Werbung

Selbstportraits – Tipps und Tricks für gelungene Aufnahmen

2. Oktober 2017

So gelingen Dir Selbstportraits – Meine Tipps und Tricks für gelungene Aufnahmen

Heute habe ich mal wieder einen sehr ausführlichen Fotografie Tipps Artikel für euch. Nachdem ich euch schon 12 Tipps für bessere Fotos, geniale Tipps für Portrait Aufnahmen, Low Budget Foto Tipps, sowie Tipps zur Doppelbelichtung und erstaunliche Fotografie Tipps die Farben und weitere Fotografie Tipps gegeben habe, kümmern wir uns heute um das Thema Selbstportraits.

Dieses Thema scheint viele von euch so zu begeistern, dass mich wöchentlich Emails mit der Frage nach einem Blogpost mit meinen Tipps für Selbstportraits erreichen. Ich denke, dass der heutige Blog Post mal wieder mehr als überfällig ist! Selbstportraits sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken, denn wir machen sie alle ständig und einfach überall. Ganz egal ob Zuhause, im Urlaub, an einer tollen Sehenswürdigkeit oder in luftiger Höhe.


Früher sind meine Fashion Looks und Portrait Aufnahmen immer als Selbstportraits entstanden. Teilweise war das echt leicht peinlich, mit Selbstauslöser in der Stadt oder sonstwo zu stehen und sich selbst zu fotografieren, aber ich habe dadurch unglaublich viel gelernt. Bildbeispiele findet ihr weiter unten en masse. Interessant finde ich, dass es bereits in der Antike Selbstportraits gab. So soll der griechische Bildhauer Phidias sich schon selbst abgebildet haben. Klar, damals gab es noch keine Kameras, aber immerhin hatten die Leute damals schon das Verlangen sich selbst abzubilden. Dank der sich rasant verbesserten Technik kann man heutzutage relativ schnell, einfach und preiswert schöne Selbstportraits anfertigen.
Style Light Shoot Christina Key Buch


Die Handykameras beispielsweise überraschen mich immer wieder und oft kann ich nicht glauben, dass diverse Selbstportraits mit einem Handy aufgenommen wurden, so gut sehen sie teilweise aus. Jedenfalls gibt es heute wieder jede Menge ausführliche Fotografie Tipps, sodass auch ihr ruckzuck schöne Aufnahmen von euch selbst erstellen könnt.

 


Werbung

Bevor es richtig losgeht, beschäftigen wir uns noch ganz kurz mit der Frage:

Warum sollte man eigentlich (vor allem als Fotograf) Selbstportraits machen? 

Besonders als Fotograf ist es sehr wichtig zu wissen, wie sich ein Model vor der Kamera fühlt. Wenn man mal Selbstportraits macht, bekommt man eine Ahnung davon und kann sich bei seinem nächsten Shooting – bei dem man wieder hinter der Kamera steht – einfach besser in die andere Person hineinversetzen. Zudem ist es eine tolle Erfahrung, die einem selbst weiterbringt und kreativer werden lässt. Man muss plötzlich posen und modeln. Für mich ist es jedes mal eine total coole Sache Selbstportraits wie hier zu machen, denn – so komisch es klingen mag – sich selbst zu fotografieren hat etwas sehr intimes, beruhigendes und inspirierendes. Niemand kann mein wahres ich auf Bildern so einfangen wie ich selbst. Es ist eine ganz besondere und fast unbeschreibliche Stimmung, wenn man sich denn einlässt und – so komisch es klingen mag – seine Seele selbst festhält. Auf keinen meiner Fotos seht ihr mich so klar und echt wie auf meinen Selbstportraits.


Viele meiner Fotos, die besonders gut bei euch ankommen, habe ich mit einem Selbstauslöser* gemacht. Einige von euch haben mir schon geschrieben, dass meine Selbstportraits immer sehr besonders sind. So sinnlich und echt. Die Stimmung während solch einem Shooting ist einfach ganz besonders und ich sage immer, dass man eine bestimmte Aura nur mit Selbstportraits einfangen kann. Oftmals sind Selbstportraits nämlich einfach nackt – im Sinne von ungekünstelt -, 100% echt und  auf eine besondere Art magisch.


