Werbung

 

Dein Media Kit ist der Schlüssel zu erfolgreichen Kooperationen!

[I]Viele Blogger kommen im Laufe ihreres Blogger Daseins irgendwann mal an den Punkt an dem sie nach ihrem aktuellen Media Kit gefragt werden. Blogger die noch ganz am Anfang ihrer Blog Karriere stehen haben das Wort “Media Kit” vermutlich nur mal nebenbei am Rand aufgeschnappt & können noch nichts damit anfangen. Andere wiederum, die schon länger im Blogger Business dabei sind, haben wahrscheinlich schon ihr persönliches Media Kit erstellt aber fragen sich, wie sie es verbessern können und somit noch mehr Kooperationen an Land ziehen. Ihr merkt, der heutige Beitrag bietet sowohl für Blogger Neulinge als auch für die Fortgeschrittenen oder sogar für die alten Hasen unter uns etwas. Ich hoffe, dass euch meine persönlichen Tipps und meine Vorgehensweise einen Mehrwert bieten und euch in eurer eigenen Blogger Karriere voran bringen. Wie sagt man so schön? Zeit ist Geld und deswegen geht’s jetzt auch direkt los! Hier kommen meine Media Kit Tipps:[/I]
computer-und-notizbuch

 

Werbung

 

Tipps Media Kit:

Was ist ein Media Kit und ab wann brauche ich eins?

[I]Ein Media Kit listet alle wichtigen Infos zu deinem Blog auf und gibt Auskunft über deine Reichweite, deine Social Media Kanäle, deine Blog Themen & deine bisherigen Kooperationspartner. Außerdem zeigt es wer hinter deinem Blog steckt und präsentiert dich als Blogger. Natürlich kann man das Media Kit individuell gestalten, so kannst du noch zusätzliche Informationen wie die Arten der Kooperationen die du anbietest reinschreiben oder was du mit deinem Blog überhaupt erreichen möchtest. Auch empfehlenswert sind gute Fotos mit einer gewissen Professionalität, sodass sich deine zukünftigen Kooperationspartner ein Bild über dein Können in Design & Kreativität machen können. Ich habe euch ja schon erklärt, wie eure Fotos noch besser werden. 🙂 Was du schlussendlich alles für Punkte in dein eigenes Media Kit packst, ist völlig dir selbst überlassen. Lass deiner Kreativität einfach freien Lauf! 😉 [/I]

[I]Wenn du dich noch ganz am Anfang deiner Blogger Karriere befindest, also erst 2, 3 Monate bloggst brauchst du noch kein Media Kit. Vielmehr sind gute & besondere Beiträge wichtig, die eine gewisse Regelmäßigkeit haben! Investiere am Anfang deines Blogger Daseins vor allem in Inhalte, die für deine Leser und deine zukünftige Leserschaft einen Mehrwert bieten. Stelle Beiträge mit wertvollen Tipps oder Tricks zur Verfügung und du wirst merken, wie schnell dein Blog neue Leser dazu gewinnt! [/I]


tipps-fuer-ein-besseres-media-kit

media-kit-beispiel

die-zielgruppe-im-media-kit

Werbung

 

Tipps Media Kit:

Was sollte vermieden werden?

So wie es wichtige Anhaltspunkte gibt, die auf jeden Fall in deinem Media Kit vorhanden sein sollten, gibt es auch Punkte, die auf keinen Fall in deinem Media Kit vorhanden sein sollten, wie:

Rechtschreibfehler
Verpixelte/unscharfe Fotos
Gefälschte Zahlen bzgl. deiner
Seitenaufrufe oder Social Media Kanäle

 

Tipps Media Kit:

Wie erstelle ich mir mein
Media Kit & wo soll
ich es zur Verfügung stellen? 
 

