Christina Key trägt einen bordeux farbenen Mini Rock mit einer Bluse in khaki und eine schwarze Lederjacke. Auf dem Kopf trägt sie eine schwarze Baskenmütze, auch Franzosen Mütze genannt
 

Ab wann ist man eine Schlampe?

Heute widme ich mich einer etwas anderen Frage. In Zeiten von Shades of Grey und freizügige Werbebannern spricht sich offen über Sex. War es vor ein paar Jahrzehnten noch etwas befremdlich mit Freunden über das eine Thema zu sprechen, gehört es heutzutage zur Normalität. Doch bei einer Frage scheiden sich die Geister:
 Ab wann ist man eine Schlampe?

Eine Frau ist eine Schlampe, wenn sie mit vielen Männern gleichzeitig schläft oder regelmäßig ein paar One Night Stands hat – diese Aussage hört man jedenfalls oft von männlicher Seite. Doch, müsste dann nicht jeder Zweite Mann ebenfalls eine „Schlampe“ sein?  Nein, denn wenn Männer gleichzeitig mehrere Sexualpartner haben und sich auf niemanden bestimmtes festlegen möchten gelten sie als „Helden“ als Player oder Casanovas. Es ist etwas komisch, dass solch ein Verhalten auf der männlichen Seite oftmals eher als positiv und keck gilt, während man das Wort „Schlampe“ als Schimpfwort benutzt für eine Frau, die eigentlich nur das Gleiche macht, wie diese „heldenhaften“ Kerle. Männer eben.  Gleichberechtigung Fehlanzeige.

Meiner Meinung nach sollten manche Männer einfach zweimal drüber nachdenken, ob sie einer Frau solch ein Schimpfwort an den Kopf werfen oder nicht. Vor allem weil manche Männer oftmals versuchen den Ruf einer Frau in den Dreck zu ziehen, nur weil sie sie nicht „erobert“ konnten. Nur weil die Frau auf sie selbst einfach nicht abgefahren ist. Ich glaube jeder Frau ist es mindestens einmal passiert, dass man sie als „Schlampe“ beschimpft hat. Jedoch sind es nicht nur immer männliche Wesen, die einem solch ein Unwort an den Kopf schmeißen. Oftmals beschimpfen Frauen andere Frauen ebenfalls als Schlampe. Sei es weil sie neidisch sind oder eine andere Frau ihrem Freund den Kopf verdreht hat. Beim Zweiten Fall frage ich mich ja immer, wieso man dann nicht sauer und enttäuscht vom eigenen Freund ist und eine andere Frau beschimpfen muss? Ist es nicht der eigene Partner, dem man sein Vertrauen schenkt?  Wenn er dieses dann missbraucht für ein anderes Wesen und womöglich fremd geht könnte man ihn doch auch als „Schlampe“ bezeichnen? Das kommt aber so selten vor wie eine Palme in der Antarktis. Einfacher ist es die andere Frau als Schlampe zu bezeichnen, obwohl sie möglicherweise nicht mal wusste, dass der Mann, der so hinter ihr her war, schon eine Freundin hatte. Nicht nur die Männer sollten zweimal drüber nachdenken, wann und ob sie überhaupt eine Frau als „Schlampe“ abstempeln, auch wir Frauen sollten uns diese Beschuldigung ein für alle Mal aus unserem Vokabular streichen! 

Ich denke, dass in der heutigen Zeit das Wort „Schlampe“ schlicht und ergreifend fehl am Platz ist. Eine Frau oder ein Mann die bzw. der mit vielen Partnern gleichzeitig schlafen möchte, sollte die Freiheit haben es einfach zu tun. Die heutige Zeit ist frei, jeder kann einen Beruf ergreifen, der ihm zusagt. Es gibt endlos viele Möglichkeiten in der Berufswelt, sowie auf dem „Markt der Personen“. Spätestens durch Online Partner Vermittlungen sollten wir bemerkt haben, dass sich das Bild von einer festen Beziehung sehr verändert hat. Schaut man sich um gibt es nämlich gar nicht (mehr) so viele feste Beziehungen wie einst. Wenn es in der Partnerschaft schon seit Ewigkeiten nicht gut läuft, warum sollte man sich dann nicht einfach ganz „neu“ umschauen? Vermutlich wurde der „perfekte“ Partner einfach noch nicht gefunden, wobei das Wort „perfekt“ ja auch ein Wort für sich ist. Lasst uns das Wort „Schlampe“ einfach aus unserem Wortschatz streichen, heute ist es wirklich überflüssig. Ich meine, jeder hat das Recht darauf, sein Leben so zu leben wie er oder sie möchte.  Bist du eher der Abenteurer oder der Treue? Entscheide selbst! Alles was du tust ist völlig in Ordnung so lange du mit deinem Verhalten niemanden verletzt! Es gibt kein richtig oder falsch und vor allem gibt es keine „Schlampen“ weder auf weiblicher noch männlicher Seite.

Zu meinem heutigen Look:
Ich trage einen bordeaux roten Cord Rock in Kombination mit einer hübschen Bluse in Khaki. Diese zwei Farben sind einfach unschlagbar zusammen und sehen meiner Meinung nach super harmonisch aus! Damit der Look nicht zu spießig wird, habe ich eine leicht transparente Strumpfhose und eine coole, schwarze Lederjacke dazu kombiniert. Damit sich ein bisschen Glamour im Look befindet, trage ich eine schicke Baskenmütze dazu. Ein Touch von Frankreich, fotografiert in Freiburg. Jedoch hat dieses Outfit auch ein Hauch von Army Look wie ich finde.

Nun, wie gefällt euch mein heutiger Look? Und was denkt ihr über das Schimpfwort „Schlampe“?  

 

Christina Key trägt lange, blonde Haare und eine schwarze Baskenmütze zur schwarzen Lederjacke

Christina Key trägt einen schönen Herbst Look mit schwarzer Lederjacke und weinrotem Minirock aus Kord und schwarzen Knie Strümpfen

Fashion Bloggerin & Influencer Christina Key Key trägt eine schwarze Ray Ban Sonnenbrille und weinroten Lippenstift und Nagellack

Schwarze Tasche in Krokodil Leder Optik mit goldenem Verschluss

Christina Key trägt eine transparente Strumpfhose, einen Minirock in weinrot und eine schwarze Lederjacke mit Kunstfell

Christina Key trägt ein edles Herbstoutfit mit Army Charme. Sie trägt eine schwarze Lederjacke und dazu eine Baskenmütze

Fashion Bloggerin Christina Key trägt ihre langen, blonden Haare glatt und trägt ein schönes Herbst Outfit in khaki und weinrot

Christina Key trägt einen roten Kord Rock und eine schwarze Lederjacke, kombiniert mit einer Bluse in khaki

Schöner bordeux farbener Kordrock mit schwarzer Lederjacke & Baskenmütze

Schwarze Baskenmütze kombiniert mit khaki farbener Bluse und Lederjacke

Christina Key trägt ein sexy Herbst Outfit in den Straßen von Freiburg

Christina Key trägt eine schwarze Lederjacke kombiniert mit einem weinroten Kord Rock und schwarzen Knie Strümpfen

Christina Key trägt blonde Haare und einen leichten Pony

Christina Key trägt weinroten Lippenstift und dunkles Augen Make Up

 

 

 
 

Kennst du schon?

Kennst du schon?