Man fühlt sich einfach ungezwungen, entspannt und pur, so geht es mir zumindest. Zudem könnt ihr während einer Selbstportraits Session jede Menge über das Licht, Bildaufbau, Farben in der Fotografie und mehr lernen und zwar ganz entspannt, denn ihr habt – anders als wenn ihr hinter der Kamera shootet – jede Menge Zeit. Über meine diversen Selbstportraits Shootings habe ich wahnsinnig viel über die Fotografie gelernt, das dazu beigetragen hat, dass ich mich immer verbessert habe & immer noch tue.
 

Produkte mit * sind Affiliate Produkte. Wenn Du drauf klickst und bei amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Damit finanziere ich diesen Blog, sodass ich Dir auch weiterhin kostenlose Beiträge zur Verfügung stellen kann. 🙂

 Zu diesem Thema wird bald mein Taschenbuch & Ebook für einen Appel & ein Ei erscheinen! Warum? Leider kaufen immer weniger Leute über meine Affiliate Links Produkte ein, obwohl die Klicks darauf stark gestiegen sind. Auch gibt es immer mehr Ad Blocker, die leider dafür sorgen, dass immer mehr Content Creator und Fotografen ihre Arbeit nur noch gegen ein paar Euro anbieten können. ( Vor allem wenn sie keine Kooperationen eingehen möchten, bei der sie mit Waschmittel im Fahrradkorb durch die Stadt fahren müssen)

Bis dahin findest Du in diesem Artikel gratis Tipps zum Thema Selbstportraits machen.

Lightroom Presets 

Weitere spannende Foto Themen:

Presets Lightroom Fotografie Tipps

Glaskugel Fotografie Tipps

Fotos alleine machen Fotografie Tipps

Tipps weihnachtliche Fotos

XoXo Christina Key

Werbung
Werbung

23 Comments

  • 1 Jahr ago

    Wow your photos are incredible!!! x

    https://vanessaventuri.com/

  • Sylvia
    1 Jahr ago

    Sehr gute Tipps! Ich hab das auch schon hin und wieder versucht und muss ehrlich sagen – ist ganz schön anstregend das hin und wer springen. Ausserdem bearbeite ich nicht gerne mein Gesicht auf 100%. Mir ist lieber ist sehe nicht was da alles ist 😉 Vielleicht sollte ich doch nochmal einen Anlauf wagen. 🙂

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

    • 1 Jahr ago

      Liebe Sylvia, vielen Dank Dir für Dein Feedback! 🙂 Oh ja! Es ist verdammt anstrengend, aber es lohnt sich auch wirklich! 🙂
      Ehrlich gesagt kann ich manchmal auch nicht mehr mein eigenes Gesicht sehen. Ich bearbeite ja alle Fotos von mir selbst, ganz egal ob Selbstportraits oder Fashion Looks, die Nikolaj geshootet hat. :”)
      Klar! Ich drücke Dir die Daumen und gerne kannst Du dann den Hashtag benutzen. ♥

      Liebe Grüße aus Berlin ♥

  • 1 Jahr ago

    Wahnsinn das du all diese Bilder selbst geschossen hast. Ich hätte niemals gedacht das es überhaupt möglich ist, selbst solche Fotos zu machen. Respekt. Ich habe hier mal ein Lesezeichen gesetzt und möchte es auch unbedingt mal versuchen. Leider kenne ich mich persönlich bei Kameraeinstellungen noch nicht so gut aus und bin erst dabei mich einzulesen. Deine Beiträge sind immer so super hilfreich und man sieht wieviel Arbeit dahinter steckt. Danke dafür!
    Liebste Grüße Tamara
    https://www.fashionladyloves.com/

    • 1 Jahr ago

      Liebe Tamara,

      allerliebsten Dank Dir für Dein Feedback! 🙂 Es freut mich sehr, dass Dir die Fotos so gut gefallen und natürlich, dass Du sogar ein Lesezeichen gesetzt hast! *_* Wahnsinnig toll! ♥
      Ich bin auch jedes mal wieder erstaunt, dass man solche Fotos auch alleine machen kann. Es dauert zwar eine Weile bis man ein Gefühl dafür bekommt, aber es ist möglich.