[I]Um dein Media Kit zu erstellen kannst du jedes Programm nutzen das dir von der Handhabung zusagt. Ich habe meins mit Photoshop erstellt, du kannst es aber auch mit Gimp (freeware), Illustrator, Indesign, Power Point oder sogar Word erstellen. Wichtig ist nur, dass du dir wirklich Mühe beim Inhalt und Design gibst, denn die Unternehmen erfahren durch dein Media Kit alles wichtige über deinen Blog & die Person dahinter. Außerdem können sie so kurzerhand sehen, wie professionell und engagiert du bist, also häng dich auf jeden Fall doppelt rein! 🙂

Du kannst dein fertig gestaltetes Media Kit entweder direkt auf einer Extra Seite auf deinem Blog zur Verfügung stellen oder bei Anfrage via Email verschicken. Des weiteren besteht unter anderem die Möglichkeit dein Media Kit in einer Dropbox oder auf anderen Cloud Anbietern zu speichern und bei Bedarf den entsprechenden Link zu schicken.[/I]

Werbung

Was muss alles im Media Kit aufgelistet sein?

[I]Wie oben schon erwähnt kann jeder Blogger selbst entscheiden was für Infos er in sein eigenes Media Kit packt. Besser füllst du es mit kurzen, knackigen Anhaltspunkten anstatt einen langen Roman daraus zu machen. Deine zukünftigen Kooperationspartner möchten einfach alle für sie wichtigen Punkten auf einen Blick präsentiert bekommen. Gehe hier gerne von dir aus und versetze dich in die Lage der Firmen: Wie spricht dich z.B eine Präsentation an?  Hier ein paar Punkte, die ich selbst in meinem eigenen Media Kit habe:[/I]

 

Wer bist du und warum hast du überhaupt einen Blog gegründet?

 

Seit wann gibt es deinen Blog?

 

Welche Themen behandelst du auf deinem Blog?

 

Wie alt sind deine Leser, woher kommen sie & welches Geschlecht haben sie?

 

Auf welchen Social Media Kanälen bist du vertreten und wie viele Likes/Fans hast du auf der jeweiligen Plattform?

 

Wie viele Seitenaufrufe und eindeutige Besucher hast du pro Monat?

 

Mit welchen Brands hast du bisher kooperiert?

   
 Diese Fragen sollten auf jeden Fall in deinem Media Kit beantwortet werden. Selbstverständlich kannst du aber noch viele weitere Punkte mit einbringen.

Werbung


Media Kit Vorschlag/Inspiration 

[I]Damit ihr ein bisschen Inspiration bekommt, habe ich für euch ein Media Kit Beispiel angefertigt. Damit eure Kreativität angeregt wird und ihr einfach nur einen groben Überblick bekommt, habe ich extra nicht viel Schrift bzw. Text eingefügt. Dieses Beispiel sollte nur ein Anhaltspunkt sein und euch ein Beispiel eines Media Kits geben. Für diejenigen unter euch, die dieses Media Kit gerne als Vorlage für ihr eigenes übernehmen möchten, habe ich HIER die Vorlage als Download für euch bereit gestellt! 🙂 Ihr solltet Photoshop besitzen, um die Vorlage auf euren eigenen Blog anzupassen. Die Farben, Formen und Anordnung könnt ihr natürlich so verstellen wie ihr möchtet. Die Vorlage soll nur zur groben Orientierung dienen. Selbstverständlich könnt ihr auch mehr Text einfügen, das ist alles natürlich immer Geschmackssache. Wenn Interesse besteht kann ich euch noch ein paar andere Vorlagen anfertigen und kostenlos als Download zur Verfügung stellen. Wenn ihr irgendwelche Wünsche diesbezüglich habt dann könnt ihr gerne einen Kommentar da lassen & werde mich drum kümmern.[/I]

Hat euch mein Beitrag weitergeholfen?  
Wenn ihr noch Anmerkungen habt nur her damit! XX, Christina Key ♥

Foto Tipps für Fashion Blogger

Jahresrückblick Christina Key

Meine Fotobearbeitung früher vs heute und Foto Tipps

Blogger Fragen und Antworten

Blog Fehler und wie man sie vermeidet

Blogger Gehalt