüchern.

Welche Foto-Idee gefällt Dir am besten? Lass mir Deine Meinung gerne im Kommentarfeld unten da. 🙂

 

Zimmer einrichten gemütliche Ideen

Zimmer einrichten gemütliche Ideen für Dein Zuhause – Geniale DIY Ideen, Inspiration und Tipps für gemütliches wohnen. Inklusive Bilder

Zimmer einrichten gemütliche Ideen

Gerade jetzt in dieser herausfordernden Zeit, ist es mal wieder Zeit sein Zuhause richtig gemütlich einzurichten. Schließlich verbringt man jetzt im Herbst sowieso mehr Zeit Zuhause und die aktuellen Bestimmungen sorgen zusätzlich dazu, dass man mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringt, als je zuvor. Damit einem Zuhause nicht die Decke auf den Kopf fällt und man perfekt entspannen kann, sollte man sich die Zeit nehmen, sein Zuhause gemütlich und einladend einzurichten. Nachfolgend zeige ich Dir ein paar Anregungen, wie auch Du Dein Lieblingszimmer einrichten kannst.

Zimmer einrichten gemütliche Ideen – Selber machen

Gerade jetzt hat man so viel Zeit, wie sonst nie. Nutze diese Extra-Stunden, um mal wieder kreativ zu werden! Du findest im Internet auf YouTube, Pinterest, Instagram und auf diversen Blogs geniale DIY-Ideen zum Nachmachen. Ich persönlich arbeite sehr gerne mit Beton. Klicke hier, um die Anleitung für eine mega coole DIY-Betonlampe zu erhalten. Weitere DIY-Ideen findest Du hier.

Hier habe ich einen DIY Betonbaum mit Tillandsien angefertigt. Hier findest Du eine weitere coole DIY-Idee mit Tillandsien.

Diese stylische Betonlampe ist selbstgemacht.

Spiegel

Mithilfe von Spiegeln kannst Du Deine Wohnung nicht nur heller gestalten. Du vergrößerst die Räume dadurch auch optisch. Besonders hübsch sieht es aus, wenn Du Deinen Spiegel mit passenden Dekoelementen arrangierst.

Zimmer einrichten gemütliche Ideen – Lampen

Besonders in der dunkleren Jahreszeit helfen schöne Lampen dabei sprichwörtlich Lichts ins Dunkle zu bringen. Besonders hübsch sehen Lampen aus, deren Lampenschirm so gestaltet ist, dass sich interessante Lichteffekte an der Wand ergeben, wie bei dem nachfolgenden Model.

Die Lampe habe ich hier gefunden. 

Pflanzen

Ganz egal ob echt oder aus Plastik – mit Pflanzen sieht jedes Zimmer gleich gemütlicher aus. Du findest hübsche Exemplare für wenig Geld in dem schwedischen Shop Deines Vertrauens, aber auch in diversen Dekoläden. Besonders hübsch sehen Pflanzen aus, wenn Du sie mit Naturmaterialien, wie etwa Holz kombinierst.

Zimmer einrichten gemütliche Ideen – Farben & Deko

Um den grauen Herbsttagen entgegenzuwirken hilft nur eins: Farbe! Und zwar am besten schön knallige! Oftmals ist man nicht so mutig, was bunte Wände angeht, doch ich verspreche Dir: wage es unbedingt! Du wirst sehen: mit einer bunten Wand wirken alle Deko-Gegenstände ganz anders und auch Grünpflanzen sehen super schön aus an einer bunten Wand, wie Du auf dem nachfolgenden Foto sehen kannst.

Die roten, samtigen Kissen wirken besonders schön in Kombination mit der Wand in Petrol.