Portrait, Christina Key

Als Person in der Öffentlichkeit bist du automatisch ein Vorbild – Ob du willst oder nicht

 

In letzter Zeit bekomme ich immer wieder Emails, mit sehr persönlichen Inhalten. Mal wird gefragt, was ich zu einem speziellen Thema denke oder was für mich die Must Haves für den Sommer sind. Ein anderes mal fragt man micht, ob ich der Meinung bin, dass zu Mädchen X ein Rock passt. Ich fühle mich manchmal ein bisschen überfordert und gleichzeitig ist es ein wirklich tolles Gefühl, wenn fremde Menschen dir auf eine Art und Weise vertrauen und an deiner Meinung interessiert sind. Da ich in einer großen Familie aufgewachsen bin, hatten meine älteren Geschwister auch immer eine Vorbildfunktion für mich. Man wird sich oft automatisch ähnlich und auch die Sprache gleicht sich mit der Zeit an. Du wirst bestimmt auch schon festgestellt haben, dass du nach einer Zeit mit Person X plötzlich oft die gleichen Wörter benutzt. An sich ist das gar keine schlechte Sache, oft entwickelt man sich dadurch weiter und lernt dazu. Doch leider gibt es heutzutage auch Blogger, die davon reden, dass sie es selbst am schönsten finden, wenn eine Frau keine Rundungen hat. Manche Blogger sehen Size 0 Blogger sogar oft als Vorbild und vermitteln ihren Lesern widerrum dieses Ideal der Schönheit. Auf das Thema “Körperformen” möchte ich an dieser Stelle gar nicht näher eingehen, denn ihr wisst (spätestens) seit DIESEM Bericht was ich von fragwürdigen Schönheitsidealen denke. Die Frage die sich mit jedoch stellt ist folgende:

 

Was mache ich daraus, dass andere mich als Vorbild sehen? 

 

Ich bin einfach ich und sage auf gar keinen Fall, dass meine Gedanken und meine Ideale “die Richtigen” sind. In der Vielfältigkeit der unterschiedlichen Formen, Gedanken und Sichtweisen gibt es kein richtig. Es gibt nicht nur schwarz und weiß, es gibt dazwischen eine Vielzahl an Grautönen. Die Fotografen wissen bestimmt was ich meine. :”) Nun, als Person in der Öffentlichkeit hast du immer eine Vorbildfunktion, ob du möchtest oder nicht. Man muss sich dessen bewusst sein denn vor allem die jüngeren Leser und Verfolger deines Tuns sind sehr leicht beeinflussbar. Wir kennen das wohl alle aus unserer Teenie Zeit. Jeder hatte ein Idol, eine Person zu der man aufgeschaut hat und die uns davon träumen ließ, auch so zu sein wie sie. In meinem Fall waren das Christina Aguilera und Avril Lavigne. Die beiden waren und sind immer noch wunderschön, schlagfertig und unglaublich starke Frauen. Und ich liebe beide Stimmfarben; gefühlvoll, berührend und einfach besonders. Heute habe ich immer noch Leute zu denen ich aufschaue. Masha zum Beispiel ist für mich die perfekte Bloggerin, denn sie liefert mit ihren Outfits nicht nur Inspiration, sondern spricht auch ernste Themen an, wie zuletzt den Skandal um Gina Lisa. Solche Menschen braucht die Bloggerszene und vor allem die Welt! Leute, die ihre Bekanntheit dafür einsetzen um die Welt wach zu rütteln, zum Nachdenken anregen und ein kleines bisschen besser zu machen. Als Person in der Öffentlichkeit darf man nicht vergessen, dass die eigene Meinung und Sichtweise sehr ausschlaggebend für viele Leser sind. Wie viel Einfluss man als solche eine Person hat sehen wir zuletzt an den ständig präsenten Lip Kits von Kylie Jenner. Die Leute sehen sie als eine Art Vorbild, lassen sich von ihr beeinflussen und eben auch dazu animieren ihre Produkte zu kaufen. Würde sie den Trend setzen nur noch mit Jutebeutel shoppen zu gehen, würden wieder all ihre Anhimmler es nachmachen und die Welt wäre wieder ein Stückchen besser, denn Plastiktüten wären plötzlich total out. Die Kraft, die jeder einzelne “Vip” hat ist enorm. Meiner Meinung nach sollte jede Person in der Öffentlichkeit sich dafür einsetzen, dass die Welt ein bisschen besser wird, so kitschig und abgedroschen das klingen mag.

 

Wer meinen Blog schon etwas länger liest weiß vermutlich, dass in mir eine kleine Öko-Tante steckt, die lieber Kaffeepulver als Peeling benutzt wie Plastikkugeln. Ich appelierte bereits dazu, dass es okay ist nicht – dem von der Geselschaft vorgegebenen Schönheitsideal = Kinderkörper – zu entsprechen und fordere stets dazu auf einfach man selbst zu sein. Auch ist es mir wichtig dass die Leute wissen, dass es viel wichtigeres gibt als Kleidung und Konsum. Charakter, Motivation und Gesundheit kann niemand mit Geld kaufen, man muss daran arbeiten! An manche meine Bloggerkollegen möchte ich noch darauf hinweisen, dass es meiner Meinung nach nicht sehr cool ist, wenn ihr dazu auffordert besonders dünn zu sein oder sich einfach einen reichen Mann zu angeln um erfolgreich zu werden. Klar, jedem das seine aber ich spreche mich hier klar gegen diese zwei Empfehlungen aus, denn auf Dauer stürtzt man sich so in sein Unglück und das will niemand. 

 

Schlangen, Leder, Optik, Stiefel, Outfit, Sexy

Jeans, Hose, Lederjacke

 

Du bist eine Frau – Stehe zu deinen Rundungen! 

Bei diesem Outfit ist für mich die High Waist Jeans ganz klar im Vordergrund. Sie sticht nicht nur wegen ihrem hellen Jeanston hervor, sondern auch mit den verspielten Details an den vorderen Hosentaschen. Durch ihren stretchigen Stoff unterstreicht sie die eigene Körperform toll und zaubert eine wunderschöne Silhoutte. Die braune Bluse – die eigentlich ein Kleid ist – passt in diesem Fall perfekt zu der rockigen Lederweste. Die zarten Spitzendetails der Bluse bilden mit der eher derben, schwarzen Weste einen coolen Kontrast. Ich habe mich bei diesem Outfit für schicke Boots in Schlangenleder Optik entschieden, die zwar wunderschön aber absolut untragbar sind. Als ich mir die hübschen Treter bestellt habe, wusste ich noch nicht wie krass unbequem Schuhe sein können. Als wir diese Fotos in Hamburg gemacht haben war die Location zwar nur knapp 50 Meter vom Hotel entfernt, jedoch konnte ich nach dem Shooting kaum laufen, denn diese Schuhe sind der Teufel jeden Fußes. Aber wie sagt man so schön, that’s fashion! :”) Jedenfalls bin ich offen und ehrlich und erzähle euch hier, dass ich die Schuhe auf gar keinen Fall im Alltag tragen kann, denn wie schon gesagt sind sie einfach zu unbequem. Wusste ich aber auch erst nach dem Shooting, sonst hätte ich einfach andere gewählt. 

Cooles, Leder, Jacken, Outfit, Blonde, Haare

Braune Bluse mit hellblauer Jeans, High-Waist

Details Outfit Für Frühling Sommer

 

Was sagt ihr zum Thema Vorbildfunktion? Und wie gefällt euch mein heutiger Look? 🙂 XX, Christina Key ♥