      Welche Einstellungen genau machen Dir noch Probleme? Vl. kann ich dazu auch mal einen Artikel schreiben? 🙂

      Liebe Grüße aus Berlin. ♥

  • 1 Jahr ago

    Ich finde die Bilder großartig, die Tipps sind auch sehr informativ und sehr gut! Können wir mal darüber reden, wie unglaublich gut dir lange Haare stehen? Ich war total baff, dass sieht so richtig gut aus! Da kann man sich ja gar nicht entscheiden, welches Bild am besten ist. Besonders mochte ich allerdings, um mich jetzt entscheiden zu können, das Bild mit dem roten Knielangen Rock. Übrigens, was ich auch super finde, dass du auch die Einstellungen mit dazu geschrieben hast! Toller Post!

    Liebe Grüße ♥

    • 1 Jahr ago

      Liebe Swetlana, vielen Dank Dir für Deinen super süßen Kommentar! 🙂
      Awww, dann schneide ich sie doch lieber nicht ab! 😀 War bzw. bin am hin und her überlegen, ob ich sie wieder kurz schneiden soll. Bis sie so lange sind, wie auf den Fotos dauert es wohl noch ein Jahr. Ich bin also grade in der “Zwischenphase” 😀 Klar, dieses Mal musste ich einfach ein paar Einstellungen offen legen, vor allem weil es ein Leser sich gewünscht hat. 🙂 Da ich diesen Blog für meine lieben Leser schreibe, komme ich eben gerne entgegen. 🙂 ♥

      Liebe Grüße ins wunderschöne Potsdam! ♥♥♥

  • Das ist ein sehr ausführlicher Artikel mit vielen wichtigen Hinweisen! Mit welcher Kamera shootest Du denn eigentlich momentan? Im Artikel erwähnst Du, dass Du früher eine “uralte Canon 500” verwendet hättest, aber nicht Dein aktuelles Modell .. Wir haben uns neulich übrigens die Canon 77D zugelegt und sind sehr zufrieden damit, insbesondere der ausklappbare LiveView-Bildschirm ist toll!

    Andy von Stylebetsy.de

    • 1 Jahr ago

      Hally Andy,

      vielen Dank Dir für Dein Lob! Ich kann irgendwie keine kurzen Artikel schreiben – schon gar nicht wenn es um das Thema Fotografie geht! :”D
      Das Thema begeistert mich einfach zu sehr. ♥ Für Selbstportraits ist ein ausklappbarer Bildschirm wirklich toll!

      Liebe Grüße aus Berlin! 🙂

  • 1 Jahr ago

    Woah, krass! Was ein Repertoire an guten Bildern – mega! Da sind so einige richtige Knallerfotos dabei, wie ich finde; und natürlich auch ne ganze Menge guter Tipps! Bis dato hab ich auch noch nicht allzu viele richtige Selbstportraits gemacht, aber falls es mal wieder der Fall sein wird – komm ich definitiv auf deine Tipps zurück! Ach ja, und: ich muss einfach uuuuunbedingt deinen Flammkuchen nachmachen, hab das Rezept direkt abgespeichert & freu mich mega drauf!

    • 1 Jahr ago

      Danke Dir liebe Jule für Dein tolles Kommentar! 🙂
      Es freut mich wirklich sehr, dass Du die Tipps gut findest. Awww, mach das unbedingt, er schmeckt sooo köstlich! *_*
      Vor allem ist der Boden richtig schön “cheesy” ♥

      Ich wünsche Dir schon mal guten Hunger und schicke Dir liebe Grüße aus Berlin! ♥

  • 1 Jahr ago

    An Beiträgen wie diesen merkt man mal wieder wieviel Mühe Du Dir immer gibst 🙂
    Am besten gefallen mir die Fotos, die ein wenig experimentell erscheinen, sowas mag ich sehr gerne! Wenn ich Fotos von mir selbst mache, dann meist nur mit dem Handy 😮 Ich hab zwar nur eine etwas bessere Kamera (keine Spiegelreflex) aber ich hab mich noch nicht durch die Anleitung gelesen und kann daher nur normal Fotos machen ohne irgendwie zu experimentieren.

