Werbung

Tipps für Portraits

2. Mai 2018

Fotografie Tipps – So werden Deine Portrait Aufnahmen noch besser!

Nachdem ich euch schon einige Fotografie Artikel wie Low Budget Aufheller/Abschatter, DIY Fotobox mit HintergrundsystemLow Budget Foto Tipps, Fotografie Tipps – Das Licht, Fotografie Tipps – die Farben, Gratis Farb Looks und Tipps für noch bessere Fotos zur Verfügung gestellt habe, widmen wir uns heute einem Thema etwas näher an.

 


Die Rede ist von der Portrait Fotografie. Heute gebe ich euch zu genau diesem Thema Tipps, wie ihr eure Portraits noch besser machen könnt. Dabei werde ich meine ganz persönliche Trick Kiste weit öffnen, sodass ich nicht nur auf ein paar Faktoren eingehen werde, sondern euch wieder so viele Fotografie Tipps und Tricks mitgeben, wie es mir nur möglich ist.


Das Thema Portrait Fotografie ist so komplex, dass es nicht reicht euch einfach ein paar kurze Tipps um die Ohren zu hauen, wie ich finde. Deshalb habe ich über dieses Thema ein ebook geschrieben, das alle Aspekte ausführlich behandelt. Du kannst es hier erwerben. Im heutigen Beitrag gebe ich Dir einen kurzen Einblick und schneide ein paar wichtige Aspekte an. 

 Anzeige

 

Produkte mit * sind Affiliate Links (wenn Du über diese etwas bei amazon kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du musst nicht mehr bezahlen und hast keinerlei Nachteile. Du unterstützt meinen Blog und mich damit nur & trägst dazu bei, dass Du noch mehr kostenlose Tipps von mir erhältst & dieser Blog unabhängig bleibt. 😉 ) 


Bessere Portraits mit natürlichem Licht

Das natürliche Licht ist für Anfänger der Portrait Fotografie sehr gut geeignet. Es ist jeden Tag kostenlos zur Verfügung und fällt den meisten am einfachsten.

Egal ob hartes Sonnenlicht, schönes Gegenlicht oder diffuses Licht an einem bewölkten Tag. Jedes Licht ist bestens geeignet um eindrucksvolle Portraits zu machen. Im Artikel Fotografie Tipps – Das Licht habe ich euch ja schon den ein oder anderen Tipp verraten, sodass ihr direkt dort nachschauen könnt, wie das natürliche Licht am besten handhabt.


Werbung

 

Tipps besseres Portrait

Dieses Bild sollten all meine Stammleser bereits aus dem Artikel Bessere Fotos mit simplen Haushaltsartikeln kennen. Hier habe ich mir bei sehr hartem Mittagslicht das größte Sieb* von meinem Vater geschnappt, dass ich finden konnte und meine Schwester abgelichtet. Durch die Verwendung des Siebs entsteht auf ihrem Gesicht ein unglaublich interessanter Schatten. Im Zusammenspiel mit ihrem intensiven Gesichtsausdruck ist so ein Bild entstanden, dass jede Menge Raum für Interpretation lässt und den Betrachter vor allem durch das Licht, den Ausdruck und die warme Farbe fesselt. Interessant ist auch, dass dieses Bild gleichzeitig Wärme in Form der goldenen Tönung aber auch Kälte durch ihre Pose ausstrahlt. 


“Gegenlicht Portraits sehen einfach immer toll und sehr besonders aus! Hierbei muss man nur beachten, das Model evtl. von vorne mit einem Reflektor oder einer weißen Platte aufzuhellen*” 

Gegenlicht Portrait Tipps

Dieses Foto ist ebenfalls im Gegenlicht entstanden. In der Photo Story mit Jonathan Heck könnt ihr euch weitere Fotos anschauen. 

 


Werbung

Spannendere Fotos mithilfe von Kunstlicht

Neben dem natürlichen Licht gibt es auch noch künstliche Lichtquellen*. Auch diese kann man selbstverständlich für die Portrait Fotografie nutzen, aber es gilt zu beachten, dass die Verwendung von Kunstlicht um einiges schwieriger ist als die des natürliche Licht. 


Der Nachteil von künstlichem Licht ist, dass es oft ziemlich teuer ist. Mein Blitz* hat zum Beispiel um die 250 Euro gekostet, aber er ist sein Geld wirklich wert und ich möchte ihn nicht mehr missen. Neben externen Blitzen* gibt es auch noch diverse Lichtquellen wie Softboxen* oder Ringlichter* die sich allesamt ebenfalls super als künstliche Lichtquellen in der Portrait Fotografie eignen.  

Portrait Tipps Licht

Auch hier habe ich mit einem externen Blitz gearbeitet, der mit einem Diffusor* ausgestattet war. Somit habe ich ein Portrait kreiert, das dank dieser Lichtquelle super soft wirkt. 

Foto Tipps Blitz

Fotografiert mit Softbox auf Blitz*

 Werbung


Portrait Tipps – Atmosphäre

Die Atmosphäre ist sehr wichtig für gelungen Portraits. Nur wenn sich das Model und der Fotograf wohl fühlen, können tolle Aufnahmen entstehen. Auch sollte man als Fotograf nicht zu schüchtern sein, denn das erleichtert ein erfolgreiches Fotoshooting keineswegs. Zum Glück habe ich meine Schüchternheit komplett über Bord geworfen und kann somit jetzt immer ganz ohne Ängste auf meine Models zugehen.


 Fotografie Tipps für Portraits

Die Stimmung beim Fotoshooting mit Daniel Kaiser-Küblböck war einfach großartig! Er ist super sympathisch und mit Models wie ihm macht das Arbeiten hinter der Kamera gleich noch mehr Spaß!

 

Arbeiten mit Models Tipps

Die Models Marlon und Betty habe ich vor diesem Fotoshooting schön öfter abgelichtet und nur so konnte ich eine so intime Aufnahme anfertigen, die wunderschön zart und zerbrechlich wirkt.


“Fotografie ist etwas sehr intimes.” 

Tipps für Portraits – Location

Welche Location eignet sich eigentlich am besten für schöne Portraits? Die Antwort ist überraschend wie simpel: Jede! Es gibt keine einzige Location, die sich nicht für ein Portrait Fotoshooting eignet.  Hier findest Du coole Shooting Locations in Freiburg. Wenn Du bald nach Berlin kommst oder auch hier lebst, lege ich Dir meine coolsten Foto Spots in Berlin ans Herz. Speziell für Kirschblütenbäume habe ich den Blog Artikel Foto Spots mit Kirschblüten in Berlin angelegt.

So findest Du übrigens die perfekte Foto Location!

Werbung

Fotografie Tipps Portraits

Ich muss hier irgendwie immer an die Toskana denken, aber dieses Bild ist in Freiburg an einem See entstanden. 


 Du möchtest noch mehr Tipps zum Thema Portrait Fotografie?

Sicher Dir jetzt mein Ebook für den Knüller-Preis von nur 4,99 € 


 Werbung

Meine Kaufempfehlungen (Werbung)



Nachwort

Puh, das war ganz schön viel und ich hoffe, dass ihr heute viel gelernt habt. Für das ein oder andere Thema werde ich noch einen extra Beitrag anfertigen. Gerade das Thema Bildgestaltung zum Beispiel ist so super komplex, sodass es locker einen Beitrag in dieser Größe füllen kann. Dieses Jahr erscheint genau aus diesem Grund mein 1. Fotografie Buch bei einem sehr bekannten Verlag. Ich liebe es einfach zu Schreiben, doch Blog Post in dieser Länge sind für Mr. Google nicht optimal.