    Liebe Grüße
    Jana

  • 1 Jahr ago

    Ich bin ganz begeistert von Deinen Bildern… werde mich auch mal dran versuchen 😉 Allerdings ohne Spiegelreflex, nur mit Handy, sicherlich helfen Deine Tipps trotzdem.
    Liebe Grüße,
    Bea

  • 1 Jahr ago

    Gute Fotos sind nicht so leicht, wie es manchmal aussieht. Und eine gute Ausrüstung ist da auch nicht alles! Vor allem die Bildkomposition und das Storytelling sind wichtige Elemente. Ein super Beitrag mit vielen wertvollen Tips!
    Ich gebe zu, mit den Horrorfilmen geht es mir so wie dir! Ich bin da auch ein kleiner Angsthase! Ich war letzte Woche in “ES” und es war so krass gruselig. Keine Clowns mehr bitte!
    Liebe Grüße,
    Julie
    https://juliesdresscode.de

  • Patty
    1 Jahr ago

    Ich bin immer wieder absolut begeistert von deinen atemberaubenden Bildern.
    Du hast ein absolutes Talent ! Ich würde mich so gerne einmal von dir fotografieren lassen.

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

  • 1 Jahr ago

    Wow – Hammer! Irre, was du alleine für Fotos von dir gemachst hast. Ich hab`s leider nicht so mit der Technik der Fotografie.

    Mit der Fernbedienung komme ich nicht klar, deswegen renne ich immer hin und her – sehr anstrengend (lach). Hab das noch nicht hingekriegt die richtig einzustellen, so dass eine Verbindung zwischen Kamera und Fernbedienung da ist.

    • 1 Jahr ago

      Liebe Elischeba,

      vielen lieben Dank für Dein Lob! 🙂 Ach, das kriegst Du schon hin! Dauert zwar immer, bis man es richtig kapiert, aber es ist machbar! 🙂 Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir eine schöne Woche. ♥

  • 1 Jahr ago

    Wunderschöne Fotos und danke für diese hilfreichen Tipps, die ich definitiv gleich selbst ausprobieren werde 🙂

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcatssite.wordpress.com

  • Jan Groenewoud
    1 Jahr ago

    Fabelhaft! Unbeschreiblich weiblich

  • Andreas Heiss
    6 Monaten ago

    Hi Christina!

    Super Artikel – tolle Fotos – lehrreich und inspirierend! – Danke!!! Deine Beiträge sind qualitativ immer der Hammer – ich nehme so oft wertvolle Tipps von deiner Seite mit, auch wenn ich beim Fotografieren bei weitem nicht deine Ansprüche habe.

    lg Andi

  • Siegbert
    3 Monaten ago

    Tolle Aufnahmen dabei – alle Achtung. Und einige ganz schön elektrisierend – um nicht zu sagen: hoch-erotisch. Hab’ da richtig einen Schauer über den Rücken und eine leichte Gänsehaut bekommen beim anschauen (im positiven Sinne) – lag sicher nicht allein an meiner weit geöffneten Balkontür. 😉
    Interessant ist auch immer wieder zu erleben, wie schwarz/weiss -Fotos zwischen Farbaufnahmen nicht nur NICHT untergehen, sondern sich sogar herausheben und teils edler wirken, bei gekonnt gesetzter Bildkomposition.
    Diesen Eindruck hatte ich früher als Bub’ nie, als es fast nur ausschließlich s/w Bilder gab. 🙂

    Beste Grüße, Siegi

Leave A Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Speicherung meiner Daten zu.

Impressum | Datenschutzerklärung