Es würde mich sehr freuen, wenn ihr diesen Artikel und andere Beiträge von mir, die euch gut gefallen in euren Social Media Plattformen teilen könntet, sodass ich euch weiterhin kostenlose Tipps geben kann! 🙂 ♥ Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, haut in die Tasten! Ich freue mich schon wahnsinnig über euer Feedback und ehrlich gesagt bin ich gerade jetzt super froh, dass ich diesen Artikel nach 20 Stunden endlich fertig gestellt habe! Ich glaube, dass dieser Artikel den Beitrag Low Budget Foto Tipps vom Zeitfaktor der Erstellung jetzt abgelöst hat, wow, das ist echt ne Nummer! Es würde mich außerdem echt freuen, wenn ihr über mich bei amazon einkaufen würdet, denn dann kann ich irgendwann evtl. die ganze Banner Werbung abschalten, aber bis dahin lasse ich sie noch bestehen. So ein Blog finanziert sich eben nicht von selbst! Alle Links mit * sind Affiliate Links. Jetzt würde ich natürlich interessieren, wie euch dieser Beitrag “Tipps für Portraits” gefällt? Hat sich die harte Arbeit gelohnt? 🙂

XoXo Christina Key

Werbung


 Anzeige


 Schaut doch auch gerne hier vorbei:

Fotografie Tipps Frühlings Fotos

Meine Fotobearbeitung früher vs heute und Foto Tipps

Foto Hacks Low Budget

Tipps für bessere Fotos

Fotos alleine machen Fotografie Tipps

Photoshop Shortcuts die wichtigsten Fotografie Tipps 

Werbung

8 Comments

  • 1 Jahr ago

    Ich finde den Artikel sehr hilfreich. Ich versuche immer wieder Tipps umzusetzen. Gerade Portraitfotografie interessiert mich wahnsinnig. Aber leider habe ich in meinem Freundes- und Familienkreis nicht wirklich jemanden der sich fotografieren lassen möchte. Ich würde auch gerne mal ein paar schöne Fotos von mir haben. Da ist wieder das nächste Problem.
    Vielleicht könntest du auch dafür mal ein paar Tipps geben. Selbstauslöserbilder. So das die wirklich schön werden. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Sarah

  • 1 Jahr ago

    Liebe Christina, wow das war ein echt informativer und super Beitrag. Man spürt sogar deine Mühe, die du für deinen Beitrag eingesetzt hast. Die Tipps sind super, da nehme ich einige sogar sehr gerne mit. Außerdem finde ich deine Portraits sehr kreativ und gut umgesetzt. Sie haben so viel inspirierendes an sich. Auf jeden Fall ein Daumen hoch für diesen absolut coolen Beitrag. Hab noch einen schönen Tag.

    Alles Liebe ❤️

    • 1 Jahr ago

      Liebe Swetlana,

      das ist wirklich der Wahnsinn, dass Du Dir all meine Beiträge durchliest! *_* Das macht mich grade voll happy! 🙂 ♥
      Ja, dieser Beitrag war bis jetzt der zeitintensivste, ich war da wirklich eeeeewig dran, aber schön, dass sich die Mühe gelohnt hat! 🙂
      Es freut mich sehr, dass Dir meine Portraits gefallen. 🙂

      Allerliebste Grüße aus Berlin! 🙂 ♥

  • Sylvia
    1 Jahr ago

    Wow da hast du dir aber eine riesen Mühe gemacht mit dem Beitrag! Super schön, da sind einige richtig geniale Serien dabei.
    Ich kann dir da nur voll zustimmen. Wie oft ist ein Bild technisch toll aber das Outfit oder die Pose sind einfach grauenhaft. Leider haben gerade ältere FotografEN oft kein Gefühl für tolle Stylings und lassen das Model dann in aufgeknöpfter Business Bluse posieren. 😀
    Ich liebe es inzwischen schon fast mehr für Shootings zu shoppen weil ich mich da richtig austoben kann.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ – Fotoblog

    • 1 Jahr ago

      Liebe Sylvia,

      wow, vielen lieben Dank für Deinen super ausführlichen Kommentar! 🙂 Es freut mich echt mega, dass ich solche tollen Leser habe, die sich so einen langen Artikel auch wirklich durchlesen. 🙂 Ja, für ein schönes Portrait bedarf es einfach mehr als nur “eine tolle Kamera”. Es gehört so viel Hintergrundwissen dazu, aber das vergessen viele leider oft. 🙁 Oh ja! Da kann ich Dir voll zustimmen! Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Fotografen, die auch wirklich eine Ausbildung gemacht haben, was Kreativität angeht, wirklich mies sind. 😀
      Ich bin ja davon überzeugt, dass man – wenn man richtig Bock drauf hat – sich alles selber beibringen kann. So habe ich’s auch gemacht. 🙂

      Ich wünsche Dir noch eine tolle Restwoche und schicke Dir ganz liebe Grüße aus Berlin! 🙂 ♥

  • 1 Jahr ago

    Wow, Christina! Man merkt, wie viel Mühe du dir mit dem Artikel gegeben hast und ich danke dir dafür! Ich finde deine Portraits super, die haben etwas ganz Eigenes, Schönes! Ich hoffe, dass ich auch irgendwann so tolle Portraits schießen werde ? danke für die coolen Tipps! Ich habe gerade den Hund meiner Schwägerin als Model zweckentfremdet, weil ich so Lust auf Portraits bekommen habe und kein Mensch in der Nähe war ?
    LG Julie

  • 1 Jahr ago

    Hi Christina,

    wirklich ein toller Post! Danke für die ganzen Tipps und Tricks.
    Das mit dem Kunstlicht ist echt manchmal hilfreich. Gerade an so grauen Tagen. 🙂

    Liebste Grüße
    Josephin | Tensia

  • 5 Monaten ago

    Liebe Christina,
    das ist wirklich ein sehr lesenswerter Artikel und zudem noch echt fesselnd. Ich hab ihn in einem Zug durchgelesen, obwohl mir eigentlich die Zeit fehlte.
    Danke für die vielen Tipps und die Motivationshilfe, auch mal die Regeln zu brechen, Mut zu haben und weiter zu machen.
    Danke!

    Liebe Grüße
    Stephan

Leave A Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Speicherung meiner Daten zu.

Impressum | Datenschutzerklärung

Werbung & Hexenjagd

Jede Verlinkung und Erwähnung, sowie alle sichtbaren Logos auf diesem Blog sind Werbung.

Zurzeit gibt es eine Abmahnwelle gegen sämtliche Influencer & Blogger, da der Verein "Verband für Sozialer Wettbewerb", es bereits als Werbung ansieht wenn man eine ehrliche Empfehlung ausspricht. Dabei ist es völlig egal Werbung ob man das aus Überzeugung und ohne jegliche Gegenleistung macht. Transparenz ist mir sehr wichtig und daher auch folgender Hinweis, um meine Meinungsfreiheit nicht zu verlieren und euch deutlich zu Kennzeichen was Werbung aus Überzeugung ist und wo Geld oder Sachleistungen geflossen sind.

Dieser Blog ist ein reiner Werbeblog, alle Inhalte auf dem Blog sind Werbung. Alle Inhalte die Empfehlungen darstellen oder auf denen ein Logo sichtbar ist sind Werbung, für die ich im Gegenzug nichts erhalte. Werbung bei der ich in irgendeiner Form von Vergütet werde, sei es durch eine Bezahlung, Waren oder Vergünstigungen sind separat nochmal als solche gegenzeichnet. Die Wörtern "Anzeige", Werbung", "Affiliate", "Sponsored" oder "in Kooperation mit" weisen nochmal explizit darauf hin. Mit dem drücken des Akzeptieren Buttons erklärst du, dass du diesen Text bis hier hin gelesen und verstanden hast.

Don't miss out. Subscribe today.
×
×